Startup SolOcean strebt Marktführerschaft mit innovativen Photovoltaik-Anlagen an

Hits: 1648
Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 04.06.2019 08:00 Uhr

AMSTETTEN. Im April wurde das Startup SolOcean mit Sitz im riz up Gründerzentrum Amstetten gegründet. Das Zweimannunternehmen hat sich auf die Entwicklung und Vermarktung eines innovativen Systems von Photovoltaik-Anlagen auf Salzwasserflächen spezialisiert.

Gerold Guger und Martin Aichinger sind die Köpfe hinter SolOcean. Gemeinsam haben sie für ihre Technologie ein weltweit gültiges Patent angemeldet. Der Slogan ihres Startups lautet „Sol­Ocean ist die Sonnenenergie-Solution für die Ozeane dieser Welt“. Die Idee von auf Wasserflächen installierten Photovoltaik-Anlagen ist nicht neu. Auf Süßwasser gibt es bereits einige Hersteller wie den französischen Weltmarktführer „Ciel & Terre“. „Gänzlich geeignete Lösungen für Salzwasser gab es bisher jedoch noch keine“, sagt Aichinger.

Wind- und wellensicher

Die Photovoltaik-Anlagen von SolOcean verfügen über eine Glasbeschichtung, die die Anhaftung von Salzkristallen am Glas verhindert beziehungsweise stark reduziert. „Wir haben ein eigenes PV-Element entwickelt, das eine sehr hochwertige, doppelte Randversiegelung aufweist. Über diese kann weder Salz noch Feuchtigkeit in das Modul eindringen“, berichtet Aichinger. Der Schwimmkörper ist ein Blasformteil aus salzwasserresistentem und UV-stabilem HDPE-Kunststoff, der über Mooring-Leinen am Meeresgrund verankert wird. Das System ist so konstruiert, dass es auch drei Meter hohen Wellen standhält. Die horizontale Montage des PV-Elementes macht es zudem windsicher.

2. Platz beim Riz Genius Award

Die Lebensdauer der Photovoltaik-Anlagen beträgt mehr als 25 Jahre. Produziert werden sie vom deutschen Hersteller REHAU, der Niederlassungen auf allen Kontinenten hat. Guger und Aichinger konzentrieren sich hauptsächlich auf den Vertrieb ihrer Produkte. Als Hauptabnahmeländer haben die beiden Unternehmer Länder wie die Malediven, Seychellen, Indonesien, Japan oder Indien - also Länder, in denen Landflächen kostbar und wenig verfügbar sind - ins Visier genommen. Die Konkurrenz anderer Anbieter auf diesem Gebiet ist derzeit noch gering, weshalb das Amstettner Startup in seiner Nische die Marktführerschaft anstrebt. Die Idee kommt an. Beim Riz Genius Award 2019, der Ende Mai in Wiener Neustadt verliehen wurde, haben Guger und Aichinger in der Kategorie „Geniale Start Ups“ den zweiten Preis erhalten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



SPÖ Amstetten für eine Senioren-Taxicard

AMSTETTEN. Die SPÖ Amstetten setzt sich nun dafür ein,  auch für Senioren die Möglichkeit,  eine Taxicard zu einem deutlich vergünstigten Preiszu erwerben, zu schaffen. ...

Feuerwehr Amstetten: Das sollte man beim Grillen beachten

MOSTVIERTEL. Das Abschnittsfeuerwehrkommando Amstetten gibt Tipps für ein sicheres Grillvergnügen und die fachgerechte Beseitigung von Glut und heißer Asche.

Bauvorhaben: Treffpunkt für Vereine und Ort für Veranstaltungen in Hausmening

AMSTETTEN. Der ehemalige Stadtsaal Hausmening soll zu einem Veranstaltungsort und Treffpunkt für Vereine umgebaut werden.

Babyelefanten „Bibi“ regelt den Abstand

AMSTETTEN. Der Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband und die SPÖ NÖ organisierten Pappaufsteller mit dem Babyelefanten „Bibi“, der Kindern das Abstandhalten vermittelt.

Paar aus Weistrach berichtet über seine Hochzeit während der Corona-Krise

WEISTRACH. Ein Hochzeitsfest mit 200 Gästen im Wonnemonat Mai – Carina und Thomas Blümel haben lange auf den großen Tag hingeplant. Doch dann kam Corona und mit der Pandemie eine ...

Neue Drehscheibe für Holzlogistik in Amstetten eröffnet

MOSTVIERTEL. Auf den Flächen eines ehemaligen Sägewerks in Amstetten haben die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) einen neuen Holzlagerplatz mit modernster Ausstattung und Anbindung ...

Amstettner Stadtregierung reagiert auf SPÖ-Kritik

AMSTETTEN. „Mangelnde Information und keine Einbindung in wichtige Vorhaben der Stadtgemeinde“ – dies und einiges mehr warf die SPÖ Amstetten der türkis-grünen Stadtregierung im ...

Bildungseinrichtungen im Bezirk Amstetten werden saniert und erweitert

MOSTVIERTEL. In Niederösterreich sollen in den nächsten zehn Jahren mehr als 460 Millionen Euro in den Neu-, Um- und Zubau von Bundesschulen investiert werden.