Alpenverein Waizenkirchen: Seit 50 Jahren geht‘s hoch hinaus

Hits: 256
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 26.02.2020 11:11 Uhr

WAIZENKIRCHEN. Seit einem halben Jahrhundert geht es für die Mitglieder des Alpenverein (AV) Waizenkirchen hoch hinaus, es wird frische Bergluft geschnuppert, geklettert und der Leidenschaft des Sports nachgegangen. Dieses Jubiläum wird am 18. April groß gefeiert.

Es war im Jahr 1969, als Alois Schatzl den AV Waizenkirchen gründete. Auf Anhieb hatte die Gruppe 70 Mitglieder, die entweder von anderen Alpenvereinen nach Waizenkirchen wechselten oder neu geworben wurden, erinnert sich Alois Schatzl. Heute zählt die Ortsgruppe circa 800 Mitglieder, die eines verbindet: die Liebe zu den Bergen und dem Sport.

Feier mit Alpinlegende Heinz Zak

An 180 bis 200 Tagen im Jahr gibt es Aktivitäten. „Durchschnittlich vier Tage in der Woche kann man mit dem Alpenverein etwas unternehmen“, zeigt sich Obmann Reinhard Falkner über die Aktivitäten im Verein stolz. „Seit 50 Jahren ist der Alpenverein sehr erfolgreich unterwegs. Ich freue mich, dass wir so eine gute Mannschaft haben, die engagiert und motiviert ist. Toll wird auch, dass wir den neuen Kletterturm bald in Betrieb nehmen können“, so Falkner. Das Jubiläumsjahr startete bereits 2019 und wird im April mit der Jubiläumsfeier, einem Vortrag mit Alpinlegende und Extremkletterer Heinz Zak und der Eröffnung des neuen Kletterturms weiter begangen.

Obmänner des Alpenverein Waizenkirchen:

Alois Schatzl: 1969 bis 1984

Josef Pointinger: 1984 bis 1992

Alois Schatzl: 1992 bis 2004

Reinhard Falkner: seit 2004

 

Jubiläumsfeier

Samstag, 18. April,

Gratis-Klettern unter Betreuung von 9 bis 16 Uhr;

Kletterturm-Segnung um 18 Uhr

Ab 19 Uhr: Alpinlegende, Extremkletterer und Bergfotograf Heinz Zak zeigt die Schönheit der Berge im Turnsaal der Neuen Mittelschule Waizenkirchen.

Eintritt: 15 Euro, Vorverkauf 12 Euro bei Ö-Ticket und AV-Mitglieder

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rege Diskussion um Bauernmärkte in Zeiten der Corona-Krise

GRIESKIRCHEN/WAIZENKIRCHEN. Während die Lebensmittelmärkte regulär geöffnet haben, wird über das Thema Bauernmarkt rege diskutiert. In der Gemeinde Waizenkirchen wird der Wochenmarkt ...

Altstoffsammelzentren im Bezirk Grieskirchen öffnen ihre Pforten am 3. April

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Die Altstoffsammelzentren (ASZ) im Bezirk Grieskirchen nehmen nach der kurzfristigen Schließung aufgrund der Entwicklungen des Corona-Virus seinen Betrieb am 3. April wieder ...

Besser gerüstet: Freiwillige Feuerwehr Peuerbach bekommt Hubrettungsfahrzeug

PEUERBACH. Elf Jahre an Überzeugungsarbeit beim Landesfeuerwehrkommando und dem Land Oberösterreich waren notwendig, bis es für die Freiwillige Feuerwehr Peuerbach endlich so weit war: Mit ...

Corona-Virus: Mitarbeiterin im Alten- und Pflegeheim Peuerbach positiv getestet

PEUERBACH. Eine Miarbeiterin der Pflege im Alten- und Pflegeheim Peuerbach wurde positiv auf das Corona-Virus (COVID-19) getestet. Es wurden von Seiten des Sozialhilfeverbandes sofort alle Vorsichtsmaßnahmen ...

Grieskirchner Ortsbäuerinnen setzen Zeichen

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Die Ortsbäuerinnen aus dem Bezirk Grieskirchen setzen in Zeiten von Corona ein Zeichen.

Weiterhin offenes Ohr beim Frauennetzwerk

GRIESKIRCHEN. Das Frauennetzwerk3 steht allen Frauen, die Rat und Entlastung suchen zur Seite.

Welle der Hilfsbereitschaft in Zeiten von Corona

BEZIRK GRIESKIRCHEN/EFERDING. Die Corona-Krise hat das ganze Land stark getroffen. Solidarität ist das Gebot der Stunde. Auf der Seite www.tips.at/miteinander können sich Helfende mit Hilfesuchenden ...

Wenn die Kirche online geht: Gottesdienst via Live-Stream

WALLERN. Die Corona-Krise macht es notwendig, dass bis auf weiteres keine Gottesdienste stattfinden können. In der evangelischen Pfarrgemeinde in Wallern hat man sich daher etwas Besonderes einfallen ...