Am Suppensonntag wird heuer auch geliefert

Hits: 173
Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 25.02.2021 09:39 Uhr

WELS. Seit vielen Jahren engagiert sich die Katholische Frauenbewegung österreichweit mit dem traditionellen „Suppenessen“ für Hilfsprojekte in vielen Ländern des Südens.

Heuer ist das Motto „Ernährungssouveränität“. Es geht um das Recht auf „Gute Nahrung für alle“, im Einklang mit Mensch und Natur. Stellvertretend stehen die Frauen im Hochland von Guatemala im Mittelpunkt, die sich aktiv für gesunde Nahrung einsetzen. Ihre Anbauflächen werden immer kleiner, genmanipuliertes Saatgut hat den Weg auch dorthin gefunden und das alte Wissen der Maya Kultur mit der Vielfalt an Mais-, Bohnen-, Tomaten- und Kürbissorten droht verloren zu gehen.

Über den Tellerrand schauen

Auch wenn man sich derzeit nicht gemütlich zum Suppenessen versammeln darf, will die Stadtpfarre trotzdem über den (Suppen)tellerrand hinausschauen. Unter dem Motto „“Suppe im Glas„ und “Suppe geht mit Ihnen nach Hause„ werden am Sonntag, 28. Februar von 9 bis 12 Uhr rund um die Stadtpfarrkirche zwölf köstliche Suppen gegen einen Beitrag für die Familienfasttagsprojekte angeboten. Gerne wird die Suppe nach Wahl auch geliefert. Ein Anruf im Vorfeld unter 0650 5154 122 genügt.

Suppen im Glas

Anlässlich des von der Katholischen Frauenbewegung organisierten Familienfasttages lädt auch die Pfarre St. Franziskus am sogenannten Suppensonntag um 9.30 Uhr zu einem besonderen Gottesdienst. Unter der Voraussetzung, dass das gemeinsame Gottesdienst-Feiern erlaubt ist, gestalten die Frauen der Pfarre gemäß dem Motto “teilen.spendet.zukunft„ der kfb-Aktion die Messe. Das traditionelle gemeinsame Suppenessen danach muss der Pandemie geschuldet leider entfallen. “Aber wir bieten viele schmackhafte „Suppen im Glas“, die gegen eine Spende für die kfb-Projekte zur Entwicklungszusammenarbeit in aller Welt mit nach Hause genommen werden können„, freut sich Pfarrleiterin Irmgard Lehner.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Einen Unfall simuliert und die Prüfung bestanden

MARCHTRENK. Nach einer längeren Pause aufgrund der landesweiten feuerwehreinheitlichen Corona-Schutzmaßnahmen konnten Anfang April elf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Marchtrenk endlich die „Leistungsprüfung ...

Wettbewerb Prima La Musica erstmals gestreamt

WELS/WELS-LAND. 204 Solisten und 30 Kammermusik-Ensembles haben sich in den Landesmusikschulen Wels und Marchtrenk und in den Minoriten Wels der Bewertung durch eine hochkarätige Jury gestellt. Der Oö. ...

Dringender Appell: „Eine Ausreisekontrolle für Wels muss unbedingt verhindert werden!“

WELS. In Oberösterreich sinken die Fallzahlen der positiv getesteten Personen, nur in der Messestadt nicht. Es droht zu Wochenbeginn eine Ausreisekontrolle, wie vor wenigen Wochen im Bezirk Braunau: „„Eine ...

Reis und Erdnüsse aus Marchtrenk

WELS-LAND. In Begleitung zahlreicher agrarischer Vertreter ging Landesrat Max Hiegelsberger in Wels-Land auf Bezirkstour und startete seine Runde am „Tobler Hof“ von Familie Niedermair-Auer in Lambach. ...

Arbeiter von Zug überrollt

WELS. Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich am späten Mittwochabend, 20. April 2021, bei Verschubarbeiten am Welser Hauptbahnhof. Ein Arbeiter wurde offenbar von mehreren Güterwaggons überrollt ...

Radweg-Ausbau und Initiativen machen das Radfahren attraktiver

WELS/WELS-LAND/OÖ. Das Land hat sich die Erhöhung des Alltagsradverkehrs zum Ziel gesetzt. Landesrat Günther Steinkellner gab einen Überblick über die geplanten Projekte, darunter sind auch welche ...

Eingeklemmte Person am Welser Bahnhof

WELS. Die Einsatzkräfte standen Mittwochmittag, 20. April 2021, bei einem „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ am Welser Hauptbahnhof im Einsatz.

Franz Waldenberger zieht sich als Landesobmann von Bio Austria zurück

PENNEWANG/OÖ. Der Landesobmann von Bio Austria, Franz Waldenberger, zieht die Konsequenzen aus einer Abstimmung zur Statutenänderung und tritt zurück.