In Zeiten der Krise wächst der Zusammenhalt

Hits: 380
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 01.04.2020 07:11 Uhr

WELS-LAND/WELS. In der Krise wächst der Zusammenhalt. Geholfen wird mit vielen kreativen Ideen wo man nur kann. Neben Nachbarschaftshilfen, steigt auch das Bewusstsein den regionalen Handel, die regionale Gastronomie und die regionalen Lebensmittelprodzenten und die Arbeitsplätze die dahinterstehen gezielt zu unterstützen.

Initiativen den älteren, kranken und geschwächten Mitmenschen die Lebensmittel, Medikamente oder Hygieneartikel für den täglichen Bedarf nach Hause zu bringen, gibt es in allen Gemeinden.Egal ob es die Initiativen „SteinhausOÖhilft“, „Nachbarschaftshilfe Stadl-Paura“ oder „Marchtrenk hält zusammen“ (um nur ein paar Beispiele zu nennen) sind, in dieser schweren Zeit sind die jungen und gesunden Menschen in allen Gemeinden für Andere da.

Einkaufsdienste nutzen

„Bei uns wird die Einkaufshilfe sehr gut angenommen. Die Menschen rufen am Gemeindeamt an, die Lebensmittel werden im örtlichen Supermarkt zusammengerichtet und von freiwilligen Helfern zugestellt. Die Landjugend unterstützt die Aktion tatkräftig. Auch Medikamente holen wir in der Apotheke ab und bringen sie den Menschen nach Hause. Die Kosten streckt die Gemeinde vor“, berichtet Bürgermeister Max Riedlbauer aus Edt, eine der ersten Gemeinden in denen eine solche Initiative ins Leben gerufen wurde.

Viele Freiwillige in den Gemeinden

Wie groß das Engagement ist, zeigt beispielhaft eine Zahl aus Marchtrenk. Über 50 Freiwillige haben sich am Stadtamt gemeldet und ihren Willen zur Mithilfe bekundet. Auskünfte zu den Einkaufsdiensten in den Gemeinden bekommt man am jeweiligen Gemeindeamt.

Gelebte Solidarität

Geholfen wird vielerorts wo man nur kann. Eine beispielhafte Idee von vielen, ist jene aus Steinhaus. Die Steinhauser Imker Karl Ziegelbäck und Franz Lachmair haben der praktischen Ärztin Katharina Bhalla in Steinerkirchen mit Schutzkleidung ausgeholfen. Eine wertvolle Hilfe für die Medizinerin in Zeiten knapper werdender Schutzausrüstung.

Landwirtschaftliche Direktvermarkter

Lebensmittel sind ausreichend vorhanden. Niemand muss sich wegen Engpässen Sorgen machen. Nicht zuletzt weil die heimische Landwirtschaft und die regionalen landwirtschaftlichen Direktvermarkter hochwertige Ware aller Art bereitstellen können, sie sind regionale Lebensmittel-Garanten. So zeigt die Corona-Krise deutlich die Bedeutung einer regionalen und unabhängigen Lebensmittelversorgung auf.

Regionaler Einkauf hilft

Wichtig ist es jetzt, die heimischen Produzenten mit einem Einkauf zu unterstützen. Durch den Ausfall der Wintertourismusbetriebe sowie der Gastronomie und Großküchen gehen den heimischen Lebensmittel-Produzenten viele Absatzmöglichkeiten verloren. Genug heimische Eier gibt es auch für das kommende Osterfest, es hat nur einige Tage gedauert hat, bis die Warenströme umgeleitet waren. Die Genussland Oberösterreich-Homepage listet online Informationen pro Bezirk auf: www.genussland.at.

Regionale Lieferanten

Zusammenhalt bedeutet aber auch, die regionale Wirtschaft, abseits der Lebensmittelproduktion zu unterstützen, anstatt bei Riesen wie Amazon zu bestellen.Mit „Klick nicht fort, kauf im Ort“ will man in der Stadt Wels auf die regionalen Unternehmen und Produzenten aufmerksam machen. Ergänzend zur Initiative der Wirtschaftskammer, die unter www.lieferserviceregional.at regionale Lieferanten auflistet, soll Bewusstsein für Regionalität geschaffen werden. Mit der Kampagne gibt man auch einen Denkanstoß für Konsumenten, die eine oder andere Kaufentscheidung vielleicht aufzuschieben und nach der Krise bei Welser Unternehmen einzukaufen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neues Kommunalgebäude in Steinerkirchen

STEINERKIRCHEN AN DER TRAUN. Beschlossen ist die Finanzierung des neuen Kommunalzentrums. Das Gebäude am Standort des jetzigen Gemeindeamtes wird das Gemeindeamt, die Freiwillige Feuerwehr Steinerkirchen, ...

Film- und Musikwirtschaft: Pfaffenzeller neuer Vorsitzender

THALHEIM/LINZ. Jörg Pfaffenzeller ist neuer Vorsitzender Fachvertreter der Film- und Musikwirtschaft der WKOÖ. Der Geschäftsführer von Steam Audio mit Sitz in Thalheim bei Wels folgt Claus Muhr nach. ...

Ein tierischer Einsatz für die Marchtrenker Polizei

MARCHTRENK. Die Meldung lautete: „Herumirrende Entenmutter und drei Küken in einem Garten“. Zwei Polizisten machten sich auf dem Weg und am Ende war alles wieder gut.

„Wichtig ist, den Unternehmern und Privatpersonen rasch zu helfen“

WELS. Die Wirtschaft ist in der Region stark vertreten, das liegt auch am Bankenwesen. Tips hat sich mit Direktor Günter Stadlberger unterhalten. Der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Wels spricht ...

Corona verschärft Jugendarbeitslosigkeit

WELS. Bereits vor der Corona-Krise bekamen im AMS-Bezirk Wels 80 bis 100 Jugendliche pro Jahr keinen Ausbildungsplatz. Jetzt ist die Jugendarbeitslosigkeit auf ein negatives Rekordniveau angestiegen und ...

Günther See ist neuer Bürgermeister von Eberstalzell

EBERSTALZELL. Günther See von der ÖVP ist der neue Bürgermeister der Gemeinde. Er wurde in einer Gemeindratssitzung mit 22 von 25 Stimmen gewählt. SPÖ und FPÖ stellten keinen ...

Programmkino Wels: Kurzfilme unter freiem Himmel

WELS. Nach derzeitigem Stand können Kinos indoor mit 1. Juli wieder öffnen. Die Betonung liegt auf derzeitigem Stand. Das Programmkino bereitet für den Start bereits alles vor. Trotzdem ...

Edter Bürgermeister verabschiedet sich

EDT BEI LAMBACH. Bürgermeister Maximilian Riedlbauer verabschiedet sich mit 31. Mai aus seinem Amt. Der 62-Jährige war elf Jahre Bürgermeister und möchte seine Funktion in jüngere ...