Die Natur als ausgleichender Gegenpol

Redaktion Linz Redaktion Linz, Tips Redaktion, 25.04.2017 07:03 Uhr

Durch die zunehmende Urbanisierung und die immer schneller voranschreitende Digitalisierung sehnen wir uns in den eigenen vier Wänden immer stärker nach Ruhe, Abgeschiedenheit und einem organischen Ambiente.

Kurzum, die Natur gewinnt als ausgleichender Gegenpol eine immer größere Bedeutung für uns. Was läge da näher, als sich die Natur in das eigene Heim zu holen? In ihrer schönsten und ursprünglichsten Form gelingt dies mittels Möbeln aus dem organischsten Werkstoff, den Mutter Natur zu bieten hat: Holz.

Behagliche Wohnlichkeit

Holz sorgt für behagliche Wohnlichkeit im Raum – ob als Massivholztisch im Esszimmer, als elegantes Sideboard im Wohnzimmer oder als urige Wandvertäfelung. Holz fühlt sich angenehm weich und energetisch an. Es strahlt eine emotionale Wärme aus, die unsere Sinne beruhigt und gleichzeitig anregt. Als faszinierender Kontrast zu glatten Glasflächen, glänzenden Metallelementen oder farbigen Stoffen hat naturbelassenes Holz eine extrem authentische und vitale Anmutung. Unverfälschte Merkmale und charakteristische Farbverläufe machen dabei jedes einzelne Möbelstück zu einem individuellen Unikat. Natürlich behandelte Holzmöbel muten aber nicht nur hochgradig ästhetisch an, sondern bringen zudem auch jede Menge positive Wohneigenschaften mit sich. Sie sind atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend und wirken sich daher besonders angenehm auf das Raumklima aus. Außerdem wirkt offenporiges Holz antibakteriell und antistatisch, weshalb es auch keinen Staub anzieht.

Vielfältige Möglichkeiten

Holzmöbel liegen aktuell voll im Trend und werden, aufgrund der vielen positiven Eigenschaften und gestalterisch vielfältigen Möglichkeiten, auch über die nächsten Jahre en vogue bleiben. Dazu kommt, dass Holz erst mit der Zeit seinen individuellen Charakter ausbildet. Durch die Oberflächenbehandlung mit reinem Naturöl bewahrt das Holz seine ursprünglichen Eigenschaften und reift mit den Jahren.

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.

Haus fertig, Ehe auch: Wie man beim Hausbau Krisen vermeidet

Herbert Reichl aus Ottnang am Hausruck hat einen besonderen Zugang zum Thema Hausbau: Als gelernter Baumeister und Psychologe richtet er seinen Fokus nicht auf finanzielle, technische Aspekte. Er ist Wohnpsychologe ...

Mediterranes Flair für den Garten

Wasser zieht uns magisch an. An heißen Sommertagen sorgt es für die nötige Abkühlung und an lauen Abenden versetzt es mit der richtigen Beleuchtung den Garten in eine besondere Stimmung. ...

Gartentelefon: Hilfe beim Start in die neue Saison

Garteln ist in und es wird immer jünger. Im Gartenland Oberösterreich ist dies seit Jahren spürbar und das Garteln erlebt vor allem rund um die Landesgartenschauen einen Boom.  „Der ...

Die Vereinigung von Funktion und Design

Vorgehängte und hinterlüftete Fassadenverkleidungen aus Holz-Polymer-Werkstoffen (engl.: Wood Polymer Composites, WPC) schützen Neu- und Bestandsbauten ideal vor Witterungs- und Umwelteinflüssen.   Durch ...

Das Haus aus Stroh: „Ein überwältigendes Raumklima“

Ursprünglich liebäugelte der aus Wien stammende Christian Neidlinger mit einem Zweitwohnsitz am Mühlviertler-Land. Der Psychotherapeut verliebte sich in die Gegend um die Gemeinde Pfarrkirchen ...

Küchentrend: Natürlich kochen

Küchen waren seit jeher das Herzstück der eigenen vier Wände. Ihre Bedeutung steigt und damit auch die Ansprüche an Design und Ausstattung. Denn „nur kochen“ war gestern. Hier ...

Der Boden muss von Grund auf zum Lebensstil passen

Die Entscheidung für den richtigen Boden ist eine sehr individuelle – und sie will gut überlegt sein: Schließlich hat die Gestaltung unserer Räume großen Einfluss auf unser ...

Heiz-Symbiose: Kachelofen und Kamin

Kachelöfen sind seit Generationen Inbegriff von Gemütlichkeit, Wohnlichkeit und Wohlbefinden. Aus Brauchtum wurde in den letzten Jahren Lifestyle. Dass sich Tradition, moderne, zukunftsweisende ...