Startup SolOcean strebt Marktführerschaft mit innovativen Photovoltaik-Anlagen an

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 04.06.2019 08:00 Uhr

AMSTETTEN. Im April wurde das Startup SolOcean mit Sitz im riz up Gründerzentrum Amstetten gegründet. Das Zweimannunternehmen hat sich auf die Entwicklung und Vermarktung eines innovativen Systems von Photovoltaik-Anlagen auf Salzwasserflächen spezialisiert.

Gerold Guger und Martin Aichinger sind die Köpfe hinter SolOcean. Gemeinsam haben sie für ihre Technologie ein weltweit gültiges Patent angemeldet. Der Slogan ihres Startups lautet „Sol­Ocean ist die Sonnenenergie-Solution für die Ozeane dieser Welt“. Die Idee von auf Wasserflächen installierten Photovoltaik-Anlagen ist nicht neu. Auf Süßwasser gibt es bereits einige Hersteller wie den französischen Weltmarktführer „Ciel & Terre“. „Gänzlich geeignete Lösungen für Salzwasser gab es bisher jedoch noch keine“, sagt Aichinger.

Wind- und wellensicher

Die Photovoltaik-Anlagen von SolOcean verfügen über eine Glasbeschichtung, die die Anhaftung von Salzkristallen am Glas verhindert beziehungsweise stark reduziert. „Wir haben ein eigenes PV-Element entwickelt, das eine sehr hochwertige, doppelte Randversiegelung aufweist. Über diese kann weder Salz noch Feuchtigkeit in das Modul eindringen“, berichtet Aichinger. Der Schwimmkörper ist ein Blasformteil aus salzwasserresistentem und UV-stabilem HDPE-Kunststoff, der über Mooring-Leinen am Meeresgrund verankert wird. Das System ist so konstruiert, dass es auch drei Meter hohen Wellen standhält. Die horizontale Montage des PV-Elementes macht es zudem windsicher.

2. Platz beim Riz Genius Award

Die Lebensdauer der Photovoltaik-Anlagen beträgt mehr als 25 Jahre. Produziert werden sie vom deutschen Hersteller REHAU, der Niederlassungen auf allen Kontinenten hat. Guger und Aichinger konzentrieren sich hauptsächlich auf den Vertrieb ihrer Produkte. Als Hauptabnahmeländer haben die beiden Unternehmer Länder wie die Malediven, Seychellen, Indonesien, Japan oder Indien - also Länder, in denen Landflächen kostbar und wenig verfügbar sind - ins Visier genommen. Die Konkurrenz anderer Anbieter auf diesem Gebiet ist derzeit noch gering, weshalb das Amstettner Startup in seiner Nische die Marktführerschaft anstrebt. Die Idee kommt an. Beim Riz Genius Award 2019, der Ende Mai in Wiener Neustadt verliehen wurde, haben Guger und Aichinger in der Kategorie „Geniale Start Ups“ den zweiten Preis erhalten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zuschauer sahen hochklassige Partien bei den Intersport Winninger Open in Hausmening

HAUSMENING. Die Intersport Winninger Open presented by Raiffeisenbank Region Amstetten waren das Saison-Highlight des TC Ulmerfeld-Hausmening.

Radler vom Team Sportunion Waidhofen wurden Dritte bei der Race Around Austria Challenge

KEMATEN/YBBS. Der Kematner Herbert Eibl und sein Partner Harald Maderthaner (beide Team Sportunion Waidhofen) nahmen vor kurzem an der Race Around Austria Challenge im Zweier-Team teil.

Viertelmeilen-Beschleunigungsrennen in Zeillern war großer Erfolg

ZEILLERN. Der Motorsportclub Zeillern veranstaltete gestern zum achten Mal sein Viertelmeilen-Beschleunigungsrennen.

Mission Most: Den eigenen Most herstellen lernen

MOSTVIERTEL. Mit insgesamt zehn Teams startet die diesjährige „Mission Most“.

Bunte Frauen: Wandern und Kegeln am Aktivtag

AMSTETTEN. Die Bunten Frauen absolvierten ein vielseitges Informations- und Aktivprogramm.

Kollmitzberger Kirtag: 300 Aussteller erwartet

KOLLMITZBERG. Mit knapp 300 Ausstellern und über 30.000 Besuchern ist der Kollmitzberger Kirtag der älteste und größte Kirtag seiner Art.

Grillen: Brandgefahr noch nach Tagen

AMSTETTEN. Das Amstettner Abschnittsfeuerwehrkommando gibt Tipps für sicheres Grillen.

Tag der Jugend im Naturbad

AMSTETTEN. Action, Spaß und Spannung herrschten beim neunten Tag der Jugend im Naturbad Amstetten