Wels Card: 365 Euro steuerfrei schenken

Hits: 119
Mag. Ingrid Oberndorfer Mag. Ingrid Oberndorfer, Tips Redaktion, 16.12.2020 09:00 Uhr

WELS. Weihnachtsfeiern oder Betriebsfeiern müssen heuer ausfallen. Stattdessen können Unternehmen ihren Mitarbeitern steuerfreie Gutscheine schenken. Die Regierung hat den bisherigen Betrag von 186 Euro für steuerfreie Gutscheine um zusätzlich 365 Euro erhöht.

Die Wels Card als regionale Welser Währung mit über 230 Partner­unternehmen im Bereich Shoppen und Gastronomie fällt unter diese neue Regelung. Daher freuen sich Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen, denn beide profitieren von dieser Steuer­erleichterung.

140 Unternehmen bestellten aktuell für mehr als 15.000 Mitarbeitern 2020 die Wels Card, welche heuer vielfach unter den Christbäumen landen wird. Dank individueller Beladung, personalisierter Beschriftung und einer weihnachtlichen Verpackung eignet sich die Wels Card mit Partnern aus allen Sparten des Handels, der Gastronomie und Dienstleister als Weihnachtsgeschenk oder als Ersatz für die Weihnachtsfeier. So profitiert auch die besonders schwer getroffene Gastronomie von der Aktion. Mit einem Umsatz von jährlich über einer Million Euro trägt die Wels Card als Einkaufswährung der Stadt einen besonders wichtigen Teil dazu bei, die Kaufkraft sowie die Kundenbindung im Wirtschaftsraum Wels zu stärken.

Wertschöpfung bleibt

„Weihnachten ist die Zeit, die Leistung der Mitarbeiter mit einer schönen Anerkennung zu würdigen. Dieses Jahr dürfen Weihnachtsfeiern nicht stattfinden und dadurch entgeht der Gastronomie eine wichtige Einnahmequelle. Die Wels Card sorgt dafür, dass die Wertschöpfung dort ankommt, wo sie jetzt gebraucht wird. In der Welser Gastronomie sowie im Handel der Stadt“, sagt Wels Marketing & Touristik-Geschäfsführer Peter Jungreithmair.

Meinungen aus der Politik

Bürgermeister Andreas Rabl sagt dazu: „Weihnachten ist die Zeit um seinen Mitarbeiten Danke zu sagen. Die steuerfreie Wels Card ist ein großartiger Ausgleich für die abgesagten Weihnachtsfeiern. Zudem fließt der Wert der Karte wieder in unsere lokale Gastronomie oder den Handel. Ein tolles Geschenk!“

 Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner freut sich über die neue Regelung: „Die Wels Card als Weihnachtswährung bringt steuerfrei eine Win-Win-Situation für die Welser Betriebe und die beschenkten Mitarbeiter. 365 Euro können steuerfrei als Ersatz für die Weihnachtsfeier pro Mitarbeiter als Anerkennung überreicht werden.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rekordumsatz für die Wels Card: 1,8 Millionen Euro im Jahr 2020

WELS. Trotz dreier Lockdowns hat die Wels Card nichts an Zugkraft verloren. Ganz im Gegenteil. Der Jahresumsatz für 2020 beträgt 1,8 Millionen Euro.

Wissenschaftssoiree: Zuhören und mitreden

WELS. „Gestern normal, heute Corona – wie hat Covid unsere Bedürfnisse verändert?“ – diese Frage stellt Kristiana Roth, Lehrende für Innovations- und Technologiemanagement ...

Abgesagt oder verschoben

WELS. Aufgrund der Covid-19-Maßnahmen muss die Stadt Wels eine Reihe von geplanten Kulturveranstaltungen verschieben beziehungsweise vorerst absagen.

Neues Buch rollt Lambacher Kraftwerks-Konflikt auf

LAMBACH/STADL-PAURA/WELS. Nach 25 Jahren hat ein Welser Paar den Konflikt um das Kraftwerk Lambach in einem Buch aufgearbeitet.

Stadtgalerie Wels halbiert sich vorerst

WELS. Da noch völlig unklar ist, wann ein regulärer Ausstellungsbetrieb wieder möglich sein wird, hat man sich im Medien Kultur Haus dazu entschlossen, den großen Saal vorerst einmal ...

Mehr Fragen als Antworten beim Welser Impfstart

WELS. In Aussendungen der Stadt wird die Impfstrategie des Bundes kritisiert. Noch dazu sind zu wenig Impfdosen vorhanden. Jetzt gibt es aber Medienberichte, dass Impfungen an Personen verabreicht wurden, ...

Offenes Rennen um das Amt des Bürgermeisters in Lambach

LAMBACH. Mit Spannung wird die Wahl des neuen Bürgermeisters durch den Gemeinderat am 28. Jänner erwartet. Das Rennen ist völlig offen und aufgrund der Mandatsverteilung im Gemeinderat besonders ...

True-Live: Thalheimer Unternehmen will das Netflix für Konzerte werden

THALHEIM. Ein Konzert besuchen ist derzeit nicht möglich. Zumindest physisch. Mit True-Live kann man sich das eine oder andere Schmankerl aber immerhin zu Hause auf den Bildschirm holen.