Tanzschule Hippmann zieht ins Gerstl-Haus

Hits: 2565
Gertrude Paltinger, BSc Tips Redaktion Gertrude Paltinger, BSc, 11.01.2019 10:09 Uhr

WELS. Das Gerstl-Haus in der Pollheimerstraße ist ab Juli die neue Wirkungsstätte der traditionsreichen Tanzschule Hippmann. Nachdem von der Familie im Jubiläumsjahr (40 Jahre) 1,5 Millionen Euro investiert werden, wird man dem Kaiser-Josef-Platz endgültig den Rücken kehren.

Die Idee für einen Standortwechsel keimte schon seit einigen Jahren in den Köpfen der Brüder Christoph und Jörg Hippmann. Nachdem Ende 2018 die Finanzierung und der Mietvertrag unter Dach und Fach gebracht werden konnten, ist es jetzt fix: die Tanzschule Hippmann übersiedelt den gesamten Tanzschul-Betrieb (Tanzschule, Tanzwerk und Ballet Academy) ins erste Obergeschoss des Gerstl-Hauses in der Pollheimerstraße. Mit dem Umzug vergrößert man sich von derzeit rund 1.400 Quadratmetern (aufgeteilt auf vier Etagen) auf rund 2.000 Quadratmeter auf einer Ebene.

Seit 1992 ist man am Kaiser-Josef-Platz, zuerst hatte man nur einen Saal, sukzessive hat man sich dort auf vier Etagen ausgebreitet. Aber hier ist man an die Kapazitätsgrenzen gestoßen. Immerhin wird die Tanzschule Hippmann zur Hauptsaison von bis zu 2.000 Besuchern pro Woche bevölkert.

Genügend Platz für den Tanzschul-Betrieb

Im Gerstl-Haus baut man nicht nur sieben großzügige Tanzsäle (teilweise durch mobile Wände teilbar), sondern auch eine weitere Übemöglichkeit für die Kursbesucher. Es soll auch eine öffentliche Bar, ein Tanzlokal und eine Eventlocation entstehen. Mit den großen Sälen wird man auch genügend Platz für die Meisterschaftsvorbereitungen haben. „Unsere Vision ist keine große Tanzschule, sondern eine großartige! Es wird ein Platz der Lebensfreude und ein Treffpunkt zum Fortgehen, nicht nur für Tanzbegeisterte“, erklären die Hippmanns. An den Wochenenden und zu speziellen Events soll die Location nämlich für jeden offen stehen.

Was noch für den neuen Standort spricht: es stehen im Parkhaus und im angrenzenden Messegelände genügend Parkplätze zur Verfügung. Für Tanzkurs-Besucher wird es vergünstigte Tarife im Parkhaus geben. Auch im Haus wird man genügend Platz haben, damit am Nachmittag Eltern ihren Kindern zuschauen können. Großzügige Flächen sind für den Tanzschuh-Shop vorgesehen.

1,5 Millionen Euro investiert die Familie Hippmann in die Umbauarbeiten. 500.000 Euro veranschlagt Hausbesitzer Markus Fehringer für die Arbeiten an der Haustechnik. Der Mietvertrag läuft über 20 Jahre.

40 Jahre Tanzschule Hippmann

Die Tanzschule Hippmann wurde 1979 von den Eltern von Christoph und Jörg Hippmann, Christine und Klaus Hippmann, gegründet. Zuvor war das Paar Partner in der Tanzschule Oegerer-Hippmann. Seit 1970 waren Klaus und Christine Hippmann als Turniertänzer in der höchsten Turnierklasse (Standard- und Lateinamerikanisch) aktiv.

Die ersten Kurse der Tanzschule Hippmann fanden im Cordatussaal, später im Bahnhofssaal und im Hotel Greif statt. 1992 erwarb man von Luise Pfeifer den Saal am Kaiser Josef Platz 53. 1998 erfolgte die Gründung des Tanzwerkes, 2000 der Ausbau für einen zweiten Saal. 2006 wurde schließlich die Ballet Academy aus der Taufe gehoben. 2016 gaben die Gründer Klaus und Christine Hippmann die Verantwortung für die Tanzschule an die Söhne Christoph und Jörg. Heute hat die Tanzschule Hippmann 41 Mitarbeiter. Nähere Infos: www.tanzschule.at

Kommentar verfassen



Neuer Verein „Taareg“ will eine ganze Region touristisch etablieren

WELS-LAND. Gemeinsam will man die Region rund um Lambach und Stadl-Paura besser touristisch nutzen und neu positionieren. Dafür wurde der Verein „TAAREG“ gegründet. Obmann ist Thomas Brindl.

Wie in der Landwirtschaft kommuniziert werden soll

LAMBACH. Wie die Arbeit in der Landwirtschaft am besten kommuniziert werden kann, darüber machte man sich im Rahmen eines Vortrags- und Diskussionsabends im Agrarbildungszen­trum Gedanken.

Stimmzettel suchen, schnipseln und ausfüllen für „s´kleine Beisl“ in Marchtrenk

MARCHTRENK. Über 200.000 Stimmen wurden bisher insgesamt im Rahmen der Sympathicus-Landeswahl abgegeben. Bezirkssieger „Zum Herwig – s´kleine Beisl“ freut sich, wenn noch ganz viele zu seinen Gunsten ...

Mit Kuchen Geld für die Ukraine gesammelt

LAMBACH. Das Realgymnasium im Benediktinerstift kann 7.600 Euro an die Caritas für die Ukraine-Soforthilfe übergeben. Eingenommen haben die Schüler das Geld auch mit Jausen- und Kuchenbuffets. ...

Endlich kann der Lehrabschluss wieder gebührend gefeiert werden

THALHEIM/SATTLEDT/KRENGLBACH. Aus jungen Talenten sind die Fachkräfte von morgen geworden – konkret aus 28. Denn so viele Lehrlinge feierten kürzlich bei Fronius den Abschluss ihrer Berufsausbildung. ...

PKW-Insasse bei Kreuzungscrash eingeklemmt

WELS. Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei PKW ereignete sich Dienstagnachmittag, 24. Mai 2022 in einem Kreuzungsbereich der Autobahnabfahrt in Puchberg. Eine Person wurde dabei schwer, eine leicht ...

Jobwechsel leicht gemacht bei Kremsmüller

STEINHAUS BEI WELS. Kremsmüller ist nun nicht mehr „nur“ Anlagenbauer, sondern auch Bildungsinstitut. Die Kremsmüller-Akademie wurde umstrukturiert, modernisiert und bietet nun ein breites ...

Schüler hegen zum Schutz des Klimas ihre eigenen Pflanzen

GUNSKIRCHEN. Das Thema Umweltschutz zieht sich in der Mittelschule durch die ganze Schule und das ganze Schuljahr. Auch die Schüler der 2a haben sich überlegt, wie sie einen Beitrag leisten können und ...