Alte Liebe rostet nicht

Hits: 533
Stefanie Krechl, , 07.10.2018 20:21 Uhr

Dass die Liebe zum Schwimmsport auch Jahrzehnte überdauern kann, bewiesen die SVV-Mastersschwimmer bei den Ö Mastersmeisterschaften in Wels am 29./30. September. Die Oldies eröffneten die Schwimmsaison 2018/19 mit insgesamt 4 Silbernen und 1 Bronzenen, sowie zahlreichen undankbaren Blechernen.

Bericht auf der Homepage des SV Vöcklabruck

Der erste Tag brachte zuerst Silber für Michael Part über 100 m Freistil in der AK45. Weiters legte Michael am zweiten Tag mit Topzeiten und zwei Medaillen über 100 m Brust (Silber) und 50 m Freistil (Bronze) noch einmal nach. Zwei weitere starke Platzierungen gelangen ihm mit Blech über 50 m Brust und Rang 5 im Bewerb 50 m Rücken.

Sein älterer Bruder Stephan Part erkämpfte im wahrsten Sinne des Wortes Silber über die kräftezehrenden 100 m Schmetterling in der AK45. Auch er sicherte sich zwei Top-5-Platzierungen über die 50-m-Schmetterlingsstrecke und über 100 m Rücken.

Jeweils undankbare Plätze belegte Markus Brandstötter in der AK50 mit zweimal Blech (50 m Freistil, 50 m Brust) und zwei fünften Rängen (100 m Brust, 100 m Lagen). Trotz einer Verbesserung aller gemeldeten Zeiten war die Konkurrenz in der AK50 übermächtig stark. Dies beweist die Tatsache, dass Markus mit seinen Zeiten in der 20 Jahre jüngeren AK30 zum Großteil einen Podestplatz sicher gehabt hätte.

Das Highlight dieser Meisterschaften aus SVV-Sicht stellte allerdings die 4 x 50 m Lagenstaffel der Herren in der Besetzung Michael Part (Rücken), Markus Brandstötter (Brust), Stephan Part (Schmetterling) und Thomas Gross (Freistil) dar. In diesen letzten Bewerb der gesamten Veranstaltung gingen alle Vier mit einer Topmotivation und durften sich schlussendlich über den Silberrang in der Altersklasse 160 Jahre+ freuen!

Auch die Mixed-Freistilstaffel mit Michael und Stephan Part, sowie Heide Maak und Heidrun Stetina-Zauner ließ sich von der starken Konkurrenz nicht unterkriegen und sicherte sich den soliden 6. Platz.

Zwei Top-Ten-Plätze über 50 m Freistil und Rücken erschwamm Helmut Krechl in der AK55. Christian Schupfer, Thomas Gross und Heidrun Stetina-Zauner vervollständigten die erfolgreiche Vöcklabrucker Bilanz mit schnellen Zeiten über 100 m bzw. 50 m Freistil.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„The Show Must Go On“ - Harry Ahamer Solo im Cafe Mayr in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Nach der langen Corona-Pause gibt es nun endlich wieder einmal die Möglichkeit handgemachte Musik auch live genießen zu können.  

Versuchte Vergewaltigung vor Bahnhof: Polizei bittet um Hinweise

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein bisher unbekannter Täter versuchte in der Nacht auf Samstag eine 18-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck auf einer Bushaltestelle vor dem Bahnhof zu ...

Jetzt wird für den Klimaschutz mobil gemacht

ATTNANG/P./BEZIRK. Coronabedingt im kleinen Kreis und unter Einhaltung von Sicherheitsvorschriften trafen sich Klimaschutz-Aktivisten aus dem Bezirk Vöcklabruck im Maximilianhaus, um ihre Aktivitäten ...

Unbekannter zog Spur der Verwüstung

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein bisher unbekannter Täter richtete gestern Nacht einen erheblichen Sachschaden zwischen Nussdorf und Unterach am Attersee an. Die Polizei bittet um Hinweise.

Schwanenstädter Polizei eskortierte ihr künftiges neues Zuhause selbst

SCHWANENSTADT. Die in der Firma Obermayr Holzkonstruktionen vorgefertigten goboxen für die neue Polizei-Inspektion wurden zum neuen Standort vor der Au, gegenüber der NMS 1, geliefert.

Durch Reifenwechsel Drogenhändler erwischt

SCHWANENSTADT. Durch eine Reifenpanne wurden Polizeibeamte auf Drogenhändler aufmerksam. Die drei Beschuldigten wurden angezeigt. Für sie gilt die Unschuldsvermutung.

Vöcklamarkt: Umbruch als Chance für junge Talente

VÖCKLAMARKT. Regionalligist UVB Vöcklamarkt verliert einige Leistungsträger. In Zukunft wollen die Hausruckviertler noch mehr auf Nachwuchstalente aus den eigenen Reihen sowie aus ...

Bis zu 1.500 Personen im Apumare

ATTNANG-PUCHHEIM. Der übliche Saisonstart mit 1. Mai war heuer coronabedingt nicht möglich. Aber Ende Mai konnte das Freibad Apumare am Attnang-Puchheimer Spitzberg öffnen.