Waffen für Teheran: Die Geschichte des Noricum-Skandals

Hits: 140
Gaan Eisenburger war Hauptdarsteller in einem echten Polit-Thriller. (Foto: lukas beck)
Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 04.05.2021 08:28 Uhr

THALHEIM. Waffengeschäfte im Nahen Osten, Haft im Iran, Scheinerschießungen im Gefängnis, zweifelhafte Todesfälle, zahlreiche Politiker auf der Anklagebank – was klingt wie ein packender Krimi, ist aus dem Leben gegriffen.

Aus dem Leben von Johann „Gaan“ Eisenburger, der die Ereignisse aus den 1980er Jahren nun in Buchform veröffentlicht hat. Der heute 81-Jährige war zu dieser Zeit Verkaufs- und Marketingleiter der verstaatlichten Vöest-Tochter Noricum. Diese produzierte die Gun Howitzer Noricum, eine Kanone, die auf 40 Kilometer genau zielen konnte und vom neutralen Österreich nicht an kriegstreibende Länder verkauft werden durfte. Eisenburger verhandelte einen Deal mit Jordanien, aber die Waffen landeten im Irak, der sich mit Iran im Krieg befand.

Im Iran in Haft

„Infolge drohte der Iran, die Wirtschaftsbeziehungen zu Österreich komplett abzubrechen, wenn er nicht dieselbe Lieferung bekäme“, erinnert sich der Thalheimer. Im Laufe der Verhandlungen in Teheran wurde Eisenburger inhaftiert, tagelang verhört und im Gefängnishof für Scheinerschießungen an die Wand gestellt. Solche Erfahrungen rufen bei Eisenburger nach seiner Freilassung Posttraumatische Belastungsstörungen hervor. Er leidet unter Alpträumen und auf Anraten eines Psychiaters schreibt er in einigen Nächten alles nieder.

Eine filmreife Geschichte

„Meine Tochter hat dann gesagt, da kann man ja einen Film daraus machen“, erinnert sich der pensionierte Manager. „Nur d‘rübergetraut hat sich keiner, wegen der darin verwickelten noch lebenden Politiker“, erklärt Eisenburger, warum das Buch letztlich 30 Jahre in der Schublade lag. Ein Stück Zeitgeschichte Anfang 2021 traute sich Edition A „Waffen für Teheran: Die Geschichte des Noricum-Skandals“ zu verlegen, „und jetzt kümmert man sich auch schon um die Filmrechte“, schürt Eisenburger auch schon die Erwartung auf einen echten Polit-Thriller auf der Leinwand.

Kommentar verfassen



Person mit Einsatzboot aus der Traun gerettet

STADL-PAURA. In Stadl-Paura ist am Samstagnachmittag ein junger Mann von den Einsatzkräften aus der Traun gerettet worden.

Talentprobe: Zwei Teenager setzen sich beim Welser Tennisturnier souverän durch

WELS. Die ÖTV-Challenge-Series-2021machte Station auf der Anlage des UTC in der Rosenau. Die Spieler zeigten tolles Tennis. Am Ende ging der Sieg an zwei Nachwuchshoffnungen.

Gasexplosion bei Chemiebetrieb

EDT/LAMBACH. In Edt bei Lambach ist es Freitagnachmittag zu einem größeren Einsatz nach einer gemeldeten Gasexplosion bei einem Chemiebetrieb gekommen.

Treibendes Stand-Up-Paddle und Hut lösten Suchaktion in der Traun aus

THALHEIM. Ein in der Traun treibendes Stand-Up-Paddle sowie ein Hut haben Freitagnachmittag eine Suchaktion in der Traun in Thalheim bei Wels ausgelöst.

Edter erfüllt sich mit 77 seinen Traum und veröffentlicht Krimigeschichte

EDT/WELS. Die Geschichte hat sich vor seinem geistigen Auge wie ein Film abgespielt, erzählt er. Mit 77 Jahren hat sich Walter Göbl einen Traum erfüllt und seine Western-/Krimi-Geschichte in einem Roman ...

Stadt Wels begrüßt das Anti-Raserpaket

WELS. Auf Bundesebene hat die FPÖ mit dem Anti-Raserpaket keine Freude. Gemeinsam mit der Volkspartei, mit der man ja auf Stadtebene koaliert, sieht die Sache anders aus.

Covid 19: Assistenzeinsatz wieder beendet

WELS. Fast ein Jahr waren Soldaten des Panzerbataillon 14 im Einsatz bei der Bezirkshauptmannschaft Wels Land. 77 Soldaten wurden abwechselnd hauptsächlich beim Contact Tracing eingesetzt.

„Feuerwehrmatura“ bestanden

BACHMANNING. Vier Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr nahmen beim Bewerb für das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold teil.