Silberregion Karwendel: Wintersport trifft auf Tradition und Geschichte

Thomas Lettner Tips Redaktion Thomas Lettner, 24.01.2022 08:53 Uhr

Die Silberregion Karwendel liegt inmitten des Karwendel-Gebirges und der Tuxer Alpen. Am Donnerstagabend checkten wir im Hotel Rettenberg in der Gemeinde Kolsass ein, das über eine prachtvolle Saunalandschaft mit Hallenbad verfügt. Am Freitag ging es zu einer geführten Schneeschuhwanderung auf den Weerberg mit Wander-Urgestein Wally Rofner. Zu unserem großen Glück lichtete sich der Morgennebel, und die Sonne kam heraus. So bekamen wir einen wunderschönen Blick auf das Unterinntal. Nach dem Mittagessen im Restaurant Hüttegg ging es mit dem Taxi oder zu Fuß zurück nach Kolsass. Bei der Wanderung ergab sich ein wunderschöner Ausblick auf das Karwendel-Gebirge.

Stargast Harry Prünster

Am Abend ging es in die Marktgemeinde Vomp in das urige „Puitner Stüberl“ am Vomperberg. Vomp ist eine Faschingshochburg mit zwei Faschingsgilden und Zentrum der Gralskirche. Als Überraschungsgast erschien der in Schwaz wohnende Fernsehstar Harry Prünster. Der Entertainer gab nicht nur Witze und Lieder auf der Gitarre zum Besten, sondern erzählte uns auch viel über die Geschichte der Region und stellte uns sein Tiroler Wörterbuch „Griaß Di?“ vor. Besonders die deutschen Journalisten, denen Prünster gänzlich unbekannt war, zeigten sich von ihm begeistert. Das anschließende Rodeln auf der beleuchteten Naturrodelbahn von der „Rachkuchl“ durch das Bachtal bis nach Vomp fiel leider ins Wasser, da zu wenig Schnee lag.

Führung in der Schwazer Altstadt

Am Samstag fuhren wir in die Bezirkshauptstadt Schwaz. Stadtführerin Petra Eberharter führte uns durch die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und berichtete über den Beginn des Silber- und Kupferabbaus, der Schwaz im 16. Jahrhundert zu einer der reichsten Bergbaumetropolen Europas und zur zweitgrößten Stadt des Habsburgerreiches nach Wien werden ließ. Mit dem Bergbau in Schwaz ist die Augsburger Handelsfamilie Fugger eng verbunden. Eine kleine Gruppe von uns besichtigte anschließend noch das Franziskanerkloster und das Fuggerhaus. Zum Mittagessen suchten wir das romantische Schloss Mitterhart auf. Am Abend ging es auf den Pillberg, wo wir im Biohotel Grafenast einkehrten. Der Familienbetrieb wurde in den vergangenen 100 Jahren drei Mal erweitert und beherbergt ein kleines Schimuseum.

 

Kommentar verfassen

Wandertipp: Erste Schneeschuh-Schritte

HINTERSTODER. Viele Wintersportler zieht es auf die Skipisten der Höss. Die ehemaligen Pisten der Bärenalm liegen für Schneeschuhwanderer als verlockende Alternative etwa 15 Fahrminuten weiter taleinwärts.   Endlich ...

Fotogener Jahresausklang

Pregarten: Schon lange wollte ich über eine Wanderung schreiben, die mit Öffis gut erreichbar ist - was uns leider in (Ober)Österreich (noch) nicht immer besonders leicht gemacht wird. Die ...

Wanderzeit: Der Herbst aus der Vogelperspektive

GRÜNAU. Ich liebe die optischen und die kulinarischen Genüsse des Herbstes. Und ich liebe dieGrünau, verzaubert sie zu jeder Jahres- und Tageszeit, Wetter-und Wolkenstimmung und dem Wechsel ...

Wanderzeit: Zwei fotogene Herbst-Varianten

ROSENAU AM HENGSTPASS: Die dritte Jahreszeit hat begonnen und ihre bunte Farbpalette mitgebracht. Eine perfekte Herbst-Wanderung kombiniert sonnige Hänge und Grate mit farbenfrohen waldreichen Aufstiegen. ...

Wanderung auf den Schönberg – Ruhe kehrt ein

Gmunden. Er lächelt seinen“großen Bruder“ an und bietet als Kombination mit Moaralm und Miesweg eine Traunsee-Trilogie aus visuellen und lukullischen Highlights: der kleine Schönberg. ...

Gemeinschaft erleben

Alberndorf zweitgrößte Wandergruppe Wanderwart Franz Leidinger mit seiner Gattin Hermine vom Seniorenbund Alberndorf freuten sich über einen Geschenkskorb für die zweitgrößte ...

Wenn der Weg das Ziel ist: Einstieg ins Weitwandern

Reichraming. Wir folgen denSpuren des Luchses auf dem2019 neu erschlossenen Luchs Trail. Der Start dieses drei Nationalparks umfassenden Weitwanderweges befindet sich bei uns im schönen Oberösterreich, ...

Wanderung am Soleweg von Ebensee

Diese Wanderung ist etwas länger, dafür ist die Strecke meist flach und einfach begehbar.   Im 16. Jahrhundert wurde zum Befördern der Sole in die Gegend Salzberg in Hallstatt zu ...