Mit dem Bambustandem mehr als nur Radfahren

Hits: 857
Gerald Nowak Tips Redaktion Gerald Nowak, 30.03.2016 10:35 Uhr

WELS. Die ersten Testfahrten, auch längere, sind absolviert. Ewa Gruszyk und Roland Kloss haben sich viel vorgenommen. Mit ihrem selbst gebauten Tan­dem aus Bambus wollen sie nicht nur quer durch Europa radeln, sondern auch Impul­se für eine fahrradfreundliche Stadtentwicklung geben.

 “Nach dem Bike Festival Wien am Rathausplatz starten wir am 9. April unsere Rundreise durch Europa. In ausgewählten Städten machen wir Aktionen und Work-shops, um den Austausch zwi­schen Experten, Planern und Ent­scheidungsträgern sowie Nutzer­gruppen zum Thema Radfahren zu fördern und Impulse für fahr­radfreundliche Stadtentwicklung zu geben“, erklärt Roland Kloss und weiter, „mit dem Verein Crossover - cyclists create cities for people - mit Sitz in Wels be­treiben wir dieses Netzwerk und verbreiten die Ergebnisse durch Veranstaltungen.“ Kontakt siehe Infokasten.

Die Reiseroute ist vor allem auf Osteuropa ausgelegt. Dort hat sich das Auto als Statussymbol schlechthin etabliert. „100 Jahre autogerechte Stadtentwicklung hat Städte zu verpesteten Raucher-lungen gemacht. Es gibt nichts, was für Städte und Menschen heilsamer ist als mehr Fahrrad zu fahren“, erklärt Kloss. Diese Reise ist aber vor allem wegen des selbst gebauten Tandems aus Bambus etwas Besonderes. Es ist dies übrigens das erste in Konti­nentaleuropa. „Wir haben sieben Tage und rund 70 Arbeitsstunden gebraucht. Das Gefühl, auf einem eigens gebauten Bambusesel zu sitzen, ist einfach unglaublich! Wir können es jedem empfehlen.“ Wichtig ist den beiden, dass man gemeinsam unterwegs ist. „Des­wegen haben wir uns auch für ein Tandem entschieden und nicht für Einzelfahrräder.“

Information

Möglichkeiten zur Unterstützung unter www.tandem-crossover.eu oder auf www.facebook.com/tandemcrossover

 

 

Kommentar verfassen



In der Traungasse kam viel Geschichte zum Vorschein

WELS. Derzeit sind nicht nur die Arbeiter in der Traungasse am Arbeiten. Es helfen auch Archäologen mit und begutachten die Funde. Davon gibt es sehr viele.

Klinikum: Rainer Kolb übernimmt die Leitung der Lungenabteilung

WELS. Rainer Kolb arbeitet sei 27 Jahren am Klinikum und folgt nun auf Josef Eckmayr als Leiter der Lungenabteilung.

Offenheit, Beständigkeit, Großzügigkeit und Besonnenheit im Pollheimerpark

WELS. Der Pollheimerpark ist mit viel Aufwand runderneuert. Mit der Aufstellung von vier Glaskunstwerken ist das Areal jetzt fertig. Diese Quartett ist gleichzeitig auch ein Kontrapunkt zu den Denkmälern, ...

Viel Neues und Nachhaltiges im Marchtrenker Freibad

MARCHTRENK. Bei den heißen Temperaturen ist ein Sprung in eines der Becken im Freibad gerade richtig. Die Stadt hat investiert in neue Sportmöglichkeiten aber auch in eine Photovoltaikanlage und Wärmepumpen. ...

Verbesserungen für den Welser Pumptrack

WELS. Neben der Eishalle wird seit einem Jahr gepumpt. Die Nutzer Frequenz der von der RSW Radsport betriebenen Anlage ist hoch.

Lehrlinge helfen der Stadt neue Lehrlinge zu finden

WELS. Warum nicht die Zielgruppe fragen, wenn es um die Lehrlingssuche geht, dachten sich die Verantwortlichen der Stadt. Mit den Jugendlichen, die bereits ihre Ausbildung am Magistrat absolvieren, gab ...

WTV mit fünf Medaillen

WELS. Mit Anna Glen und Lukas Edl musste der Welser Turnverein zwei Leistungsträger vorgeben. Trotzdem kamen die Schwimmen mit Medaillen dekoriert von den Staatsmeisterschaften nachhause.

Guter Test vor der EM

WELS/KLAUS. Triathlon Routinier Gerald Will will kommendes Wochenende bei der Cross-Triathlon EM in Tschechien in seiner Altersklasse den Titel holen. Zur Vorbereitung nahm er in Klaus beim Pyhrn-Priel ...