Mit dem Bambustandem mehr als nur Radfahren

Hits: 873
Gerald Nowak Tips Redaktion Gerald Nowak, 30.03.2016 10:35 Uhr

WELS. Die ersten Testfahrten, auch längere, sind absolviert. Ewa Gruszyk und Roland Kloss haben sich viel vorgenommen. Mit ihrem selbst gebauten Tan­dem aus Bambus wollen sie nicht nur quer durch Europa radeln, sondern auch Impul­se für eine fahrradfreundliche Stadtentwicklung geben.

 “Nach dem Bike Festival Wien am Rathausplatz starten wir am 9. April unsere Rundreise durch Europa. In ausgewählten Städten machen wir Aktionen und Work-shops, um den Austausch zwi­schen Experten, Planern und Ent­scheidungsträgern sowie Nutzer­gruppen zum Thema Radfahren zu fördern und Impulse für fahr­radfreundliche Stadtentwicklung zu geben“, erklärt Roland Kloss und weiter, „mit dem Verein Crossover - cyclists create cities for people - mit Sitz in Wels be­treiben wir dieses Netzwerk und verbreiten die Ergebnisse durch Veranstaltungen.“ Kontakt siehe Infokasten.

Die Reiseroute ist vor allem auf Osteuropa ausgelegt. Dort hat sich das Auto als Statussymbol schlechthin etabliert. „100 Jahre autogerechte Stadtentwicklung hat Städte zu verpesteten Raucher-lungen gemacht. Es gibt nichts, was für Städte und Menschen heilsamer ist als mehr Fahrrad zu fahren“, erklärt Kloss. Diese Reise ist aber vor allem wegen des selbst gebauten Tandems aus Bambus etwas Besonderes. Es ist dies übrigens das erste in Konti­nentaleuropa. „Wir haben sieben Tage und rund 70 Arbeitsstunden gebraucht. Das Gefühl, auf einem eigens gebauten Bambusesel zu sitzen, ist einfach unglaublich! Wir können es jedem empfehlen.“ Wichtig ist den beiden, dass man gemeinsam unterwegs ist. „Des­wegen haben wir uns auch für ein Tandem entschieden und nicht für Einzelfahrräder.“

Information

Möglichkeiten zur Unterstützung unter www.tandem-crossover.eu oder auf www.facebook.com/tandemcrossover

 

 

Kommentar verfassen



Pichler züchtete Riesenkürbis

PICHL. Ein richtiges Prachtexemplar von einem Kürbis wächst im Garten von Christoph Zeller. Mit viel Arbeit hat er es geschafft, eine Frucht mit rund 570 Kilo zu züchten.

Einstieg in Lehrberuf

LAMBACH. In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Wels wurde im Ausbildungsschwerpunkt Ernährung und Wirtschaft im Agrarbildungszentrum das Modell „Haus und Wirtschaft“ entwickelt.

Sommergespräch der Bäuerinnen

SATTLEDT. Die Sattledter Bäuerinnen luden ihm Rahmen ihres Sommergesprächs auch zu einem Showkochen ein.

Landespolizeidirektion ehrt Öamtc-Fahrtechnik Zentrum

MARCHTRENK. Seit 2004 werden im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum in Marchtrenk sämtliche Polizeischüler aus Oberösterreich im Sinne der Verkehrssicherheit und für gekonnte Manöver in Notsituationen ausgebildet. Für ...

Viele wollten die Traun-Ager-Alm-Region entdecken

WELS-LAND. Über erstaunlich viele Besucher beim Aktionstag „Entdecke unsere Region“ freute sich Obmann Thomas Brindl von der neuen, sechs Gemeinden umfassenden Traun-Ager-Alm-Region.

Moderne Büroflächen: Ehemalige Baudirektion wird entkernt und saniert

WELS. Die Architekten Richard Stögmüller und Harald Benesch sowie Unternehmer Michael Holter haben die ehemalige Baudirektion in der Pfarrgasse im Jahr 2020 erworben. Seit wenigen Wochen laufen die ...

Wenn aus dem Gespräch beim Mittagessen Realität wird: Neue Kinderarztpraxis in Wels

WELS. Birgit Haider-Kienesberger und Nadine Raffler arbeiten beide in der Kinderabteilung am Klinikum als Ärzte. Im April 2021 gehen sie gemeinsam Mittagessen. Das Tischgespräch drehte sich um die persönliche ...

Ärztemangel: Situation spitzt sich zu in Wels

WELS. Bei den praktischen Ärzten sind vier Kassenverträge unbesetzt. 2023 werden weitere Allgemeine Mediziner in Pension gehen. Bei den Fachärzten sieht die Situation nicht besser aus. Die Stadt will ...