Zu Weihnachten ein klein wenig Freude schenken

Hits: 66
Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 10.11.2021 11:45 Uhr

WELS-LAND. An Weihnachten hungrig zu sein ist für die wenigsten Österreicher vorstellbar, denn ein besonderes Essen gehört für die meisten zum Fest dazu. Doch für viele Familien weltweit ist Weihnachten besonders trostlos, wenn Tisch und Magen leer bleiben.

Mit der traditionellen Lebensmittel-Aktion lädt die oberösterreichische Hilfsorganisation ORA International ein, einer Familie in Not zu Weihnachten eine große Freude zu machen. „Bei unserem letzten Besuch in Rumänien wurde ich erinnert, dass eine gefüllte Speisekammer ein Luxus ist. Wir durften einen Blick in die „Küche“ einiger Familien werfen und uns fielen die leeren Regale oder der fehlende Kühlschrank auf. Für diese Familien geht es ums tägliche Überleben. Der Gedanke an ein besonderes Weihnachten kommt hier nicht auf“, so ORA-Geschäftsführerin Katharina Mantler.

Deshalb bittet das ORA-Team gemeinsam mit engagierten Ehrenamtlichen aus Thalheim bereits zum 15. Mal in ganz Oberösterreich um Spenden für Lebensmittel-Pakete oder um fertig gepackte Lebensmittel-Pakete.

Spende kann weiter reisen

Mit jeder Spende von 25 Euro (Spendenkonto AT88 4480 0371 5539 0000, Vermerk: Lebensmittel) kann in den ORA-Projektländern Rumänien, Albanien, Haiti oder Ghana ein Paket mit Lebensmitteln gepackt und direkt an Notleidende verteilt werden. „Dies hat den Vorteil, dass der aufwendige Transport der Pakete von Österreich nach Osteuropa entfällt und dass wir auch Familien außerhalb Europas beschenken können, wo unsere Hilfstransporte nicht hinkommen“, erklärt Mantler.

Oder selber packen

Wer lieber selber ein Paket packen möchte, kann die fertigen Schachteln im November nach telefonischer Absprache in Thalheim bei Edith und Ewald Lanzl (Aigenstraße 16, 4600 Thalheim, 0664/2134964) abgeben. Mehr auf www.ora-international.at oder telefonisch unter 07766/ 2180.

Ins Paket gehören

5 kg Mehl, 3 kg Nudeln, 2 kg Zucker, 2 kg Reis, 1 kg Margarine, 1 Liter Speiseöl (in unzerbrechlichem Behälter).

Außerdem ist noch Platz für Shampoo, Seife, Zahnbürsten oder Waschpulver.

Dazu können Salz oder Konserven und etwas Süßes gepackt werden.

Das Paket mit Stofftieren, Schals, Mütze oder Handschuhen oder einem Handtuch füllen und gut verschlossen abgeben.

Kommentar verfassen



Doris Panagl folgt auf Egbert Holz: Schlüsselübergabe im Einkaufszentrum

WELS. Der Name max.center ist untrennbar mit Egbert Holz verbunden. Schon bei der Planung war er mit dabei. Nun geht Holz in den Ruhestand. Seine Nachfolgerin muss nur das Büro wechseln. Denn Doris Panagl ...

Marchtrenker Jugendcard: Viele Vorteile für die Nutzer

MARCHTRENK. Im Rathaus ist die JugendCard wieder erhältlich. Bei Händlern in der Stadt bietet diese wieder viele Vorteile für die Jugendlichen.

Gunskirchner Würstel für den guten Zweck

GUNSKIRCHEN. Die Familie Gruber vom gleichnamigen Gasthof mit Fleischhauerei im Ortszentrum stellt schon seit Jahren eine ihrer Spezialitäten unter einen guten Stern.

Acht Flüchtlinge in Container in Lambach entdeckt

LAMBACH. Insgesamt sechs afghanische und zwei pakistanische Flüchtlinge im Alter zwischen 20 und 31 Jahren wurden Donnerstagfrüh, 27. Jänner 2022 beim Abladen von Frachtcontainern in Lambach aufgegriffen.  ...

Sinnvolle Nachnutzung für Welser Weihnachtsbaum

WELS. Der große Weihnachtsbaum, der zwei Monate den Stadtplatz verschönerte, bekam eine sinnvolle Nachnutzung. Die zwölf Meter hohe Fichte können die Tiere im Tiergarten gut gebrauchen. ...

Schulwegpolizei: Verstärkung gesucht

WELS. Auch 2021/2022 ermöglicht die ehrenamtliche Schulwegpolizei in den Stadtteilen Neustadt, Lichtenegg, Pernau, Vogelweide und Puchberg den kleinen Welsern einen sicheren Weg zur Schule und von dort ...

Marchtrenk zieht Bilanz: 142 Kinder, 61 Hochzeiten und 115 Sterbefälle

MARCHTRENK. Die Stadt wächst weiter. Ende 2021 waren 15.410 Personen (Haupt- und Nebenwohnsitze) gemeldet. Das Standesamt hat aber noch weitere Zahlen gemeldet.

100 Prozent Comedy Hirten

GUNSKIRCHEN. Die Comedy Hirten sind zurück aus dem Homeoffice, mit neuen Parodien und allen Figuren, mit denen sie schon seit Jahren ihr Publikum unterhalten.