Märchenhafter Advent in Freistadt

Hits: 325
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 27.11.2021 11:22 Uhr

FREISTADT. Trotz Corona-Maßnahmen wird in Freistadt versucht, während der Adventzeit mit geschmückten Schaufenstern und Geschenkekalendern auf Weihnachten einzustimmen.

Die Schaufenster in der festlich geschmückten Altstadt bereiten heuer eine besondere Freude: Das Stadtmarketing lädt ab dem ersten Adventwochenende zu einem märchenhaften Rundgang durch die Innenstadt ein. In 15 Schaufenstern haben sich bekannte Märchen versteckt. Eine Schatzkarte führt Klein und Groß zu den geschmückten Fenstern. Wer alle Märchenstationen findet, die Nummern richtig in die Schatzkarte einträgt und sie in den Postkasten im Rathausdurchgang einwirft, nimmt an einem Gewinnspiel teil. Es winken tolle märchenhafte Preise. Die Märchenschatzkarten sind im Stadtmarketing, im Tourismusbüro und den teilnehmenden Betrieben erhältlich. Einsendeschluss ist der 6. Jänner.

„Wir haben in Anbetracht der letztwöchigen Entwicklungen schon versucht, ein möglichst inzidenzunabhängiges Adventprogramm zusammenzustellen. Sowohl der Märchenweg und der Krippenweg als auch der Online-Adventkalender des Digitalen Marktplatzes sind lockdownunabhängig“, heißt es vom Stadtmarketing.

Geschenkekalender

Der Freistädter Geschenkekalender des Stadtmarketings versüßt den weihnachtlichen Einkaufsbummel in der historischen Altstadt, denn hinter jedem Türchen verbirgt sich eine kleine Überraschung, ein verlockendes Rabatt­angebot oder ein besonderer Gutschein. Der besondere Adventkalender ist im Stadtmarketing sowie im Tourismusbüro und in den Betrieben der Innenstadt erhältlich. Heuer als stimmungsvolles Titelmotiv: „Der Bergfried im Mondlicht“, Öl auf Leinwand 2021 von Manuela Eibensteiner. Die Künstlerin und Kunsthandwerkerin lebt seit 35 Jahren mit eigenem Atelier in der Altstadt von Freistadt.

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Parkgebührenpflicht in der Innenstadt an den Adventwochenenden aufzuheben. Es gilt trotzdem die Kurzparkzone – daher Parkuhr stellen nicht vergessen!

Kommentar verfassen



Sicher auf der Skipiste

BEZIRK FREISTADT. Weiße Pisten, Pulverschnee, schneidige Abfahrten und die frische, kalte Winterluft – mit Skiern oder am Snowboard bei Traumwetter den Hang runter zu carven, ist ein Traum. Aber: Für ...

Stadtpolitik kritisiert Millionen-Investition in „Geisterbahnhof“

FREISTADT. Keine neue Bahn-Haltestelle bei der Neuen Park&Ride-Anlage im Süden der Stadt, dafür umfassende Modernisierung des abgelegenen Freistädter Bahnhofs: die Pläne der ÖBB stoßen der Stadtpolitik ...

Papierbändchen-Lösung für 2G-Kontrolle

FREISTADT. Um die verpflichtende 2G-Kontrolle im Handel für Betriebe und Kunden einfacher zu gestalten, haben sich der Verein Pro Freistadt und das Stadtmarketing eine Bändchen-Lösung wie bei Musikfestivals ...

Schneeschuhwandern: Schnupperkurse in Bad Zell

BAD ZELL. Schnupperkurse für Schneeschuhwandern veranstaltet das Kulturforum Bad Zell bei enstprechender Schneelage.

Faustball-Bundesliga: Siege für Spitzentrio

FREISTADT. In der sechsten Runde der Faustball-Bundesliga konnte das Männerteam der Union Compact Freistadt zwei Siege holen. Das Damenteam durfte sich über einen Sieg freuen, musste aber auch eine Niederlage ...

PCR-Gurgeltests gefälscht: Schwindel flog auf, Anzeige für alle Beteiligten

BAD ZELL/FREISTADT. Einen positiven PCR-Gurgeltest erschwindeln, um nach der Quarantänezeit ein „Genesen“-Zertifikat zu erhalten: Auf diese dreiste Idee kamen gleich mehrere Personen im Bezirk Freistadt. ...

Thomas Zehetner: Von Thalia zu Count it

HAGENBERG. Thomas Zehetner, ehemaliger Geschäftsführer von Thalia Österreich, wechselt ins Managementboard von Count it. Der gebürtige Steyrer startete mit Jahreswechsel ein neues Kapitel in seiner ...

Eigene Meinung durch Wissen

Mit einem präzise auf den dritten Lebensabschnitt ausgerichteten Bildungsprogramm bietet der Pensionistenverband vielfältige Bildungsmöglichkeiten für die ältere Generation. Denn ...