Lehrlinge helfen der Stadt neue Lehrlinge zu finden

Hits: 114
Gerald Nowak Tips Redaktion Gerald Nowak, 09.08.2022 09:01 Uhr

WELS. Warum nicht die Zielgruppe fragen, wenn es um die Lehrlingssuche geht, dachten sich die Verantwortlichen der Stadt. Mit den Jugendlichen, die bereits ihre Ausbildung am Magistrat absolvieren, gab es zwei Workshops im MedienKulturHaus, um einen Folder zu erstellen.

Die Lehrlinge am Magistrat der Stadt Wels sind die Experten, wenn es um die Ansprache zukünftiger Lehrlinge geht. meint Workshop-Leiter Christian Bartak. „Ich habe die Lehrlinge in den Workshops als sehr interessiert und motiviert erlebt und finde es sehr wertvoll, wenn in einem derartigen Rahmen den Jugendlichen vertraut wird und sie wirklich ernstgenommen werden“. Das zeigt auch den Besuch von Bürgermeister Andreas Rabl (FP) bei einem der Workshops.

Der Folder

Echte Bilder bei der Arbeit, verständliche, klare Infoboxen mit allem was man sich erwarten kann und was man sich auch nicht erwarten darf, der Bewerbungsprozess und die zentrale Ansprechperson wurden genauso als Anforderungen definiert wie das selbstgesteckte übergeordnete Ziel: einen repräsentativen Folder mit echten Inhalten zu entwickeln, für den sich „keiner schämen muss“, so die Teilnehmer.

Nach der Erstellung der neuen Struktur und einem inhaltlichen Feinschliff wurde das Konzept und der Text für den Folder Ende Juli an die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit übergeben. Das grafische Konzept wird derzeit gerade ausgearbeitet. Auch hier werden Verterter der Lehrlinge noch einmal Feedback geben können, dann geht das neue Werk in Produktion. Wichtig war aber auch, dass der Folder nicht nur Jugendliche, sondern auch Eltern anspricht. Denn bei der Entscheidung für eine Ausbildung, spielt klarerweise die Meinung von Mama und Papa, aber auch Freunden und Verwandten eine immense Rolle.

Allgemeine Infos

Derzeit sind 23 Lehrlinge in den unterschiedlichsten Sparten am Magistrat. Die Ausbildungsmöglichkeiten sind vielfältig: Von IT-Technik, Veranstaltungstechnik und Verwaltungsassistenz über Straßenerhaltung, Küche und Gärtnerei, bis zur Tierpflege. 

Informationen gut versteckt unter: www.wels.gv.at/lebensbereiche/verwaltung-und-service/die-stadt-wels-als-arbeitgeber/lehre-bei-der-stadt-wels/

Kommentar verfassen



Steinhauser Musiker geehrt

STEINHAUS/LINZ. Der Musikverein Steinhaus hat über mehrere Jahre regelmäßig an den Konzert- und Marschwertungen des Blasmusikverbandes teilgenommen. Dafür wurde das Orchester nun von Landeshauptmann ...

Verdiente Persönlichkeiten aus Bad Wimsbach geehrt

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. Sechs Persönlichkeiten, die sich über Jahre besonders aktiv für die Gemeinde eingesetzt haben, wurden durch die Marktgemeinde ausgezeichnet.

Eine Feier zur Kanzlei-Fusion

WELS. Es war ein langer Tag für die neue Kanzlei. Ganz nach Juristen-Sprech gaben die Rechtsanwälte Martin Stossier, Roland Heitzinger, Philipp Stossier, Philipp Oberndorfer und Martin Oberndorfer, ...

Nach 13 Jahren wechselt der WKO-Schlüssel für Wels Land den Besitzer

WELS. Der Herbstempfang der Wirtschaftskammer war ein würdiger Rahmen, um einen Wechsel zu vollziehen. Nach 13 Jahren an der Spitze von Wels-Land übergab Franz Ziegelbäck nicht nur symbolisch den Schlüssel ...

Der Welser Wissensbus ist wieder unterwegs

WELS. Der Wissensbus, früher bekannt als Bücherbus, zieht wieder seine Runden. Derzeit werden nur Schulen und Kindergärten angefahren.

Die alte Gießerei wird zum neuen Technologiezentrum

WELS. Reform investiert weiter am Standort in der Neustadt. Die alte Gießerei ist bereits abgerissen: „Hier entsteht auf einer Gesamtfläche von 1.500 Quadratmeter und drei Stockwerken das neue Technologiezentrum“, ...

Die Autorin kommt zur Premiere

SCHLEISSHEIM. Es darf wieder gelacht werden, denn die Theatergruppe Schleißheim bringt die haarsträubenden Ereignisse in der Bäckerei Brezel und der Bäckerei Knauserle auf die Bühne im Gasthaus Huber. ...

Powersports-Lehre kommt zur KTLA

GUNSKIRCHEN. Vom Kraftfahrzeug- und Luftfahrzeugtechniker über Mechatroniker bis hin zum Industriekaufmann: BRP-Rotax ist mit rund 1.700 Mitarbeitern einer der wichtigsten Arbeitgeber Oberösterreichs ...