Das Liebeslied zum Valentinstag kommt heuer von „Herta bläst“

Hits: 254
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 14.02.2020 10:55 Uhr

ARBING. Die siebenköpfige Brass-Pop-Band „Herta bläst“ meldet sich pünktlich zum Valentinstag mit einer neuen Single zurück. Tips hat sich mit Sänger Christoph Prinz unterhalten.

Tips: Bis jetzt waren eure Lieder auf Hochdeutsch. Die neue Single ist aber im Dialekt. Warum?

Prinz: Warum nicht? Das Schaffen von neuen Lieder ist immer ein Prozess und wir haben uns gedacht, wir könnten auch mal Mundart ausprobieren. Es war dann natürlich schon eine Umstellung, weil ich vorher noch nie im Dialekt gesungen habe, aber ich glaube es ist uns geglückt und wir werden auch weiter in Mundart denken.

Tips: Veröffentlicht wurde die Single heute am Valentinstag. Warum genau am Tag der Liebe?

Prinz: Naja, es ist ja ein Liebeslied, in dem auch ein Hauch von Selbstironie steckt. Bis zur Hälfte ist es ein kitschiges Liebeslied, dann merkt man, dass es ein Lied rund um eine Zimmerpflanze, einen Kaktus, ist.

Tips: Wie lange habt ihr an dem Lied gearbeitet?

Prinz: Den Song als Idee gibt es innerhalb der Band schon seit ein paar Jahren. Im Sommer wurde die Idee schließlich konkretisiert. Als Produzent dabei ist Manuel Normal. Die Arbeit im Studio war insofern sehr interessant, weil David (Anm.: Manuel Normal) zwar in Sachen Mundart Erfahrung hatte aber wenig im Bereich der Blasmusik. Die Vermischung mit seinem Pop, Rock und Funk war dadurch sehr spannend.

Tips: Wie ist das Musikvideo zu „Kaktus“ entstanden?

Prinz: Das Musikvideo ist dann im Jänner mithilfe des Naarner Filmemachers Josef Lichtenberger in einem Studio mit Green-Screen-Technik aufgenommen worden. Das war für alle Beteiligten ein Experiment, weil Josef auch noch nie so gearbeitet hat.

Tips: Wo sind die nächsten Auftritte geplant?

Prinz: Die nächsten fixierten Termine sind, am 11. April im „Jederzeit“ in Perg, dann am Woodstock der Blasmusik und am 11. Juli sind wir beim Open-Air in Arbing zu sehen.

 

 

Mehr Infos zu Herta und ihrer neuen Single gibt es auf www.herta-blaest.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Obmannwechsel bei der Perger Stadtkapelle

PERG. Anfang Juli übergab der langjährige Obmann der Stadtkapelle Perg Ernst Rammer die Funktion an Wolfgang Leitner.

Seniorenbund übergibt Geschenkkorb für Personal von Bezirks- und Pflegeheimen

BAUMGARTENBERG/ BAD KREUZEN. Die Vertretung des oö. Seniorenbundes bedankte sich bei den Mitarbeitern des Senioriums Baumgartenberg und Bad Kreuzen ganz herzlich für ihre Arbeit und ihren Einsatz bei ...

Jugendrettungspaket von AK gefordert: 309 junge Perger ohne Job

BEZIRK PERG. Die Jugendarbeitslosigkeit befindet sich seit Monaten auf einem dramatisch hohen Niveau. „Die Bundesregierung und die oberösterreichische Landesregierung haben bisher wenig wirksame Maßnahmen ...

42-Jähriger bei Arbeitsunfall verletzt

BEZIRK PERG. Ein Arbeitsunfall ereignete sich heute Früh bei einer Firma im Bezirk Perg.

In Perg den Rätselweg der Religionen begehen

PERG. Damit auch in diesen Ferien keine Langeweile aufkommt, lädt die Pfarre Perg im Rahmen des „KidsSommerspaß“ der Stadt Perg, alle Kinder, Familien und neugierige Erwachsene zu einem ...

Covid-19: Wichtig Info für Besucher eines Perger Frisörstudios

PERG. Bei einem Kunden vom Perger Frisörstudio Imaj & Imaj ist eine Infektion mit COVID-19 nachgewiesen worden. 

Kulturverein Waldhausen meldet sich mit einem Konzertabend zurück

WALDHAUSEN. Ehe Corona auch das engagierte Team um Magdalena Eder zu einer Pause zwang, legte der Kulturverein Waldhausen mit dem Neujahrskonzert und einer musikalischen Lesung mit Karl Markovics einen ...

Maschinenring: Extra viel Pflege für den Garten

PERG. Je nach Jahreszeit präsentieren sich Gärten in unterschiedlicher Weise. Damit der Garten ganzjährig ein besonderer Hingucker ist, bedarf es nicht nur einer professionellen Planung, ...