Residence Wohnbau unter neuer Führung

Martina Ebner Tips Redaktion Martina Ebner, 07.12.2022 12:42 Uhr

MONDSEE. Seit 2018 ist Johann Unger zusammen mit Christopher Ruzicka Geschäftsführer und Gesellschafter der Residence Wohnbau GmbH sowie bei diversen Projektgesellschaften. Nun erfolgte die vollständige Übergabe der Residence Wohnbau an Ruzicka.

Die gesamte Residence-Gruppe mit acht Mitarbeitern hat in den vergangenen drei Jahren einen Umsatz von insgesamt etwa 70 Millionen Euro erwirtschaftet. Positive Zahlen, die auch auf Firmengründer Johann Unger zurückzuführen sind, der die Residence Wohnbau 1989 in Mondsee gegründet hat und seit 2010 mit einer Niederlassung in Salzburg vertreten ist. Bis heute hat man mehr als 500 Wohnungen und Objekte in Wien, Salzburg und dem Salzkammergut gebaut oder saniert und übergeben.

Firmenübergabe an Christopher Ruzicka

Grund für den Rückzug Ungers aus dem operativen Geschäft ist die Fokussierung auf andere Projekte. Als Gesellschafter bleibt er der Residence-Gruppe erhalten. Für seinen Nachfolger Ruzicka hat er nur lobende Worte parat: „Christopher ist ein jahrelanger Freund und Weggefährte. Er hat das Unternehmen mit seinem Einsatz und Elan in den letzten Jahren geprägt. Mit feinem Gespür für Kundenbedürfnisse und dem Weitblick für Innovationen ist die Residence Wohnbau mit ihm für die Zukunft bestens aufgestellt.“

Der Neue am Ruder

Ruzicka hat Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Bauwirtschaft und Geotechnik an der Technischen Universität Wien studiert und als Diplom-Ingenieur abgeschlossen. 2014 hat er bei Residence Wohnbau als Projektleiter begonnen. Seine Vision für die Zukunft beschreibt er so: „Ich möchte unser erfolgreiches Unternehmen gemeinsam mit unseren Mitarbeitern auf zukunftsträchtige Beine stellen. Das bedeutet erhöhten Mehrwert für unsere Kunden sowie bestmögliche Entwicklung von komplexen und vielfältigen Projekten. Unsere hohen Ansprüche an Qualität, Effizienz und Nachhaltigkeit werden wir nicht nur weiterhin verfolgen, sondern ausbauen. Das soll sich ab 2024 auch mit dem neuen Headquarter in Nonntal widerspiegeln.“

Kommentar verfassen



OKH mit Österreichischem Kunstpreis ausgezeichnet

VÖCKLABRUCK. Für das Offene Kulturhaus Vöcklabruck (OKH) ein Tag in besonderer Erinnerung: Der, an dem in der Hofburg in Wien die Auszeichnungsveranstaltung für die Österreichischen Kunstpreise der ...

Leserfoto: Kreativität ausleben

REGAU. Julia Niederfriniger schickte der Redaktion dieses Foto eines Schneemanns zu, den Winzer Hubert Niederfriniger gebaut hat.

Mannschaft der Firma Lenzing AG siegt bei Betriebsdartturnier in Vöcklabruck

LENZING. Im Finale des Betriebsdartturniers konnte sich die Mannschaft Lenzing Triple Trouble gegen die Mannschaft Spitz 1 durchsetzen. Den dritten Platz belegte Stiwa Standard aus Redlham.

Martin Grubinger bringt via Glasfaser Musik mit Lichtgeschwindigkeit ins Netz

NEUKIRCHEN. Wenn Kultur, Politik und Wirtschaft an einem Strang ziehen, können internationale Projekte mit hohen Anforderungen an schnelle Internetverbindungen mit höchsten Bandbreiten auch am Land realisiert ...

Neuer Bauhof-Lkw bewährt sich im Winterdienst

FRANKENBURG. Sehr flexibel kann der Bauhof im Winterdienst je nach Wetterlage reagieren. Dazu dient auch der neue Lkw, der mit vielen Arbeitsgeräten ausgestattet ist.

Zahl der Firmengründungen auf hohem Niveau

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Im vergangenen Jahr wurden im Bezirk 727 neue Unternehmen gegründet.

Stadtpolizei: Motiviert trotz Personalknappheit

VÖCKLABRUCK. Die sieben Bediensteten der Stadtpolizei Vöcklabruck haben ein so umfangreiches Aufgabengebiet wie kaum eine andere Einrichtung der Stadt. Oberste Priorität ist es jedoch, den Bewohnern ...

Agnes Hitzl aus Oberhofen haucht dem „Kleinen Bär“ mit Illustrationen Leben ein

OBERHOFEN. Agnes Hitzl hat das neue Kinderbuch „Kleiner Bär macht einen Fehler“ illustriert. Autorin Simona Krammer stammt aus Vorchdorf. Die Fertigstellung des Buches hat etwa drei Jahre gedauert. ...