Nacktschnecken: So wird man diese Schleimer ohne Gift wieder los

Romana Schibany Romana Schibany, Tips Redaktion, 18.06.2019 13:32 Uhr

OÖ. Sie sind orange, schleimig und bringen heimische Hobbygärtner auf die Palme: Nacktschnecken lieben den Salat im Garten und vertilgen erntereifes Gemüse über Nacht. Schneckenexpertin und Biologin Alexandra Aberham vom Linzer Biologiezentrum erklärt im Gepräch mit Tips wie man Nacktschnecken am besten los wird.

Die Kombination verschiedener Techniken ist dabei zielführend: „Da Schnecken zur Fortbewegung Feuchtigkeit benötigen, gießt man die Pflanzen am besten gezielt und nur morgens, damit der Boden wieder gut abtrocknen kann. Auch stark duftende Kräuter wie Thymian oder Rosmarin halten Schnecken auf Distanz. Man kann sie rund um das Beet pflanzen und so eine Barriere schaffen. Schnittlauch, Wermut, Salbei, Lavendel und Feldsalat mögen sie auch nicht“, erklärt Aberham.

Schnecken lieben Bier

Nicht zu empfehlen ist laut der Biologin eine Bierfalle: „Diese lockt die Schnecken erst an, außerdem erleiden sie damit einen grausamen, langgestreckten Tod. Eine bessere Möglichkeit ist es, Schnecken in Verstecke zu locken und dann abzusammeln. Dafür eigenen sich umgedrehte Tontöpfe, oder hohl aufliegende Bretter und Dachziegel.“

Schneller Tod

Für einen nicht „leiden lassenden Tod“ sollte man die eingesammelten Schnecken mit kochendem Wasser überbrühen, das geht laut Aberham am schnellsten.

Sägemehl zur Abwehr und als Dünger

Zur mechanischen Abwehr der schleimigen Tierchen hilft Sägemehl, das auch als Dünger wirkt. Einfach rund 25 Zentimeter breit um das Beet aufstreuen. Nach Regenfällen muss man das Sägemehl allerdings erneuern.

Tigerschnegel frisst Schneckeneier

Auch nützliche Nacktschnecken gibt es: Der sogenannte Tigerschnegel frisst die Eier anderer Schnecken. Man erkennt ihn am gepunkteten Muster.

Schnecken-Ausstellung

Interessante und unterhalsame Infos über Schnecken gibt es übrigens bei der Ausstellung „Streck die Fühler aus“ im Biologiezentrum in Linz.

Infos zur Schneckenausstellung: www.landesmuseum.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

So wird der Mini-Garten zur Oase

Gallneukirchen/OÖ. Viele Gartenbesitzer – vor allem im städtischen Bereich – haben nur wenige Quadratmeter Wiese zur Verfügung. Pflanzenprofi Daniela Böhm von Blumen & ...

Badespaß in Naturpools und Schwimmteichen

OÖ. Ein Schwimmteich bereichert die Lebensqualität im Garten enorm. Was es bei der Planung zu beachten gibt, erklärt David Hertl, Bundesinnungsmeister-Stellvertreter der Gärtner und ...

Die besten Hausmittel: Putzen ohne Chemie

OÖ. Aggressive Chemiekeulen und Unmengen an verschiedenen Putzmitteln kann man sich für den Putz im eigenen Heim meist sparen. Natürliche Hausmittel sind oft billiger und schaden der Gesundheit ...

Online-Beratung: Mit „HEINZi“ Heizkosten sparen

OÖ. Die Energie AG entwicktelte gemeinsam mit der Fachhochschule Oberösterreich (FH) und dem Energieinstitut an der Johannes Kepler Uni (JKU) den Online-Berater „HEINZi“ zur Wahl des passenden ...

Holzbaupreis 2019: Das sind die besten Holzbauten in Oberösterreich

OÖ. Von der ehemaligen Reithalle zur Whisky-Destillerie bis hin zum modernen Generationenwohnbau – die 16 herausragendsten Bauten von 110 eingereichten Projekten wurden beim OÖ Holzbaupreis ...

Grillen mit Hightech: Der smarte Weg zum perfekt gelungenen Steak

OÖ. So brennt hoffentlich nichts mehr an: Uriges Grillen im Garten wird jetzt mit smarten Technologien ergänzt, das macht das Grillen einfacher und komfortabler.

So gelingt der Frühjahrsputz leicht

OÖ. Mit den Sonnenstrahlen macht sich leider auch der Schmutz im Haus deutlich bemerkbar. So gelingt der Hausputz mit der ganzen Familie.

Versichert gegen die Risiken am Bau

OÖ. Welche Versicherungen schon während des Hausbaus wichtig sind, erklärt Martin Kirchmayr, WKOÖ-Gremialobmann des Landesgremiums der Versicherungsagenten Oberösterreichs im Gespräch ...