Stadtentwicklung wird gemeinsam angepackt

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 25.10.2016 10:55 Uhr

FREISTADT. „Unsere Stadt macht sich zukunftsfit“, beschreibt Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer die geplante Stadtentwicklung. Gemeinsam mit der unabhängigen Beratungsfirma CIMA Austria wurden Strategien zur Neupositionierung von Freistadt erarbeitet. 

„Die Stadt ist kein totes Pferd! Freistadt hat großes Potential“, ist sich Roland Murauer von SIMA sicher. Rund 200.000 Euro werden dafür in die Hand genommen, die Finanzierung wird auf mehrere Partner aufgeteilt. Mit im Boot des Projektes sind Vertreter aller politischen Parteien, Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Kultur, Tourismus, Bildung und sozialem Leben.

Aus dem Positionierungskonzept, in dem sich Freistadt zur „Mittelalterlichen Brau-Erlebnis-Stadt“ entwickeln soll, haben sich 16 Projekte entwickelt, die in den kommenden Monaten umgesetzt werden sollen. Vorerst wurden aber vier sogenannte „Markenkern-Attribute“ erstellt und Leitstrategien entworfen. Mit der Umsetzung der ersten fünf konkreten Aktivitäten wird nach der Bürgermeisterwahl gestartet:

  • Ein Werbe- und Kommunikationskonzept: eine Agentur wird für die Umsetzung einer Marketing- und Werbelinie gesucht, um die Brau-Erlebnis-Stadt greifbar zu machen.
  • Die Gründung der Freistadt Marketing GmbH
  • Ein Entwicklungskonzept für Stadtgraben/Stadt-Möblierung: Architekten sollen Gestaltungsvorschläge zur Attraktivierung des Stadtgrabens und der Aufenthaltsqualität in der Stadt liefern.
  • Fachgeschäftsansiedelung: Verdichtung des Branchenmix, insbesondere in der Altstadt
  • Initiierung eines grenzüberschreitendes Städtenetzwerks: Schwerpunkt Genuss-Städte

„Grundsätzlich ist die Idee ja keine neue“, sagt Vizebürgermeister Wolfgang Affenzeller. „Viele werden sich vielleicht jetzt fragen, warum es gerade jetzt funktionieren soll, obwohl es die Idee schon viele Jahre lang gibt. Es waren einfach nie die richtigen Leute zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Jetzt haben wir die passende Mischung gefunden. Gut Ding braucht Weile!“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mühlviertel 8000: Sieg für „Held und France Race Team“

BEZIRK FREISTADT. Action und Spannung wurden beim ASVÖ Mühlviertel 8000 geboten. Den ersten Platz 0 sichert sich bei den Herren erneut das „Held und France Race Team“ mit einer ...

Schüler arbeiten mit Lebenshilfe zusammen: Verständnis und Toleranz

UNTERWEISSENBACH. Schüler der Polytechnischen Schule Unterweißenbach starteten mit den Beschäftigten der Lebenshilfe gemeinsam ein Projekt. 

Jäger spenden an SMB

LASBERG. Im Rahmen des Lasberger Trachtensonntages am überreichte Jagdleiter Leo Lengauer im Namen der Jägerschaft eine großzügige Spende vom 500 Euro an den Sozialmedizinischen Betreuungsring. ...

Geschicklichkeit bei der ersten Musi-Olympiade in Mönchdorf beweisen

MÖNCHDORF. Die erste Mönchdorfer Musi-Olympiade findet am 24. August am Sportplatz statt. Ab 18 Uhr wird bei Spielen wie Taktstock balancieren, Musi-Hut-Zielschießen, Instrumentenwurf, ...

Ozapft is'! Offizieller Startschuss für Mühlviertler Wiesn und Erlebnismesse

FREISTADT. Der offizielle Startschuss für die Erlebnismesse und die Mühlviertler Wiesn 2019 fiel heute Vormittag in der Bezirkshauptstadt: August Wöginger, Chef des ÖVP-Parlamentsklubs, ...

Es wird gebaut: Grünbacher packen kräftig mit an

GRÜNBACH. In der Gemeinde Grünbach wird momentan fleißig gebaut, und zwar am B38- „Baulos Zimmerhofer“ und am Feuerwehrhaus in Lichtenau. Nächsten Herbst erfolgt der Spatenstich ...

Junge Stocksport-Talente

FREISTADT. 33 Kinder waren bei der Ferienpass-Aktion der Sektion Stocksport der Sportunion Freistadt in der neu umgebauten Stocksporthalle Eglsee dabei. 

Spiel und Spaß beim Kindernachmittag im Wald

HAGENBERG. Zu einem Kindernachmittag im Wald lud das Schlosstheater Hagenberg ein.