Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer besuchte Frauenhaus Vöcklabruck

Hits: 74
Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer im Gespräch mit Frauenhaus-Leiterin Michaela Hirsch (r.)Foto: Land OÖ/Denise Stinglmayr
Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer im Gespräch mit Frauenhaus-Leiterin Michaela Hirsch (r.)Foto: Land OÖ/Denise Stinglmayr
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 22.05.2021 14:58 Uhr

VÖCKLABRUCK. Frauen und Kinder, die akut von Gewalt betroffen sind, brauchen einen Ort, an dem sie Schutz und Zuflucht finden können. Ein solcher Ort ist das Frauenhaus Vöcklabruck. Hier haben in den vergangenen 27 Jahren mehrere hundert Frauen und ihre Kinder, die schwerster körperlicher und psychischer Gewalt ausgesetzt waren, eine sichere Aufnahme gefunden. 

„Seit Jahresbeginn wurden in Österreich bereits 14 Frauen von ihren Partnern oder Ex-Partnern ermordet. Das zeigt wie wichtig das Angebot der oberösterreichischen Frauenhäuser ist. Aktuelle Zahlen belegen, dass nicht nur die Zahl der gewaltsamen Übergriffe zugenommen hat, sondern die Täter auch immer brutaler werden. Wie hoch diese Zahlen tatsächlich sind, lässt sich aber nur schwer abschätzen, denn häusliche Gewalt findet oft im Verborgenen statt und wird häufig von den Opfern aus Scham verschwiegen und daher nicht angezeigt“, sagte Birgit Gerstorfer bei ihrem Besuch im Frauenhaus Vöcklabruck.

Oft jahrelanges Zuwarten

Frauen leben oft jahrelang mit einem gewalttätigen Partner, bevor sie sich erstmalig an ein Frauenhaus wenden. Dieser Schritt erfordert sehr viel Mut und Kraft von den Betroffenen. Das Frauenhaus Vöcklabruck ist für Frauen in Notsituationen Tag und Nacht erreichbar, bietet besondere Schutzmaßnahmen nach außen und wird nach modernen Konzepten betrieben. Es bietet Platz für sechs Frauen und ihre Kinder und ist – wie alle Frauenhäuser in Oberösterreich – im Schnitt zu mehr als 90 Prozent ausgelastet. Weiters werden kostenlose, anonyme und vertrauliche  Beratungsgespräche angeboten. „Wir freuen uns sehr über den wertschätzenden Besuch der Landesrätin im Frauenhaus Vöcklabruck und ihr großes Engagement im Gewaltschutz. Wie wichtig dieses ist, zeigt sich darin, dass innerhalb eines Tages nach ihrem Besuch wieder zwei von Gewalt betroffene Frauen, die den Schutz des Frauenhauses benötigen, aufgenommen wurden“, so Frauenhaus-Leiterin Michaela Hirsch.

Kommentar verfassen



Erfolg beim Einzelzeitfahren

OTTNANG. Der Ottnanger Pepi Bichl vom Crataegutt Seniors Racing Team hat zum fünften Mal das größte Einzelzeitfahren Europas „King of the Lake“ rund um den Attersee in seiner Altersklasse ...

Am Wochenende Arbeiten und Verzögerungen bei A1 Aurachbrücke

REGAU. Am kommenden Wochenende führt die Asfinag dringend erforderliche Instandsetzungen der Asphaltdecke der Aurachbrücke in Oberösterreich durch (A1 Westautobahn, zwischen den Anschlussstellen ...

Frau mit Rollator von Pkw angefahren

ATTNANG-PUCHHEIM. Beim Ausparken übersah ein Autofahrer eine 92-Jährige mit ihrem Rollator. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt.

Das Klima und der Körper

MONDSEE. Die Klimakrise wirkt sich auch direkt auf die Gesundheit des Menschen aus. Umweltmediziner Hans-Peter Hutter war kürzlich zu Gast in Mondsee, um zu diesem Thema einen Vortrag zu halten.

Junggebliebene vor den Vorhang geholt

VÖCKLABRUCK. Nahezu 200 Senioren folgten der Einladung von Bürgermeisterin Elisabeth Kölblinger zum „Gemütlichen Nachmittag für Junggebliebene“ im Stadtsaal Vöcklabruck – selbstverständlich ...

Ehrung für Ordensfrau

VÖCKLABRUCK. Schwester Elisabeth Siegl hat ein unkonventionelles Hobby. Sie gibt von der Libero-Position aus den Vöcklabrucker Fußball-Ladies verlässlichen Rückhalt und vereint ...

Spatenstich zur Erweiterung des Betreubaren Wohnens in Schörfling

SCHÖRFLING/A. Fünfzehn neue Mietwohnungen werden von der GSG in der Asamstraße, neben dem bestehenden Betreubaren Wohnen errichtet, das damit mit durch ein Neugebäude erweitert wird. Gestern war Spatenstich ...

Stadtgemeinde Vöcklabruck kürte Radfahrerin des Jahres

VÖCKLABRUCK. Zum bereits 14. Mal suchte die Stadtgemeinde in Kooperation mit Tips den Radfahrer des Jahres. Und mit Viktoria Rudinger hat man auch eine verdiente Radfahrerin gefunden, die ihren Arbeitsweg ...