Bad Leonfelden: Jagdprojektil schlug in Fensterscheibe eines Hotels ein

Hits: 1373
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 18.10.2019 09:12 Uhr

BAD LEONFELDEN. Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk soll  von einem Hochstand in Bad Leonfelden auf Damwild, das in einem Wildgatter eingezäunt war, geschossen haben. Dabei prallte ein Projektil vom unbefestigten Boden des Wildgatters  ab und durchschlug nach etwa 810 Metern die Fensterscheibe eines Zimmers des Hotels „Falkensteiner“. 

Nach Beschädigung des Fernsehers und des Türrahmens im Zimmer  kann das Projekt zum Liegen. In dem Zimmer, das zu diesem Zeitpunkt nicht vergeben war, befand sich glücklicherweise niemand. Die Beschädigung durch den Hotel-Haustechniker und das Reinigungspersonal bei der Polizeiinspektion Bad Leonfelden zur Anzeige gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen unter Beiziehung der Spurensicherung ergaben nach Feststellung des Schusskanales die Flugrichtung aus besagtem Wildgatter. Die Behörde erteilte ein Waffenverbot gegen den Schützen. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Karl Schmalzer: „Qualität wird sich immer durchsetzen„

BAD LEONFELDEN.  Flexibilität ist während der Corona-Krise für Unternehmen eine Frage des Überlebens. Das Spa Hotel Bründl beherbergte daher 74 Soldaten des Bundesheeres, ...

Entgegenkommen für Jahreskartenbesitzer von SPÖ-Vertretern gefordert

URFAHR-UMGEBUNG. Geht es nach dem SPÖ-Verkehrssprecher und Nationalratsabgeordneten Alois Stöger, so sollen Öffi-Jahreskarten für jenen Zeitraum verlängert werden, in dem diese ...

Rupert Huber: „Erinnerung. Um der Zukunft willen“

GALLNEUKIRCHEN. Rupert Huber vom Mauthausen Komitee Gallneukirchen (MKG) sprach mit Tips über seine Tätigkeit und auch über seine Ziele.

Exoten unter uns

ÖSTERREICH. Am Donnerstag, 4. Juni, 20.15 Uhr, in ORF III ist unter der Sendeleiste „Wilde Reise mit Erich Pröll“, die Dokumention „Exoten unter uns zu sehen.“ 

13 Schutzschilder an Ärzte spendiert

VORDERWEISSENBACH. Insgesamt 13 sogenannte „Face-Shields“ – also Gesichtsschutzschilder – der Firma Rosenbauer wurden von der Marktgemeinde Vorderweißenbach an die Ärzte der ...

Mehr als 30 Rehkitze wurden in Haibach gerettet

HAIBACH. Auch in diesem Jahr waren in Haibach wieder viele Jäger unterwegs, um die oftmals in Wiesen versteckten Rehkitze vor dem Tod durch Mäharbeiten zu schützen.

Puchenau: Keine Ausstellung von Reisepässen

PUCHENAU. Aus Gründen der Verwaltungsökonomie ist die Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen seit 1. Mai nicht mehr am Gemeindeamt Puchenau möglich.

Lions Club: Hilfe ermöglichen

GALLNEUKIRCHEN. Der Lions Club Gallneukirchen plant Aktivitäten für das neue Clubjahr.