Mit den richtigen Wandfarben zum Wohlfühl-Homeoffice

Egal wie das Wetter draußen ist: Im Homeoffice herrscht – dank leuchtender Wandfarben wie etwa „Glanz des Sonnenkönigs“ von Alpina Feine Farben – allzeit gute Laune. Foto: epr/Alpina
Sebastian Wallner Online Redaktion, 26.01.2021 09:06 Uhr

OÖ/NÖ. Wohl kaum ein Jahr war so turbulent wie 2020. Nicht nur das soziale Leben stand Kopf, viele übten ihren Job auch plötzlich am heimischen Schreibtisch statt im Büro aus. Um im Homeoffice dauerhaft produktiv zu bleiben, können Wandfarben helfen, denn sie verändern die Atmosphäre von Räumen essenziell.

Zu welchem Anstrich man greift, steht und fällt mit der Frage, was für ein Typ man ist. Arbeitet man strukturiert und analytisch, eignen sich zarte Grüntöne, da sie die Konzentration fördern. Dazu passen dunkle Grautöne. Sie lenken nicht ab und helfen beim Fokussieren. Zusätzlich unterstützen ausreichend Stauraum und wohldosierte Deko-Elemente das aufgeräumte Ambiente. Verlangt der Job Kreativität, empfiehlt sich der Einsatz von Aqua- und Türkistönen. Wer zu kühlen Farben warme Holzmöbel kombiniert, balanciert seinen Geist optimal aus.

Entspannende Farben

Bestimmen Deadlines und Termindruck den Arbeitstag, entspannen die Farben von Himmel, Sand und Meer. Im Gegensatz dazu stimmen strahlende Gelb- und Grüntöne fröhlich. Feine Farben erleuchten gleichermaßen Geist und Raum und sorgen für gute Laune – besonders wenn dem Raum Tageslicht fehlt.

Kommentar verfassen

Forschung in Österreich - Maschinenbau ganz vorne

Für die Innovationskraft in Österreich war 2019 ein besonders gutes Jahr. Nach Jahren der Flaute zeigt sich die Zahl der Patentanmeldungen von Wissenschaftlern aus Österreich wieder stark ...

Jeder Zweite wünscht sich Lademöglichkeiten für E-Auto

OÖ. Die Anzahl der in Österreich zugelassenen E-Autos ist noch bescheiden, aber als Zukunftsthema ist es auch hierzulande angekommen. Die Verfügbarkeit von E-Ladestationen ist daher für ...

Wie sich das Homeoffice auf die Gesundheit auswirken kann

OÖ. Laut der aktuellen Aeris-Studie „Arbeiten im Homeoffice“ haben 53 Prozent der Arbeitnehmer in Österreich, Deutschland und der Schweiz Erfahrung mit dem Arbeiten in den eigenen vier Wänden. ...

Kabellos zum smarten Haus

OÖ. Ob Wohnung, Einfamilienhaus oder Büro – heutzutage kann praktisch jedes Gebäude im Nachhinein ohne viel Aufwand und große Kosten automatisiert werden.

Biologische Beschichtung für Betondecken

OÖ. Betondecken sind Standard in den meisten Ziegelhäusern. Normalerweise werden diese mit Spachtelungen und Farben aus der Bauchemie beschichtet. Jetzt gibt es eine biologische Variante, die ...

Täglich werden in Österreich 13 Hektar Boden verbraucht

OÖ. Laut der Nachhaltigkeitsstrategie des Bundes hätte der tägliche Bodenverbrauch bis 2010 auf maximal zweieinhalb Hektar gesenkt werden sollen.

Wenn das Treppenhaus zur Hürde wird: Verschiedene Lift-Varianten

OÖ. Die Stufen, die man als junger Erwachsener während des Hausbaus noch mit Leichtigkeit genommen hat, werden im Alter oft zu einer unüberwindbaren Hürde. Nun gilt es aber sich damit ...

Es müssen nicht immer die großen Dinge sein: Geruchlose Mülleimer

OÖ. Wer kennt sie nicht, die unangenehmen Gerüche aus dem eigenen Mülleimer. Gerade Eltern von Babys und Haustierbesitzer können von der Geruchsbelästigung aus dem Eimer ein Lied ...