Villa Ammerer wird abgerissen und originalgetreu wieder aufgebaut

Hits: 546
Die Villa wird auf Grundlage des Originalzustandes wieder errichtet. Foto: Marktgemeinde
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 14.04.2021 13:12 Uhr

MONDSEE. Die sogenannte Villa Ammerer in der Freinbergerstraße befindet sich seit Monaten in einem unansehnlichen Zustand. Nun soll sie abgerissen und auf Grundlage des Originalzustandes wieder errichtet werden.

„Im Zuge der Umbauarbeiten der Villa Ammerer waren von einem der ausführenden Baumeister unsachgemäße Grabungsarbeiten im Bereich der Bestandsfundamente durchgeführt worden“, erklärt Bürgermeister Josef Wendtner. Dadurch kam es zu einer ungleichmäßigen Absenkung des Gebäudes um mehr als 10 cm. Dies führte zu Verformungen, Rissen und Sprüngen in ähnlicher Größe und somit wurde ein Großteil der Gebäudestruktur der Außen- und Innenwände zerstört. Teile der Tragstruktur sind auch eingebrochen.

Sanierung unmöglich

In den vergangenen Monaten wurde unter Beiziehung eines Ziviltechnikers für Bauingenieurwesen sowie geologischer Untersuchungen des Untergrundes versucht, eine Sanierungsmöglichkeit für das Gebäude zu erarbeiten. Was sich aufgrund des Ausmaßes der Beschädigungen aber als unmöglich herausgestellt hat. Letztendlich kamen die Gutachter zu dem Schluss, dass „aus technischer und wirtschaftlicher Sicht nur ein vollständiger Abbruch und eine Neuerrichtung sinnvoll“ ist.

Ortsbild wird wieder hergestellt

Diese Wiedererrichtung auf Grundlage des Originalzustandes soll nun in Angriff genommen werden. Basis dafür bietet die bereits für die geplanten Umbauarbeiten erstellte Bestandsdokumentation eines Geometers, anhand derer die Rekonstruktion überprüft werden kann, wobei die damals baubewilligten Änderungen (z.B. Lifteinbau) ebenfalls Berücksichtigung finden werden. Letztendlich wird durch die Wiedererrichtung der Villa das prägnante Ortsbild in diesem Bereich wieder hergestellt.

Kommentar verfassen



Neustart: Kultur, Gastronomie und Hotellerie haben die Öffnung herbeigesehnt

VÖCKLABRUCK. Nach Monaten des Lockdowns freut man sich in der Kultur, der Gastronomie und der Hotellerie, dass mit dem 19. Mai wieder aufgesperrt werden durfte. 

Ein Boden für die Ewigkeit

MONDSEE. „Welcher Boden ist die bestmögliche Lösung für unser Projekt?“ - Egal ob beim Neubau oder im Zuge von Renovierungsarbeiten stößt man meistens auf diese Frage. ...

Rotes Kreuz und youX bieten nun Lernbegleitung für Jugendliche an

VÖCKLABRUCK. Das Rote Kreuz schließt in Kooperation mit dem Jugendzentrum youX eine Lücke für Schüler, die im Zuge der Pandemie mit neuen Herausforderungen zu kämpfen ...

Betriebe erhalten kostenlose Schnelltests

VÖCKLABRUCK. Wenn ab 19. Mai endlich wieder Gastronomie, Hotellerie und viele Betriebe wie Fitness-Studios oder körpernahe Dienstleister öffnen können, dann müssen ihre Besucher ...

Gemeinderat Redlham beschließt Energiekonzept 2025

REDLHAM. Ein nachhaltiges Energiekonzept, das in den nächsten vier Jahren umgesetzt werden soll, hat der Gemeinde­rat von Redlham beschlossen.  Dieses Konzept wurde in vielen Vor­gesprächen ...

Drei leicht Verletzte nach Fahrzeugüberschlag auf der Westautobahn

REGAU. Glimpflich endete Sonntagnachmittag ein Autoüberschlag auf der Westautobahn bei Regau. Drei Personen erlitten leichte Verletzungen, die Autobahn war für etwa 45 Minuten erschwert ...

Kabarett: „G‘hörig durchgeknallt“

ATTNANG-PUCHHEIM. „G“hörig durchgeknallt – Liebe machen im 21. Jahrhundert„ heißt das Programm, mit dem Barbara Balldini am Freitag, 28. Mai, um 20 Uhr im Kinosaal gastiert.

Großangelegte Suchaktion

ST. GEORGEN. Glimpflich endete die Suche nach einer abgängigen Pensionistin. Die Frau wurde am Ufer des Attersees aufgefunden. Sie wurde vorsorglich ins das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck ...