Busangebot im Mostviertel & Alpenvorland wird um 1,2 Millionen Kilometer ausgebaut

Hits: 326
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 19.06.2019 07:08 Uhr

YBBSTAL. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrsangebots in Niederösterreich unter ÖVP-Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko geht weiter. Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) hat in seinem Auftrag den Regionalbusverkehr im Mostviertel und dem Alpenvorland neu gestaltet. 

„Wir können die Angebote um 1,2 Millionen Kilometer pro Jahr deutlich steigern und die bestehenden Systeme an die Wünsche der Bevölkerung und der Gemeinden anpassen. Profitieren werden davon rund 90 Gemeinden an 53 Regionalbuslinien. Insgesamt werden ab 2. September etwa 5,4 Millionen Kilometer an Busangeboten geliefert“, fasst Ludwig Schleritzko die wichtigsten Eckpunkte zusammen.

Mobilitätswende vorantreiben

„Das Land Niederösterreich nimmt alleine dieses Jahr 95 Millionen Euro in die Hand, um Bus- und Bahnangebote zu bestellen. Wir treiben damit die Mobilitätswende weiter voran und kommen unserer Verantwortung in Fragen des Klimaschutzes nach. Wir werden uns damit aber nicht zufriedengeben, sondern auch in den kommenden Jahren kräftig investieren“, kündigt Schleritzko an. Unter anderem wird es keine Trennung mehr auf der MO1 in Sommer- und Winterfahrplan geben und mehr Fahrten durch das Ybbstal angeboten.

Abstimmung auf die Bedürfnisse der Fahrgäste

„Unser Anspruch ist es, diese insgesamt rund 5,4 Millionen Kilometer pro Jahr, welche die Regionalbusse im Mostviertel und dem Alpenvorland künftig unterwegs sind, noch besser auf die täglichen Bedürfnisse der Fahrgäste abzustimmen“, so VOR Geschäftsführer Wolfgang Schroll. „Hervorzuheben ist in dem Zusammenhang, dass auch diese Neuausschreibung nicht nur mit einem Mehr an Leistung für die Fahrgäste einhergeht, sondern auch mit einem Mehr an Qualität“, macht VOR Geschäftsführer Thomas Bohrn auf die Tatsache aufmerksam, dass VOR seit Jahren auf das Bestbieter-, statt eines einfachen Billigstbieterprinzip setzt.

Das neue Bus-Angebot im Überblick

Im Gebiet Amstetten, Ybbstal, Bezirk Scheibbs, Bezirk Melk, Krumpe und Pyhra-Traisental werden folgende Verbesserungen umgesetzt:

Optimierte und neue Busverbindungen für Schüler

  • neu abgestimmte Verbindungen zu Schulbeginn- und Schulendzeiten
  • Berücksichtigung von Kapazitätsproblemen (Verstärker, Fahrzeuggröße)

Optimierte Busverbindungen für Pendler, Freizeitfahrten, Arztbesuche oder Einkäufe

  • Verbesserte Erreichbarkeit von zentralen Orten
  • neue Abstimmung von Bus ↔ Bahn
  • Anschlusssicherung Bus ↔ Bahn (bei Verspätungen)

Darüber hinaus wurde das Angebot, wo sinnvoll, wie folgt ausgeweitet:

  • Stundentakt an Werktagen
  • 2-Stundentakt am Wochenende
  • Ausweitung der Betriebszeiten

Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Die Linie MO1 wird in die Linie 164 und 640 aufgeteilt. Wesentliche Änderung: keine Trennung mehr in Sommer- und Winterfahrplan, mehr Fahrten durch das Ybbstal und Schnellkurse über die Kripp.

Linie 164 (Waidhofen/Ybbs – Lunz am See)

ganzjährig fünf Schnellkurse, welche über die Kripp fahren (früher nur im Sommerfahrplan enthalten)

Linie 640 (Waidhofen/Ybbs – Ybbs – Opponitz – Hollenstein – Lunz)

fährt durch das Ybbstal

Mo bis Fr: Stundentakt zwischen Waidhofen/Ybbs und Hollenstein/Ybbs, Verdichtung des Angebotes)

Mo bis Fr: Stundentakt in der Hauptverkehrszeit (HVZ) zwischen Lunz und Waidhofen/Ybbs

außerhalb der HVZ: durchgehender 2-Stundentaktdurchgehender

2-Stundentakt am Wochenende auf der Gesamtstrecke

Linie 652 (Kirchberg – Hollenstein)

Internatsverkehr für LFS Hohenlehen und LFS Unterleiten (betrifft erste und letzte Schultage der Woche)

Radtramper 656 (Waidhofen/Ybbs – Lunz/See)

Der Radtramper wurde mit neuer Liniennummer versehen und führt bereits neue Radanhänger mit, welche nun auch die Mitnahme von E-Bikes und Fatbikes ermöglichen.

seit 1. Mai an Sa/So/Feiertag im Einsatz (bis 27. Oktober 2019)

ab 1. Juli täglich im Einsatz (bis 30. August 2019)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



UVC Raiba Volleyballherren nun fix in der 2. Bundesliga

WAIDHOFEN/YBBS. Zweimal schon in der 40-jährigen Klubgeschichte standen Teams des UVC Raiba Waidhofen knapp vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Waidhofner HTLer auf Erfolgskurs

WAIDHOFEN/YBBS. Die HTL Waidhofen an der Ybbs hat sich über Jahre hinweg den Ruf erworben, die innovativste Schule Niederösterreichs zu sein. Die Diplomanden Michael Steinbacher und Johannes ...

IMC führt gesund

YBBSITZ. Sandra und Thomas Knapp, Inhaber der IT-Management & Coaching GmbH, dürfen das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung von der Österreichischen Gesundheitskasse ...

Markt findet statt – in erweiterter Form

WAIDHOFEN/YBBS. Ab Freitag, 22. Mai 2020, steht Waidhofens Zentrum unter dem Motto „Markt findet Stadt“. Unternehmen präsentieren sich auch vor den Geschäftslokalen und verleihen so ...

„Heimatleuchten“: Entlang der Ybbs – Von schwarzen Fürsten & hellen Köpfen

YBBSTAL. Am Freitag, den 8. Mai, widmet ServusTV die Prime-Time unserer heimischen Lebensader – der Ybbs. „Heimatleuchten“ zeigt die Besonderheiten der Region entlang der Ybbs, stellt die ...

Ein Waidhofner Kulturträger feiert 90er

WAIDHOFEN/YBBS. Oberschulrat Johann Kindslehner begeht heute, 23. April 2020, seinen 90. Geburtstag. Unzählige Kupfertreibarbeiten aus seiner Hand zieren die Region (Gedenk- und Grabtafeln, ...

Online-Infoabend: Gemeinschaftliches Wohnen für Jung und Alt mit GeWoZu

WAIDHOFEN/YBBS.Da der geplante Infoabend aufgrund von Corona abgesagt werden musste, veranstaltet der Verein GeWoZu – Gemeinschaftlich Wohnen, die Zukunft – stattdessen einen Online-Infoabend ...

Masken für den guten Zweck

WAIDHOFEN/YBBS. Zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus sind in Geschäften verpflichtend Nasen-Mund-Schutzmasken zu tragen. Besonders schicke, waschbare und wiederverwendbare Masken ...