Theater als Zeichen gegen Rassismus, Mobbing und Vorurteile

Hits: 818
Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 12.10.2018 06:17 Uhr

BRAUNAU. Das Projekt „Verstanden-Toleriert“ geht in die nächste Runde. Neben monatlichen Comics soll nun auch ein Theater dabei helfen, schwierige Themen in unserer Gesellschaft anzusprechen und aufzuklären.

Vor zwei Jahren startete das Projekt „Verstanden-Toleriert“. Ziel ist es seither, mittels Comics, die Tips regelmäßig veröffentlicht, präventiv gegen Mobbing und Vorurteile tätig zu sein und Aufklärungsarbeit zu leisten. Als Ergänzung zum Projekt erarbeitete der Verein „Mensch im Vordergrund“ nun die Theateraufführung „You can be the change“, die die Zuschauer animieren soll, für ein liebevolles Miteinander aufzustehen. Oft stehe das Aussehen im Vordergrund, wonach man schnell Menschen beurteile. Auch die Nationalität, die Religion, die Hautfarbe, der Style oder die Marke, die der Mensch trägt, alles Mögliche sorge für Vorurteile, bedauert Obfrau Jasmina Abdelrahman: „Es liegt mir sehr am Herzen, dass diese Message bei der Gesellschaft ankommt – der Mensch muss im Vordergrund stehen und es muss mehr Wert auf Menschlichkeit gelegt werden.“

Auftritte buchen

Noch bis Ende des Jahres arbeitet der Verein mit Leader zusammen, in jeder der teilnehmenden Leader-Region wird daher eine Aufführung des Theaters kostenlos stattfinden, danach übernimmt der Verein „Mensch im Vordergrund“ die Projektarbeit zur Gänze. Die Theatergruppe kommt mit ihrer rund 50-minütigen Vorstellung gerne in Schulen, Einrichtungen und Organisationen. Infos dazu gibt es unter 07722/67350-8111 oder online unter www.verstanden-toleriert.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Verfassungsschutz-Fall: Stögmüller fordert Klärung

BRAUNAU. Nach der bekanntgewordenen Ermittlung des Amts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung gegen einen Offizier des österreichischen Bundesheers nach einem Einsatz an der Grenze ...

Ssisonstart der Plättenfahrten

BURGHAUSEN. Unter entsprechenden Sicherheitsauflagen starten die Plättenfahrten auf der Salzach mit einem Monat Corona-Verzögerung in die neue Saison.

Glasfaserausbau in Tarsdorf und St. Radegund

TARSDORF/ST. RADEGUND. In Tarsdorf wurde der erste Spatenstich für einen flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes gesetzt.

Alkolenker überschlug sich mit Fahrzeug

BRAUNAU. Aus bisher unbekannter Ursache kam ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Samstagvormittag von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen einen Baumstumpf. Ein Alkotest im Ukh ...

Lenker bei Motorradunfall schwer verletzt

BEZIRK BRAUNAU. Auf teilweise nasser Fahrbahn verlor ein 22-jähriger Salzburger gestern Abend die Kontrolle über sein Motorrad und verletzte sich bei einem Sturz schwer.

ÖAAB mit Sandkasten-Aktion

BEZIRK BRAUNAU. Direkt nach dem Ende der Corona-Ausgangsbeschränkungen starteten einige Ortsgruppen von ÖAAB und der OÖVP im Bezirk Braunau mit ihrer alljährlichen Sandkastenfüllaktion. ...

Simbacherin veröffentlicht Dorfkrimi „Himmel, Herrgott, Hirschgeweih“

SIMBACH. Als Pseudonym Fanny König veröffentlicht die Simbacherin Regina Denk den Dorfkrimi „Himmel, Herrgott, Hirschgeweih“. Tips stellt das Buch und die Autorin näher vor.

Mattighofen: Kindergartenbau teurer als gedacht

MATTIGHOFEN. Die erste Sitzung des Gemeinderates nach der Coronapause fand aus Platzgründen im Stadtsaal statt. Dabei war der Bau des Kindergartens Nord ein großes Thema. Dieser soll nun 400.000 ...