Über 650 Warnleuchten für Volksschulkinder übergeben

Hits: 68
Olga Streicher Tips Redaktion Olga Streicher, 19.01.2022 12:16 Uhr

WENG IM INNKREIS. Gute Sichtbarkeit ist in der dunklen Jahreszeit besonders wichtig. Auf Initiative des ehemaligen Werkstättenleiters der HTL Braunau, Alois Hofstätter, wurden für den Herbst 2021 über 650 Warnleuchten angefertigt, die an den Schultaschen vieler Volksschulkinder im Bezirk Braunau angebracht sind.

Immer wieder geschehen Unfälle, die auf schlechte Sichtbarkeit der Verkehrsteilnehmer, insbesondere von Fußgängern, in der dunklen Jahreszeit zurückgeführt werden können. Nicht selten resultiert daraus eine schwere Verletzung oder sogar der Tod. Besonders tragisch ist es, wenn dieses Schicksal ein Kind betrifft.

Warnleuchten, die selbst blinken

Aus diesem Grund hat sich Alois Hofstätter, pensionierter Werkstättenleiter der HTL Braunau, dazu entschlossen, den Schulweg von Volksschulkindern sicherer zu machen, indem er Warnleuchten anfertigte, die das Licht von Autoscheinwerfern nicht wie normale Rückstrahler nur reflektieren, sondern selbst aktiv blinken. Entstanden sind nachhaltige Warnleuchten, die ein Gehäuse aus biologisch abbaubarer Maisstärke haben, mit einem normalen Handyladegerät aufladbar sind und eine Betriebsdauer von rund 14 Stunden aufweisen. Das dreieckige Produkt wird einfach mittels Klettverschlusses an der Schultasche befestigt, beim Verlassen der Wohnung oder der Schule eingeschaltet und blinkt dann aktiv in einem Abstand von einigen Millisekunden immer wieder auf. Das Licht der dreieckig angeordneten roten LEDs ist auffällig und erhöht die Sichtbarkeit der Volksschulkinder für Autofahrer und andere motorisierte Verkehrsteilnehmer immens.

Schlimme Unfälle vermeiden

Alois Hofstätter hat in Eigeninitiative die Warnleuchten von Fachschülern der HTL Braunau bauen lassen. Anschließend wurden viele Lehrkräfte der HTL Braunau zu Überbringern der Warnleuchten für Erstklässler im Bezirk Braunau. „Mir ist es wichtig, dass schlimme Unfälle, bei denen Kinder zu Schaden kommen, nicht mehr passieren. Die Kinder liegen mir am Herzen und es macht mir einfach Freude, derartige Projekte umzusetzen“, so Alois Hofstätter, der mit seinem Team insgesamt 20 Volksschulen mit den Warndreiecken versorgen konnte.

Kommentar verfassen



Pensionistin (68) bei Verkehrsunfall in Weng im Innkreis schwer verletzt

WENG IM INNKREIS. Eine Pensionistin (68) aus dem Bezirk Braunau ist Donnerstagvormittag bei einem Verkehrsunfall in Weng im Innkreis schwer verletzt worden. 

Auto ging auf Parkplatz in Braunau in Flammen auf

BRAUNAU. Donnerstagvormittag ist auf einem Parkplatz in der Michaelistraße in Braunau ein Auto in Flammen aufgegangen.

Autofahrerin übersah Mopedfahrer und rammte ihn

MATTIGHOFEN. Eine Autofahrerin hat in der Nacht auf Donnerstag in Mattighofen beim Abbiegen einen Mopedfahrer (16) übersehen und gerammt. 

Eine Verletze bei Verkehrsunfall auf Kreuzung

TARSDORF. Eine 54-Jährige wurde am Mittwoch, 25. Mai, in Tarsdorf bei einer Kollision auf einer Kreuzung verletzt.

Bezirksjägertag: Klimawandel, Rotwildproblematik und zahlreiche Auszeichnungen

ASPACH. Beim Bezirksjägertag im Gasthaus Danzer in Aspach trafen sich rund 300 Jäger und viele Ehrengäste, um über aktuelle Jagdthemen zu sprechen. Diskutiert wurden unter anderem die Auswirkungen ...

Fünf junge Buntspechte in Holzlieferung

PERWANG AM GRABENSEE/LOCHEN. Einen überraschenden Fund machte der Empfänger einer Holzlieferung in Perwang: Er entdeckte ein Nest mit fünf jungen Buntspechten.

Das Rote Kreuz lädt zum Online-Infoabend

BEZIRK BRAUNAU. Unter dem Motto „Wir haben die passende Jacke für dich!“ sucht das Rote Kreuz wieder freiwillige Helfer. Interessierte können bei einem Online-Infoabend am 30. Mai und 1. Juni jeweils ...

Betriebe aus dem Bezirk setzen auf eine gute Lehrlingsausbildung

BEZIRK BRAUNAU. Mit „ineo“ werden Betriebe ausgezeichnet, die vorbildliches Engagement in der Lehrlingsausbildung zeigen. Aktuell haben im Bezirk Braunau elf Betriebe dieses Zertifikat.