Fahrgastzentrum eröffnet: Moderne Verkehrsdrehscheibe für Vöcklabruck

Hits: 237
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 23.09.2020 15:08 Uhr

VÖCKLABRUCK. „Vöcklabruck ist eine wichtige Verkehrsdrehscheibe. Nun hat es ein Fahrgastzentrum bekommen, dass dieser Bedeutung wirklich Rechnung trägt“, freut sich Bürgermeister Herbert Brunsteiner. Um den Fahrgästen in Vöcklabruck noch besseren Service zu bieten, wurde der in die Jahre gekommene Busbahnhof nun modernisiert.

Das nagelneue, barrierefreie Fahrgastzentrum in der Ferdinand Öttlstraße befindet sich am Bussteig B der insgesamt sieben Abfahrtssteige und vereint Information, Komfort und Sicherheit an einem Ort. Rund 375 Abfahrten vom Busbahnhof Vöcklabruck werden an einem ganz gewöhnlichen Schultag gezählt. In einem Jahr summiert sich das auf etwa 100.000 Abfahrten von Stadt- und Regionalbussen. Das durchschnittliche tägliche Fahrgastaufkommen von Montag bis Freitag betrug im Jahr 2019 etwa 1.600 Personen. Aktuell fahren 20 Linien zum Busterminal Vöcklabruck. Pro Jahr ist die Öttl-Straße für ca. 420.000 Personen Ausgangs- oder Zielort für ihre Fahrt mit dem Öffentlichen Verkehr. 

Komfort und Sicherheit

Ein überdachter Wartebereich inklusive Warteraum und ein Damen- und Herren-WC gewährleisten eine angenehme Wartezeit, eine elektronische Fahrgastinformationsanlage gibt Echtzeit-Auskunft über Ankunft und Abfahrt der Busse und eine Videoüberwachungsanlage sorgt für Sicherheit. Im September wird für Fahrgäste, die mit dem Fahrrad zum Busterminal kommen, noch eine Fahrrad-Abstellanlage für 22 Fahrräder errichtet.

Finanziert wurde das Bauwerk durch Mittel der EU, des Landes Oberösterreich und der Stadtgemeinde Vöcklabruck. Von den Gesamtkosten von 421.000 Euro hat die EU 152.500 Euro übernommen. Das Land hat den Bau in Summe mit 65.500 Euro unterstützt. Den Rest muss die Stadt Vöcklabruck stemmen.

Gewinnspiel

Im Rahmen der feierlichen Eröffnung wurden drei Gewinnerinnen vor den „Vorhang“ geholt: Andrea Baumgartlinger, Theresia Brand und Sylvia Messner durften je eine Jahreskarte für den Stadtbus in Empfang nehmen.

Ehrengäste

Unterstützt von Verkehrslandesrat Günther Steinkellner, Landtagsabgeordneter Elisabeth Kölblinger, Mobilitätsstadtrat Stefan Maier, Hochbaureferent Vizebürgermeister Michael Habenschuss, Christian Söser vom Regionalmanagement und Klaus Wimmer vom oö. Verkehrsverbund sowie Kurt Schreder und Gesundheitsreferentin Sonja Pickhardt-Kröpfel übergab Bürgermeister Brunsteiner das neue Fahrgastzentrum an alle Benutzer.

Verbesserungen

Das Fahrplanangebot am Busterminal Vöcklabruck wird laufend erweitert. In den Jahren 2019 und 2020 hat der OÖ Verkehrsverbund bedeutende Verbesserungen umgesetzt: Gemeinsam mit der Lenzing AG wurden im Jahr 2019 maßgeschneiderte Fahrpläne zur besseren Erreichbarkeit des wichtigen Industriestandortes entwickelt. Das neue Angebot sieht neben den bereits existierenden Fahrten zur Wechselschicht erstmals auch Lösungen für die Tagesschicht und Gleitzeit vor. So ist die Lenzing AG erstmals in der Morgenspitze von Vöcklabruck aus über die Dürnau erreichbar (Linie 576). Seit 2019 verbessert der OÖVV laufend die Anschlüsse zwischen Fernverkehrszügen und Bussen am Bahnhof Vöcklabruck (Linien 565, 700 und 712). Im ersten Quartal 2020 konnte durch zusätzliche Fahrten der Linie 561 über die Dürnau der Stadtbus Vöcklabruck vom Schülerverkehr entlastet werden.

Attraktiv

„Der Ausbau des Öffentlichen Verkehrs hat in unserem Bundesland oberste Priorität. Mit Projekten wie dem Busterminal in Vöcklabruck wird nicht nur der Öffentliche Verkehr attraktiver, sondern die gesamte Region. Die Stadt Vöcklabruck bekommt damit die infrastrukturelle Ausstattung, die ihr als wichtiger Arbeits- und Wirtschaftsstandort zusteht“, zeigt sich Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner erfreut über den Bau des Busterminals.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



16-Jähriger auf Spritztour erwischt

VÖCKLAMARKT. Einen 16-Jährigen aus Vöcklabruck konnte die Polizei am Montag um kurz nach Mitternacht aus dem Verkehr ziehen: Er war mit zwei jugendlichen Freunden auffällig schnell ...

Startschuss für Projekt „Stadt up“

VÖCKLABRUCK. Unter dem Titel „Gründerherz - Stadt Up Vöcklabruck“ startet die Bezirkshauptstadt einen Gründer-Wettbewerb für die Innenstadt.

Junger Alkolenker verursachte Verkehrsunfall: Kein Führerschein

VÖCKLABRUCK. Verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste am Sonntagnachmittag eine 56-Jährige aus Vöcklabruck, die auf dem Weg nach Vöcklamarkt an einer Kreuzung von einem ...

Ruderjugend beendet Saison mit zahlreichen Medaillen

SEEWALCHEN. Schwierige Trainingsbedingungen und viele Regattaabsagen machten die Rudersaison 2020 coronabedingt zu einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen.

Neues Zertifikat: Digitale Bildung in Mondseer Mittelschulen

MONDSEE. Seit vielen Jahren sind die Mittelschule Mondsee (UNESCO) und die Sportmit-telschule Mondsee (SMS) von der Österreichischen Computergesellschaft zertifizierte ECDL (neu ICDL)-Testcenter ...

Volkshilfe: „Armut geht uns alle an“

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Insgesamt 141.000 Oberösterreicher sind von Armut betroffen oder armutsgefährdet – das sind 13 Prozent der Bevölkerung. Und die Pandemie ist ein Armutsbeschleuniger. ...

Heftiger Familienclinch - zwei Verdächtige in Haft

VÖCKLABRUCK. Die Polizei ermittelt im Falle eines heftigen Familienstreits von vier Nordmazedoniern: Nach einer Messerstecherei im Jänner 2019 sprachen zwei junge Männer gefährliche ...

Gerade jetzt: Attnanger Firmen und Stadtgemeinde arbeiten Hand in Hand

ATTNANG-PUCHHEIM. Selbst wenn es in Corona-Zeiten nicht ganz so einfach war, lud der Wirtschaftsbund Attnang-Puchheim gemeinsam mit der „AWA – Attnanger Wirtschaft“ zu einem Abend der Unternehmer ...