Knorr-Bremse GmbH Division IFE: ICE-Züge mit Türsystemen aus Kematen

Hits: 344
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 27.12.2020 18:42 Uhr

KEMATEN/YBBS. Die Knorr-Bremse GmbH Division IFE, Weltmarktführer für Einstiegssysteme für Schienenfahrzeuge, wird die Türsysteme für 30 ICE 3 Züge der Deutschen Bahn AG liefern.

KEMATEN/YBBS. Die deutsche Regierung hat sich zusammen mit der DB das ambitionierte Ziel gesetzt, die Fahrgastzahlen im Fernverkehr bis 2026 zu verdoppeln und somit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten – mit neuen ICE 3 und Technologie aus Österreich: IFE aus Kematen/Ybbs liefert die Einstiegssysteme, Knorr-Bremse Mödling die verschleißfreie Wirbelstrombremse.

Aufgrund der sehr guten Partnerschaft zwischen der Knorr-Bremse GmbH Division IFE und der Siemens AG in den bisherigen Projekten der VELARO-Familie in China, Russland, England, der Türkei und in Deutschland, wird IFE ab Anfang 2021 wieder die Einstiegssysteme für die „weiße Flotte“ der DB liefern. Wie bereits in der seit 2013 in Betrieb befindlichen Generation des ICE 3, auch Velaro D genannt, werden die neuen Hochgeschwindigkeitszüge mit schnellschließenden und druckdichten Türen ausgestattet.

Oliver Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse GmbH in Österreich und verantwortlich für das weltweite Einstiegssystemgeschäft von Knorr-Bremse, bestätigt: „Als globaler Marktführer für Einstiegssysteme sind wir stolz, unter den erfolgreichen Gewerken zu sein. Unsere Türsysteme spielen eine wichtige Rolle bei der Handhabung von Passagierströmen, bei der Verkürzung der Verweildauer auf dem Bahnsteig und bei der Steigerung des Passagierkomforts an Bord.“

Zusätzlich werden die neuen ICE 3 ebenso wie die Vorgängergenerationen mit der von Knorr-Bremse Mödling entwickelten und auf dem Induktionsprinzip beruhenden Wirbelstrombremse für geräuschloses, reibungsfreies Bremsen ausgestattet. Die Technologie trägt zusammen mit intelligentem Bremsmanagement unter anderem zur deutlichen Reduzierung des Verschleißes von Bremsbelägen und damit zu mehr Nachhaltigkeit bei.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Naturschauspiel: Bienen schwärmen jetzt aus

AMSTETTEN. Imkermeister Alfred Köstler, Obmann des Imkervereins Amstetten, erklärt, wie man sich verhält, wenn sich ein Bienenschwarm im Garten niedergelassen hat.

Suzuki Cup Europe: Erfolgreiches Rennwochenende für Österreicher

UNGARN/WIEN/NÖ. Über zwei Siege beim Suzuki Cup Europe auf dem Hungaroring durften sich Österreichs Motorsportler freuen. Einmal waren die ungarischen Hausherren erfolgreich.

Spenden für Kinder mit Beeinträchtigung in Amstetten

AMSTETTEN. Billa Plus Amstetten (ehemals Merkur) und der Behindertenverband KOBV Ortsgruppe Amstetten sammelten eine ganze Woche lang Spenden für Kinder mit Beeinträchtigung.

Alte Birnbaumzeile umgesägt

AMSTETTEN. Im Ortsteil Koplarn stand eine alte Birnbaumzeile, die nun umgesägt worden ist.

Neues Flutlicht für Umdasch Stadion

AMSTETTEN. Das Umdasch-Stadion bekommt eine neue Flutlichtanlage.

Raiffeisenbank Amstetten plant Großprojekt

AMSTETTEN. Die Raiffeisenbank hat von der Stadt den Parkplatz Wagmeisterstraße/Beethovenstraße angekauft. Dort soll in den nächsten fünf Jahren ein mehrstöckiges Gebäude ...

Bittere Niederlagen-Serie für Amstettner SKU-Kicker

AMSTETTEN. Die vielen Spiele der vergangenen Wochen brachten eine bittere Niederlagenserie für den SKU Ertl Glas Amstetten.

Jack Delorean zieht aus, um die Welt zu retten

Der aus Amstetten stammende Wahlgrazer Clemens Krejci schuf die Kunstfigur Jack Delorean, der in den Weltraum reist, um die Welt zu retten. Auf einer sehr unterhaltsamen Website gibt es Videos, Fotos und ...