Versichert gegen die Risiken am Bau

Romana Schibany Romana Schibany, Tips Redaktion, 23.04.2019 09:09 Uhr

OÖ. Welche Versicherungen schon während des Hausbaus wichtig sind, erklärt Martin Kirchmayr, WKOÖ-Gremialobmann des Landesgremiums der Versicherungsagenten Oberösterreichs im Gespräch mit Tips.

„Wichtig ist eine Rohbauversicherung, sie schützt das unfertige Haus gegen Schäden durch Unwetter, Leitungswasser und Feuer. Diese Versicherung ist außerdem prämienfrei, wenn nach Fertigstellung eine Eigenheimversicherung beim selben Unternehmen abgeschlossen wird“, sagt Kirchmayr. Achtung! Unbedingt melden, wann das Gebäude fertiggestellt ist, damit es dann nicht unterversichert ist.

Schäden während des Bauens

 „Zu empfehlen ist außerdem eine Bauherrenhaftpflichtversicherung. Damit sind Sach- und Personenschäden, die beim Bau entstehen, versichert.“ Ein Beispiel: Die Baugrube ist nicht eingezäunt und jemand fällt hinein und verletzt sich. Durch die Privathaftpflichtversicherung sind solche Schäden nämlich nicht gedeckt. „Wenn man einen Generalunternehmer beauftragt, ist der Abschluss einer Bauherrenhaftpflichtversicherung nicht nötig“, erklärt Kirchmayr.

Schon bei Grundstückskauf versichern

Eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung bietet finanziellen Schutz, wenn der Grundstückseigentümer seine Sorgfaltspflichten nicht ordnungsgemäß erfüllt und es dadurch zu Personen- oder Sachschäden kommt. Zum Beispiel wenn der Gehweg vorm Grundstück im Winter nicht ausreichend gestreut ist und ein Passant sich verletzt.

„Pfusch am Bau“ nicht versicherbar

„Keine Versicherung gibt es gegen “Pfusch am Bau„, also wenn eine Firma Aufträge nicht ordnungsgemäß ausführt“, sagt Kirchmayr. „In diesem Fall greift die gesetzliche Gewährleistung oder man beschreitet den Rechtsweg. Dabei wiederum hilft eine Rechtsschutzversicherung.“

Berater kontaktieren

Generell empfiehlt der Gremialobmann, sich schon vor dem Hausbau an den Versicherungs-Betreuer seines Vertrauens zu wenden und sich über mögliche individuelle Risiken und notwendige Versicherungen aufklären zu lassen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Zinsenloses Darlehen: Hilfe für erste Wohnungsfinanzierung

OÖ. Für junge Menschen ist das Wohnen oft eine große finanzielle Belastung. Mit dem Startpaket Wohnen und einem zinsenlosen Darlehen bietet die Arbeiterkammer Oberösterreich (AKOÖ) ...

Gartentrends 2019: Wasser in allen Variationen und „Smarter Garten“

OÖ. Welche Gartentrends man in dieser Saison auf keinen Fall verpassen sollte, erklärt Wolfgang Meier, stellvertretender Landesinnungsmeister der Gärtner und Floristen, im Gespräch ...

Bei einem Brand zählt jede Sekunde: richtiges Verhalten im Extremfall

OÖ. Sechs Tote gab es im Vorjahr durch Brände in Oberösterreich. Rund 85 Prozent aller Brandtoten sterben aber nicht durch das Feuer, sondern an den Rauchgasen.

Bauen wird immer ökologischer

Der Leitzins bleibt niedrig, die verschiedenen Förderungen der Länder ungebremst optimistisch – viele Menschen sehen die Zeit für das eigene Traumheim endlich gekommen. Dabei legen ...

Küchentrends: schwarz dominiert

OÖ. Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen von sehr dunklen, gedämpften Farben, wenn es um Küchen geht.

Hohe Kosten als Hürde beim barrierefreien Umbau

OÖ. Mit zunehmendem Alter oder durch einen Unfall kann die Fortbewegung in den eigenen vier Wänden zum Hürdenlauf werden. Ein barrierefreier Umbau ist oft die Lösung.

Umweltfreundlich, energieeffizient und leise: die Luftwärmepumpe

OÖ. Luftwärmepumpen zählen durch die niedrigen Anschaffungskosten, den geringen Installationsaufwand und die kleine Aufstellfläche zu einer attraktiven Heizungsvariante. Trotzdem gibt ...

Mobile Minihäuser passen sich an die aktuelle Lebenssituation an

HAAG AM HAUSRUCK. Moderne mobile Minihäuser gibt es auch aus Oberösterreich: Die Firma Genböck Haus bietet mit ihrem Microhome ein gelungenes Beispiel.