FrauenBerufsZentrum Perg: Programmier-Treff fördert digitales Know-How

Martina Wieser, Leserartikel, 14.05.2020 15:38 Uhr

Homeoffice, Home-Schooling, E-Learning, Video-Meetings - Corona hat uns in den vergangenen Wochen eindringlich gezeigt, wie grundlegend digitale Kenntnisse sind. Als Schlüsselkompetenzen für beruflichen Erfolg waren sie zuvor schon unbestritten. In dieser Krisensituation ist deutlich geworden, wie wichtig die digitale Kommunikation auch für das Alltagsleben ist.

Man stelle sich nur vor, Corona wäre 20 Jahre früher passiert. Wie hätten wir mit Familienangehörigen und Freunden kommuniziert, eingekauft oder uns informiert?

Das Herunterfahren des öffentlichen Lebens hat zu einem enormen Anwendungs- und Entwicklungsschub in der digitalen Kommunikation geführt, der sich auch nach Corona fortsetzen wird. Digitale Praxis auf breiter Basis in Wirtschaft, Verwaltung, Bildung, Freizeit und Alltagsleben wird zu einem zentralen Element all unserer Lebenswelten.

 Die digitale Kommunikation in der Krise hat auch reiche Lernerfahrungen gebracht. Im Handling mit Geräten, Software und Internetverbindungen sind viele Fragen aufgetaucht, die Infrastruktur und Anwender-Know-How fordern. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt weiter gezielt an der digitalen Kompetenz zu arbeiten.

Seit Oktober 2019 lädt das FrauenBerufsZentrum Perg im Auftrag des AMS zweimal im Monat zum Programmier-Treff ein, bei dem Frauen Gelegenheit haben in der digitalen Welt zu schnuppern. Jetzt geht's weiter: Einfache Programmierschritte zum Kennenlernen, Infos über IT-Berufe und Ausbildungswege, Klärung von Fragen zu Geräten, Programmen und Einstellungen stehen auf dem Programm. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich: 0650 470 55 11.

Nächstes Frauen-Programmier-Treff: Mi, 20.05.2020 13:30 - 15:30 im FrauenBerufsZentrum Perg, Dr. Schoberstr. 23.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Kostenlose Online-Lernhilfe für Schüler*innen von Studierenden
 VIDEO

Kostenlose Online-Lernhilfe für Schüler*innen von Studierenden

Die Corona-Krise zwang nicht nur die Hochschulen sondern auch alle österreichischen Schulen zur Schließung. Über eine Million Schüler*innen werden seitdem online unterrichtet – ...

„Distance-Learning“ als Erfolgsgeschichte am ROSE ORG Steyr

Seit nunmehr über einem Monat findet der Schulunterricht auf digitalem Wege mittels sogenanntem „Distance-Learning“ statt. Während viele Schulen mit der plötzlichen Umstellung ihre liebe ...

Landjugend Pucking betreibt „Frühjahrsputz mal anders“

Unter dem Titel „Frühjahrsputz mal anders“ nahmen sich viele Landjugendliche die Zeit, um die eigene Gemeinde und Umgebung zu „entrümpeln“. Bei der oberösterreichweiten Müllsammelaktion ...

Postkartengrüße aus Perg

Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Vereinsarbeit und der Museumsbetrieb in den letzten Wochen eingestellt. Dennoch planen wir unsere Sonderausstellung „151 Jahre Postkartengrüße ...

Glücksspielfreunde aufgepasst: Diesen 10 Influencern & Bloggern musst du folgen

Ob analog oder digital – der Gambling-Markt wächst und wächst und besonders in der Online-Welt steht das Motto „Höher, schneller, weiter“ auf der Tagesordnung. Kein Wunder also, ...

Freud - Eine neue österreichische Serie auf Netflix

Netflix erobert als populärste Video-On-Demand Plattform die Wohnzimmer der Filme- und Serienfans und überschüttet sie mit großartigen Inhalten aus aller Welt. Dadurch erhaschen die ...

Neue Wege gehen und dem Lagerkoller ein Schnippchen schlagen

Plötzlich ist (fast) alles auf die eigenen vier Wände ausgelegt: Homeschooling, Homeoffice, Stayinghome….. Was anfänglich toll klingt, kann bald schon sehr erdrückend sein.

Digitale Erinnerungskultur: „Oster Kantate“

Braunau. Die digitale Kunstinitiative „Memory Gaps“ erinnert an drei nahezu vergessene österreichische KomponistInnen. Diese könnten die Namensgeber einer Straße in Braunau werden, ...