75.000 Besucher erlebten bereits Bio.Garten.Eden mit allen Sinnen

Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 11.07.2019 18:55 Uhr

AIGEN-SCHLÄGL. Seit der Eröffnung der Landesgartenschau am 17. Mai konnten bereits 75.000 Besucher die erste Landesgartenschau mit Bio-Zertifikat bestaunen, fühlen und schmecken.

Gemeinsam mit dem Stift Schlägl, der Gemeinde Aigen-Schlägl und der Bioschule ist es möglich, die Besucher nicht nur in ein farbenprächtiges Blumenmeer eintauchen zu lassen, sondern zugleich ein vielfältiges Erlebnis mit durchdachten Schwerpunkten anzubieten. Und das – überall wo es möglich war – in Bioqualität. Deshalb verzichtet man im Bio.Garten.Eden auf chemische Zusatzstoffe und mineralische Dünger. Stattdessen verwendet man bei den Blühflächen nur organischer Dünger aus österreichischer Produktion.

Im Bio.Garten.Eden wird bio gelebt

„Bio nimmt nicht nur in der Landwirtschaft eine immer wichtigere Rolle ein, sondern im täglichen Leben, in einer umweltbewussten und nachhaltigen Ernährung. Das Besondere an der Landesgartenschau in Aigen-Schlägl ist es, das Thema Bio in den Garten zu bringen – hier werden die vielen Facetten von Bio in kraftvoller Weise dargestellt“, freut sich Johann Gaisberger, Direktor der Bioschule Schlägl.

Nachhaltigkeit von klein auf kennenlernen

Auch die Botschaft an die Kinder kommt bei der Landesgartenschau in Aigen-Schlägl nicht zu kurz. Für die kleinen Besucher hat man versucht, das Thema Nachhaltigkeit, spielerisch zu vermitteln. „Kinder sind zukünftige Konsumenten und zukünftige Besucher einer Landesgartenschau. Es ist wichtig, das man ihnen zeigt, wie die Lebensmittel aufs Teller kommen“, sagt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Power-Chefin Bettina Blahnik-Wöss als Vorbild-Unternehmerin des Bezirkes Rohrbach ausgezeichnet

AIGEN-SCHLÄGL. Welch tolle Karriere man mit einer Lehre machen kann, zeigte die Veranstaltung „G“lernt is g„lernt“ von Frau in der Wirtschaft in der Mittelschule Aigen-Schlägl. Dabei ...

Farewell Dear Ghost haben den Amadeus beim-hoeller mit im Gepäck

ST. PETER. Der Mezzanine Club Live-Abend am 19. Oktober steht ganz im Zeichen des Indie-Rocks. Zu Gast sind die FM4 Amadeus Gewinner Farewell Dear Ghost und die Ottensheimer Trouble by Design.

Maturaball: BBS war einmal – ein märchenhafter Abgang

ROHRBACH-BERG. Die Berufsbildenden Schulen glänzen am Samstag, 26. Oktober, im märchhaften Schleier. Denn die Schüler laden zum diesjährigen Maturaball. Das Motto lautet „BBS war ...

Golfer schwangen Schläger zur Bezirksmeisterschaft

PFARRKIRCHEN. 44 Teilnehmer stellten sich im Golfclub Pfarrkirchen der Herausforderung Bezirksmeisterschaft.

Schloss Bergheim bleibt den Schülern einstweilen noch erhalten

FELDKIRCHEN. Eine Sache ist klar: Die Fachschulen Bergeim und Mistelbach werden mit jener in Waizenkirchen zusammengelegt – wo in Zukunft auch der Unterricht stattfindet. Aber ganz so schnell geht's ...

Convivium widmet sich Qualität und Patientensicherheit in der Medizin

HASLACH. Die Rolle der Patienten in puncto Qualität und Patientensicherheit hinterfragt die nächste Soirée der Gesundheitsreihe Convivium am Freitag, 18. Oktober, im Pfarrsaal Haslach. ...

Die Karriere des Harald Feurstein: Von der Volksschule in Haslach zum Manager eines Luxushotels in China

HASLACH/PEKING. Einer, der in der weiten Welt der Hotellerie Karriere gemacht hat, ist Harald Feurstein. Der 51-jährige Haslacher leitet als General Manager das Hilton-Luxushotel „Conrad“ in Peking ...

Regionale Künstler und Galerien laden zu Tagen des offenen Ateliers

BEZIRK ROHRBACH. Rund 350 Ateliers und Galerien öffnen am 19. und 20. Oktober bei den Tagen des offenen Ateliers ihre Türen für Kunstinteressierte. Im Bezirk Rohrbach kann man insgesamt ...