Schmidinger Giraffendame übersiedelt nach Riga

Hits: 54
Wakilia ist 2019 im Zoo Schmiding geboren. Foto: Zoo Schmiding / Peter Sterns
Wakilia ist 2019 im Zoo Schmiding geboren. Foto: Zoo Schmiding / Peter Sterns
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 23.07.2021 06:22 Uhr

KRENGLBACH. Wakilia, die 2019 im Zoo Schmiding geborene Giraffendame, übersiedelt in den Zoo Riga in  Lettland. Dort soll sie mit einem blutsfremden Männchen bald ihre eigene Familie gründen.

Fast zwei Jahre ist Wakilia alt, Zeit für sie sich selbständig zu machen und hoffentlich bald selbst für Nachwuchs zu sorgen. Im Rahmen eines internationalen Artenschutzprogrammes hat sie sich auf die Reise nach Riga in Lettland gemacht. 

„Natürlich fällt der Abschied von so einem lieb gewonnenen Tier schwer, zugleich stellt jedoch eine Übersiedelung und Vergesellschaftung mit einem neuen Partner den Abschluss einer gelungenen Aufzucht dar,“ erklärt Zoodirektor Andreas Artmann: „Wir sind stolz mit der erfolgreichen Nachzucht der seltenen Rothschildgiraffen einen weiteren wesentlichen Beitrag für ein wichtiges Artenschutzprogramm geleistet zu haben.“

Internationales Artenschutzprogramm

Die neue Heimat von Wakilia wurde vom Koordinator des europäischen Arterhaltungsprogramms für Rothschildgiraffen ausgewählt, die Abgabe von Wakilia erfolgt übrigens, wie bei solchen Programmen üblich, vollkommen unentgeltlich.

Ihre Reise unternimmt Wakilia in einem speziell für Giraffen gebauten Anhänger mit besonders weicher Luftkissenfederung und entsprechender Kopffreiheit, damit die Giraffe bequem in aufrechter Haltung reisen kann. In Schmiding verbleibt nun eine fünfköpfige Giraffenfamiie: Papa Noel mit seinen beiden Damen und zwei kleineren Giraffenkindern.

Kommentar verfassen



Bewegungsfreiheit“ heißt das Motto der Welser Abonnementkonzerte

WELS. Es ist wieder ein interessantes und facettenreiches Programm, das Helmut Schmidinger für die Abonnementkonzerte zusammengestellt hat. Das Motto Bewegungsfreiheit zeigt, dass zwischen den Genres ...

TGW investiert 200 Millionen Euro in den Standort Oberösterreich

MARCHTRENK. Das Projekt ist angelegt auf fünf Jahre. In Oberösterreich entstehen Büroarbeitsplätze für 800 Mitarbeiter sowie eine Produktionshalle inklusive hochautomatisiertem Lager mit einer Gesamtfläche ...

Panzerbataillon 14: Neue Tarnuniformen

WELS. Die Soldaten des Panzerbataillon 14 haben neue Tarnuniformen bekommen. Bei der Übergabe betonte Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr die Bedeutung des Standortes Wels und der Panzertruppe für ...

Lauf für den guten Zweck

PENNEWANG. Über 100 erwachsene Läufer, über 40 Walker und über 60 Kinder waren bei der vierten Auflage des penneRun am Start.

Tischtennis: Aufstieg nach hartem Kampf

WELS. Das Ziel vor dem Champions League Turnier in eigener Halle war für die SPG Felbermayr Wels Truppe klar. Der zweite Platz musste her. Und die Spieler hielten sich auch an die Vorgabe.

Aus Schüler wird Schichtleiter

SATTLEDT. Seit sieben Monaten ist Samil Uyar als Elektrotechniker bei Fronius in Sattledt im Einsatz. Er kam frisch von der HTL und ist bereits angehender Schichtleiter. Grund: Das Familienunternehmen ...

Bürgermeisterkandidatin Petra Wimmer: Viel Zuspruch aus der Welser Wirtschaft

WELS. „Unsere Wirtschaft ist die Basis für sichere Arbeitsplätze. Darum hat die Politik die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass sich Arbeit und Unternehmertum in unserer Stadt ...

Kulturschaffende für Petra Wimmer

WELS. „Ich wähle Petra Wimmer, weil sie eine kompetente und starke Politikerin ist, welche die Ziele der Stadt für die Menschen umsetzt“, sind Frankie Remias, der als Begründer ...