Zum Abschluss: Kurz zusammengefasst. Das können Sie tun, um ein BurnOut abzuwenden.

Wolfgang Tejral, 25.04.2020 09:38 Uhr

Nein, dieser Beitrag hat nichts mit unserem Bundeskanzler zu tun und er kann Ihnen auch nicht helfen, eine mögliche Krise abzuwenden, denn das, liebe Leserin, lieber Leser, liegt ganz allein in Ihrer Hand. Ihnen das zu vermitteln war mein Anliegen. Genauso, wie gesunde Ernährung und Bewegung für Ihren Körper förderlich ist, sind psychische und emotionale Hygiene wichtig für Geist und Seele. Zum Abschluss unserer gemeinsamen kleinen Reise möchte ich deshalb die letzten 3 Monate noch einmal zusammenfassen.

Seien Sie ehrlich zu sich selbst!

Wir Menschen gewöhnen uns sehr schnell an kleine Zipperleins und übersehen dabei, dass diese oft nur erste Anzeichen für etwas Größeres sind. Manchmal innezuhalten und in sich hinein zu fühlen, sich selbst die richtigen Fragen zu stellen, ist ein heilsamer erster Schritt auf dem Weg in ein gesundes Innenleben.

Achten Sie auf Ihren Körper!

Körper, Geist und Seele sind keine isolierten Instanzen, sondern haben eine enge Wechselwirkung. Der Körper ist der Boden, auf dem die Blumen Ihres Geistes wachsen. Wenn das Gleichgewicht im Oberstübchen oder im Herzen bedroht ist und es Ihnen schwerfällt zu meditieren oder zur Ruhe zu kommen, tun Sie im Außen etwas für sich! Spazierengehen ist aus vielerlei Hinsicht ein guter Tipp dafür.

Ein klein wenig Überwindung ist notwendig.

Wir hängen viel zu sehr in unseren alten Mustern und Gewohnheiten fest und je seltener wir diese hinterfragen und verändern, desto tiefer graben sich die Spuren in uns fest. Hin und wieder Kleinigkeiten zu verändern trainiert den inneren Schweinehund und macht das Hirn wieder flexibel.

Die Kraft kommt von oben.

Und damit meine ich nicht von ganz oben, obwohl, auch von dort kann Unterstützung spürbar sein. Ich meine damit Ihre Gedanken, die oft ungezügelt und wirr Sorgen, Zweifel und Ängste, besonders in dieser unsicheren Zeit, durch Sie ziehen lassen. Auch, wenn es am Anfang schwer fällt, Sie haben es in der Hand, diese Gedanken zu ändern! Nehmen Sie hin und wieder die Beobachterposition ein und achten Sie darauf, was in Ihrem Kopf auftaucht. Glauben Sie mir, oft ist da ganz viel Blödsinn dabei.

Überprüfen Sie Ihre Prioritäten!

Oft treibt uns der Wind des Lebens in Gewässer, die uns gar nicht mehr gut tun. Wir meinen dann, keine Wahl gehabt zu haben, doch das ist ein Irrtum. Wir haben immer die Wahlfreiheit. Der Punkt ist lediglich der Preis, den wir für manche Entscheidungen zu zahlen haben. Doch genau das kann sich im Laufe des Lebens immer wieder verändern. Hin und wieder zur Ruhe zu kommen und sich ehrlich zu fragen, ob das anvisierte Ziel wirklich den Preis wert ist, zahlt sich immer aus. Wenn Ihr Mobilfunkvertrag jedes Jahr um 20% teurer wird, werden Sie sicherlich ebenso einen Wechsel zu einem anderen Anbieter ins Auge fassen. Stellen Sie sich daher manchmal die Frage, was Ihnen wirklich wirklich wichtig ist!

Woran glauben Sie?

Woran wir glauben, hängt stark von unseren Erfahrungen ab. Diese Glaubenssätze bestimmen unsere Sicht auf die Welt, als Folge sind wir oft in dem Kreis unserer Vergangenheit gefangen. Wenn Ihnen dieser Kreis nicht gefällt, ist es unabdingbar, einen Blick auf Ihre Denkmuster zu werfen. Ist die Welt schlecht oder gut? Das Glas halb voll oder halb leer oder einfach nur ein Glas, zur Hälfte gefüllt?

Warum sollten Sie überhaupt auf sich achten? Aus Selbstliebe.

Wer sich selbst nicht liebt, wird auch nicht liebevoll mit sich umgehen. Und meist wird dieser Mensch auch ein Problem mit Menschen haben, die ihrer Selbstliebe Ausdruck verleihen, weil die ihm genau diesen Mangel spiegeln. Bei manchen verdeckt ein falsch verstandener Verantwortungsbegriff diese Selbstliebe. Dabei übersehen diese Menschen, dass die erste Verantwortung darin liegt, auf sich selbst zu achten, denn nur dann kann man auch die Verantwortung für andere, schutzbedürftige Menschen (wie z. B. Kindern oder pflegebedürftige Personen) wahrnehmen. Übersehen Sie sich bitte nicht, sondern geben Sie Ihrer Selbstliebe einen zumindest zarten Ausdruck!

Vergebung befreit die Seele.

Sich selbst und anderen zu vergeben ist ein tiefer und unglaublich befreiender Prozess. Wer das noch nicht gemacht hat, hat keine Vorstellung von der Freiheit und Lebensfreude, die sich damit der Seele eröffnet. Und das meine ich ganz konkret. Der Unterschied ist spürbar. So, als würden Sie nach einem Abend in einem kleinen, überhitzten, verrauchten, stickigen Raum ins Freie gehen und ein sanfter, warmer Sommerwind, beladen mit dem Duft von frisch geschnittenem Gras weht Ihnen um die Nase, während Sie statt der grauen Mauern nun auf ein weites, wunderbares Land blicken. Wenn Sie sich das vorstellen können, wissen Sie, wie sich Vergebung anfühlen kann.

 

Gerade in Corona-Zeiten ist es so wichtig, sich nicht von den medial transportierten Ängsten anstecken zu lassen. Angst ist nur ein Gedanke und den können Sie, wie Sie jetzt wissen, jederzeit ändern. Wir leben in einer Zeit, in der emotionale Überlastungen (BurnOut) und psychische Erkrankungen immer mehr werden und mittlerweile nicht nur viele tausende Menschen in eine vermeidbare Krise stürzen, sondern auch Milliarden an volkswirtschaftlichen Kosten verursacht. Noch dazu haben wir als Gesellschaft das Problem, dass man heute mit einem BurnOut mehrere Monate Wartezeit auf einen Therapieplatz hinnehmen muss. Das ist, wie wenn Sie mit einem offenen Oberschenkelbruch 4 Monate auf die Operation warten müssten und als Erstversorgung eine Packung Schmerzmittel bekämen. Die österreichischen Therapieangebote wurden in den letzten Jahren massiv ausgebaut, was gut ist. Leider hat uns die Zahl der Betroffenen immer noch links überholt.

Deshalb achten Sie bitte auf sich, lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen, fangen Sie an, Ihr Innenleben ernst zu nehmen und Ihre Gedankenkontrolle zu trainieren. Suchen Sie inneren Frieden und lassen Sie Ihr Herz lächeln.

Es gibt ein breites Angebot, das Ihnen dabei hilft. Nur tun müssen Sie immer selbst.

Ich wünsche Ihnen alles alles Gute, bleiben Sie gesund, bleiben Sie achtsam mit sich und Ihrer Umwelt, und denken Sie daran:

Jede noch so lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

 

Alles Liebe,

Wolfgang

 

P.S.: Wenn Sie mehr von mir lesen möchten, lege ich Ihnen meinen Blog briefeanmich.com ans Herz. Wenn sie auf der Suche nach inneren Frieden sind, hören Sie rein bei Lichtpunkt Records und den Klangwelten für die Seele! Und wenn Sie die Zeit vor dem Einschlafen nutzen möchten, um Ihre Glaubenssätze positiv umzugestalten und zu entspannen oder ganz allgemein besser einzuschlafen, klicken Sie rein bei SoulBee Family!

 P.P.S.: Hat Ihnen meine kleine Kolumne gefallen? Senden sie mir bitte Ihre Meinung per Email (hier klicken)!

Kommentar verfassen

Stoff - statt Wegwerfhandschuhe!

Shops für Stoff-Handschuhe Nicht nur, dass die unangenehm zu tragen sind - die Wegwerf-Handschuhe sind auch ein umwelttechnisches Ärgernis. 

Warum ist eine Online-Apotheke besser als eine einfache Apotheke?

Viele Menschen werden große Probleme haben, ein Medikament zu kaufen: Zeitverschwendung, das Risiko, Medikamente von schlechter Qualität zu kaufen, in den Apotheken der Stadt nach der billigsten ...

BurnOut Prävention Tipp #9: Fangen Sie an, sich selbst zu vergeben. Und dann vergeben Sie auch den Anderen.

1976 schrieben Elton John und Bernie Taupin den Song „Sorry seems to be the hardest word“ und sie trafen damit den Nagel auf den Kopf. Wir tun uns unglaublich schwer damit, anderen zu verzeihen und ...

Mundschutz made in Austria

AUFHEBEN! STATT WEGWERFEN! Maske muss sein! Das sehen wir ein. Aber wenn schon, dann aus Baumwolle, waschbar, und wiederverwendbar - kaufen sie einen Mundschutz aus Österreich.

BurnOut Prävention: Probieren geht über studieren. Ostergeschenke für Sie!

Nein, ich werde Ihnen jetzt kein Ei legen oder verstecken. Diese Geschenke müssen Sie nicht einmal suchen, es genügt, wenn Sie ein wenig nach unten scrollen. Dort finden Sie Links zu kostenlosen ...

Circus Alex Kaiser in Geldnot - Coronakrise verhindert Aufführungen

Nicht nur Unternehmen sondern auch der traditionelle „O.Ö. Weihnachtszirkus“ Alex Kaiser ist von der aktuellen Corona-Krise massiv betroffen.

HLW Gesundheitsmanagement (5jährig) & FW Gesundheit und Soziales (3jährig) – Kulinarische Genüsse in Zeiten von Corona

Schüler/innen der HLW „Vertiefung Gesundheitsmanagement“ sowie der Fachschule für „Gesundheit und Soziales“ erwerben im Laufe ihrer praktischen Ausbildung umfassende Ernährungskompetenzen, ...

BurnOut Prävention Tipp #8: Selbstliebe verändert alles. Lassen Sie sich inspirieren!

Kennen Sie das Gedicht von Charlie Chaplin „Als ich mich selbst zu lieben begann“? Gut, die Urheberschaft ist nicht ganz sicher geklärt, aber der Inhalt ist bemerkenswert, denn es beschreibt, ...