Gesunde Mitarbeiter, Spaß an der Arbeit: Count IT wieder mit Gütesiegel ausgezeichnet

Hits: 156
Mag. Susanne Überegger Tips Redaktion Online Redaktion 10.04.2022 07:24 Uhr

HAGENBERG. Zum wiederholten Mal bekam das Hagenberger Unternehmen Count IT das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung (BFG) verliehen.

Count IT ist zum vierten Mal in Folge Träger dieser Auszeichnung für innerbetriebliches Engagement um Gesundheit und Wohlbefinden. „Das Motto ,Der Mensch im Mittelpunkt' ist bei Count IT fixer Bestandteil der Firmenphilosophie. Das Wohlbefinden der Mitarbeitenden und eine ausgeglichenen Work-Life-Balance sind neben der nachhaltigen Sicherung von gesunden Arbeitsplätzen fest in der Unternehmenskultur etabliert“, sagt Geschäftsführer Maximilian Wurm.

Vorreiterrolle

Mit dem Projekt „Count Fit“ ist das Hagenberger Unternehmen bereits seit zehn Jahren Vorreiter. Die aus dem Projekt entstandenen Teams „EFE“ („Eventmanagement for Everyone“) und „Fit&Fun“ kümmern sich um Veranstaltungen und Angebote rund um Gesundheit und Miteinander. Das dritte Team „Know-how“ hat die nachhaltige und sinnvolle Aus- und Weiterbildung und eine effektive Ressourcen- und Kapazitätsplanung zum Ziel.

„Geht es den Mitarbeitern gut, geht es auch dem Unternehmen gut“

Beim EFE liegt der Fokus auf der Stärkung der zwischenmenschlichen Kommunikation. Etwa alle zwei Monate finden interne Events wie zum Beispiel das Oktoberfest, der neu geschaffene Activity Room-Triathlon im Frühling und das Mitarbeiterfest im Sommer statt.

Das Fit&Fun Team ist für die Stärkung des physischen und psychischen Wohlbefindens zuständig und organisiert Informationsabende zum Thema Resilienz und mentale Gesundheit, veranstaltet regelmäßig Workshops und liefert Tipps im Bereich Ernährung und Fitness, stellt Gerätschaften und Tools zur Gesundheitsvorsorge zur Verfügung und bietet gemeinsame Sport-Ereignisse an.

„Wir sind sehr stolz darauf, das BGF-Gütesiegel wieder in Empfang nehmen zu dürfen. Es bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und der Mensch das wichtigste Gut ist“, so Maximilian Wurm. „Geht es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut, so geht es auch dem Unternehmen gut“, ergänzt CEO Peter Berner.

Das BFG-Gütesiegel wird seit 2004 vom Österreichischen Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung vergeben. Dieses offiziell anerkannte Qualitätszeichen kennzeichnet Unternehmen, die systematisch und dauerhaft Maßnahmen für ein gesünderes Arbeitsumfeld umsetzen.

Kommentar verfassen



St. Oswald: Schulsanierung auf Schiene

ST. OSWALD. Fast genau ein Jahr ist Bürgermeister Michael Spörker (FPÖ) nun bereits im Amt. Im Tips-Gespräch schildert er, welche Themen die Gemeinde derzeit beschäftigen und bewegen.

Schlüsselübergabe in der Rosensiedlung in Rainbach

RAINBACH. In das Wohnhaus Rosensiedlung Nummer 2 ist mit den ersten Mietern das Leben eingezogen. Einer von ihnen ist Pfarrer Anton Stellnberger, der die Wohnungen bei der Schlüsselübergabe segnete.

Königswiesener Paar berichtet von sehr emotionalem Hilfstransport in die Ukraine

KÖNIGSWIESEN. Durch die Mithilfe von Tips konnten Angela und Josef Haider spontan einen Transport von Hilfsgütern nach Ust-Tschorna (Königsfeld), in der Westukraine gelegen, starten. „Dieses Mal war ...

Ökologisches Juwel: Naturschutzgebiet Tannermoor

MÜHLVIERTEL. Das Tannermoor – ein ökologisches Juwel, auch als Europaschutzgebiet gewürdigt, lässt die Schaffens-kraft der Natur von über 10.000 Jahren erleben. Dazu ...

Ritterschlag für Pregartner Triathleten: Harald Maderthaner steht beim Ironman Hawaii am Start

PREGARTEN. Zehn Jahre lang hat Iron Man Harald Maderthaner hart trainiert, jetzt geht für den 36-Jährigen sein größter sportlicher Lebenstraum in Erfüllung: Der Pregartner hat sich als bester österreichischer ...

Sieg auf heimischen Rasen

ST. OSWALD. Beim vergangenen Fußballspiel am 24. September siegten die USV-Damen auf heimischem Rasen gegen Altmünster.

Theaterrunde Gutau spielt „Wo gehobelt wird, da fallen Späne“

GUTAU. Den Schwank „Wo gehobelt wird, da fallen Späne“ bringt die Theaterrunde Gutau unter der Regie von Emmerich Gratzl auf die Bühne. Premiere ist am 7. Oktober.

Taktwechsel bei der Chorgemeinschaft Freistadt

FREISTADT. Unter dem Motto „Der eine geht, der andere kommt: Taktwechsel“ steht das Konzert der Chorgemeinschaft am Samstag, dem 8. Oktober.