Ebenseer erhielt für Lebenswerk den Eduard-Ploier-Preis

Hits: 147
Thomas Stelzer, Marion Huber, Franz Stöttinger, Diözesanbischof Manfred Scheuer (v. li.) (Foto: Land OÖ / Mayrhofer)
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 13.05.2021 10:28 Uhr

EBENSEE. Landeshauptmann Thomas Stelzer und Diözesanbischof Manfred Scheuer überreichten im Linzer Landhaus die Eduard-Ploier-Preise 2021 an besonderer Persönlichkeiten.

„Mit dem Eduard-Ploier-Preis wollen wir von Herzen Danke sagen, für wertvolle Dienste sowie besonderes Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit“, betont Landeshautpmann Thomas Stelzer: Oberösterreich könne auf eine lange Tradition in der Entwicklungszusammenarbeit zurückblicken, die gerade auch jetzt angesichts der Corona-Krise von besonderer Bedeutung ist. „Unser vorrangiges Ziel muss sein, für die Menschen vor Ort Perspektiven zu schaffen und ihre Lebenssituation zu verbessern, damit es in Entwicklungsländern erst gar nicht zur Flucht kommen muss“, sagt Stelzer. „Die Leistungen der Preisträger unterstreichen einmal mehr, dass Entwicklungszusammenarbeit erfolgreich funktionieren kann und sich stetig weiterentwickelt“.

Ebenseer erhielt Preis für Lebenswerk

Insgesamt wurden 26 Projekte und Persönlichkeiten für diese Auszeichnung eingereicht. Die Jury hat sieben Preisträger ermittelt, darunter befindet sich auch Franz Stöttinger aus Ebensee, der den Eduart-Ploier-Preis für sein Lebenswerk überreicht bekam.

Insgesamt sei es ein gemeinsames Ziel in Oberösterreich, durch Entwicklungszusammenarbeit den Menschen die Freiheit zu geben, ohne materielle Not selbstbestimmend und eigenverantwortlich ihr Leben zu gestalten und Beiträge zur nachhaltigen Verbesserung der sozialen und ökologischen Verhältnisse zu leisten. Damit ist Entwicklungszusammenarbeit auch eine wichtige Präventionsmaßnahme von Krisen und gewalttätigen Konflikten.

Entwicklungszusammenarbeit ist keine rein zwischenstaatliche Aufgabe, hier entwickelt  auch die Zivilgesellschaft immer wieder ihre Kräfte und beeindruckende Erfolge. „Mit dem Eduard-Ploier-Preis wollen wir einen Beitrag leisten, diese Leistungen vor den Vorhang zu holen und in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken“, sagt Stelzer.

Kommentar verfassen



Stadtbücherei: Fußball-Pickerl-Tausch!

GMUNDEN. Wem noch Pickerl für die aktuelle Fußball-EM fehlen, der sollte bei der Stadtbücherei Gmunden vorbei schauen.

Ischler Grüne fordern mehr Sonnenstrom für die Kaiserstadt

BAD ISCHL. Durch das „Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz“ und die Förderungen des Klima-Ministeriums ergeben sich neue Chancen für die Energiewende in Bad Ischl. Dachflächen, wie auf der Tennishalle und ...

Das war der Jubiläums-Berglauf auf die Katrin Alm

BAD ISCHL. Gesamt 223 Teilnehmer liefen beim 25. Sparkasse Katrin Berglauf, dem steilsten Berglauf Österreichs, um die Wette.

Wanderer samt aggressivem Hund gerettet - Flugpolizei im Einsatz

HALLSTATT. Zwei Alpinpolizisten, zehn Bergretter und die Flugpolizei waren am Samstagabend zur Rettung zweier Bergsteiger, 35 und 37 Jahre alt, und deren Hund in Hallstatt im Einsatz. 

Nächtliche Fahrzeugkollision in Bad Goisern

BAD GOISERN. Zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall musste die FF Bad Goisern am Abend des 12. ausrücken.

Gmunden feierte den 150. Geburtstag des Raddampfers Gisela

GMUNDEN. Benannt nach der ältesten Tochter Kaiser Franz Josephs wird die Königin des Traunsees, das schwimmende Wahrzeichen von Gmunden, die Perle von Gmunden und dem Traunsee, der historische Raddampfer ...

Fenster-Ausstellung von Karen Zierler

ALTMÜNSTER. In den Fenstern des Marktgemeindeamtes kann man noch bis Ende Juli die Bilder der Altmünsterer Malerin Karen Zierler bestaunen.

Mountainbiker stürzte schwer

HALLSTATT. Schwer verunfallt ist am Samstagvormittag ein 37-jähriger Mountainbiker, der mit zwei Kollegen auf den Salzberg in Hallstatt fahren wollte.