So wird der Mini-Garten zur Oase

So wird der Mini-Garten zur Oase

Romana Schibany Romana Schibany, Tips Redaktion, 04.06.2019 08:22 Uhr

Gallneukirchen/OÖ. Viele Gartenbesitzer – vor allem im städtischen Bereich – haben nur wenige Quadratmeter Wiese zur Verfügung. Pflanzenprofi Daniela Böhm von Blumen & Garten Böhm aus Gallneukirchen erklärt, worauf man bei kleinen Gärten achten sollte.

„Vor der Bepflanzung sollte man sich überlegen, wie man den Garten nützen möchte und ihn in diese Bereiche gliedern“, sagt Böhm.

Auch Bäume sind möglich

Danach gibt es kaum Grenzen: „Vieles, was es im großen Garten gibt, ist auch in kleinerer Version möglich. Es gibt viele verschiedene Sorten Zwergobst, Säulenobst, Zierbäume und Kleinsträucher. Bäume sind veredelt in unterschiedlichen Stammhöhen erhältlich. Bei 150 Zentimetern Stammhöhe beträgt der Durchmesser der Krone zwei bis drei Meter. Für den kleinen Garten ist das ideal. Geeignet sind zum Beispiel die Zierkirsche oder der Tulpenbaum.“ 

Weniger ist mehr

Aber Vorsicht! Mit zu vielen Pflanzen, die dicht nebeneinander gesetzt sind, wirkt ein kleiner Garten schnell überladen. Weniger ist in diesem Fall mehr. Ein weiterer Tipp für kleine Gärten sind Kletterpflanzen. Weinreben, Clematis, Efeu und Kletterrosen sind eine sehr gute Wahl. Diese Pflanzen benötigen wenig Bodenfläche, sind schmal und dekorativ.

Um sich vor neugierigen Blicken zu schützen, ist eine Hecke rund um den kleinen Garten meist unverzichtbar. „Tujen, Eiben oder Kirschlorbeer eignen sich dafür.“

Auf den Standort achten

Grundsätzlich sollte man bei der Auswahl der Pflanzen immer auf den Standort achten. „Nordseitig sind andere Pflanzen üblich als südseitig“, erklärt Böhm. „Auf keinen Fall sollte man bei der Erde sparen – sie ist für Pflanzen wie das Fundament beim Haus. Und zur Nährstoffversorgung eignen sich Langzeitdünger oder effektive Mikroorganismen.“

Wasser als Trend

Im Trend sind heuer auch unterschiedlichste Arten von Gräsern, bienenfreundliche Gärten mit vielen Blüten und Wasser in allen Variationen, das bringt Beruhigung – kleine Wasserspiele sind auch im Mini-Garten möglich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Umzug-Wien.at 11.06.2019 16:50 Uhr

    Informativer Beitrag - Werde ich auch umsetzen in meinem neuen Garten, vielen Dank für den Beitrag! Mfg Umzug-Wien.at https://www.umzug-wien.at/

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern