Gebackene Kürbisknödel mit Krautsalat

Tips Blogger Tips Redaktion Tips Blogger, 24.10.2022 10:01 Uhr

Zutaten: 

Knödelteig

  • 800g Kartoffeln festkochend
  • 450g Weizenmehl glatt
  • 3 Eier, Größe M
  • 1 TL Salz
  • Prise Muskatnuss
  • 1 Zwiebel
  • 50g Butter

Füllung

  • 300 g Kürbisfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Dinkelbrösel
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 3 EL Sojasauce
  • Salz, Pfeffer

Krautsalat

  • 600g Weißkraut
  • 100 ml Essig
  • 500 ml Wasser
  • 1 ½ TL Kümmel
  • Prise Zucker
  • 1 EL neutrales Ö

Zubereitung:

Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Zwiebel sowie Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Kürbiswürfel für einige Minuten anbraten. Dinkelbrösel sowie Petersilie zugeben und 3-4 Minuten mitbraten. Mit Soja-Sauce ab-löschen und weiterrösten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Füllung für die Knödel beiseitestellen und abkühlen lassen.

Die Kartoffeln in der Schale kochen, bis sie gar sind. Anschließend schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit einer Gabel fein zerdrücken. Mehl, Eier, Salz sowie eine Prise Muskatnuss zugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn der Teig noch klebrig ist, etwas mehr Mehl hin-zugeben, sodass er sich leicht von den Händen löst. Den Teig, auf einer bemehlten Unterlage, zu einer Rolle formen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. In jede Scheibe ein Grübchen drücken und darauf 1-2 Esslöffel der zuvor zubereiteten Füllung geben und daraus einen Knödel formen. So lange wiederholen, bis der Teig und die Füllung aufgebraucht sind.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. 40g Butter in eine ofenfeste Form geben und im Backrohr schmelzen lassen. Die Knödel in die Form schlichten und die restliche kalte Butter in Flocken darauf verteilen. Zugedeckt ca. 30 Minuten bei 180 Grad Heißluft im Backofen backen. Danach den Deckel von der Form nehmen und ca. 20 Minuten weiterbacken, bis die Knödel gold-braun sind. In der Zwischenzeit die äußeren Blätter des Krautkopfes sowie den Strunk entfernen. Den Rest sehr fein schneiden und kurz in etwas Öl anschwitzen. Kümmel und Salz zugeben, mit Wasser aufgießen und 20 Minuten kochen lassen. An-schließend den Essig und eine Prise Zucker zum Kraut geben und nochmals 15 Minuten köcheln lassen.

Eingesendet von:

Simone Kemptner

Website | Facebook | Instagram

Kommentar verfassen

Linsengulasch mit Pilzen und Mehlknödel

Die sonnigen Herbsttage laden zu ausgedehnten Waldspaziergängen ein – und das Pilzesammeln hat gerade Hochsaison! Egal ob passionierte Schwammerlsucher*in oder nicht, zu einem herrlichen Pilzgericht ...

Griessknödel mit Dinkel Zimtbröseln und Apfelmus

Zutaten: Grießknödel 200g Weizengrieß 120g Butter 500ml Milch 2 Eier, Größe M 1 EL brauner Zucker Prise Salz Dinkel-Zimtbrösel 200g Dinkelbrösel 40g ...

Hirschrücken mit Speckbohnen und Hokkaidopürree

ein Rezept von Schmeck´s Gastblogger: Kirchenwirt, Nadine und Christoph Enengl aus Kirchberg-Thening

Kürbis Pasta aus dem Backofen

Heute backen wir unsere Sauce im Backofen. Keine Fettspritzer am Kochfeld, kein langes und ständiges rühren, einfach nur abwarten und sich auf die cremigste Kürbissauce aller Zeiten freuen. ...

Hörnchen-Nudeln mit gebratenem Fenchel und Tomaten-Orangen-Sauce

Pasta finocchio, so heißt ein Nudelgericht mit Fenchel in Italien. Manchmal kommen noch Sardinen dazu, aber hier gibt es eine vegane Variante mit Orangen, denn Fenchel und Orange passen perfekt zusammen. ...

Kartoffelgulasch

Ein herzhaftes Erdäpfelgulasch bzw. Kartoffelgulasch ist eines der Paradebeispiele für zufällig vegane Küche. Die sämige Sauce enthält nämlich weder Obers noch Milch, ...

Linguine mit Tomaten-Kürbis-Obers-Sauce

Old but gold, einfach aber raffiniert: Kürbispüree, das ganz einfach aus sehr weich gekochtem Hokkaido-Kürbis gestampft wird. Das Kürbispüree bleibt vorerst ungewürzt, da ...

Kartoffel Karotten Suppe

Rezept von cookiteasy.at by Simone Kemptner