125 Jahre Modeschule Ebensee

Emma Salveter Tips Redaktion Emma Salveter, 02.10.2022 08:17 Uhr

EBENSEE. Vor 125 Jahren schlug die Geburtsstunde der Modeschule Ebensee. Das ist schon einige Jahre her. Im Jahr 1897 wurde das Aspirin erfunden, das Wiener Riesenrad eröffnet und die Modeschule Ebensee gegründet.

Es gibt wenige Schulen in Österreich, die auf eine derart lange Geschichte zurückblicken können. Die Faszination Mode, Tradition, Experimente, Visionen und den Blick stets nach vorne gerichtet, das war und ist das Erfolgsrezept der Ebenseer Traditionsschule. Zum 125 Jahr-Jubiläum zauberte die Modeschule Ebensee die Modeshow „Fashion and Art“ auf den Laufsteg im neuen Schulzentrum Ebensee. Die Modeschau, das alljährliche Highlight des Schuljahres , welche allerdings eine dreieinhalbjährige Coronapause einlegen musste, begeisterte das Publikum mit selbstgefertigten Kreationen. Diese hatten eines gemeinsam von der Idee, über Entwurf, Produktion bis zur Präsentation: entstanden im Modetempel Ebensee.

Vielfältige Modeschau

Die mitreißende Modeschau war das schönste Geburtstagsgeschenk, dass sich die Ebenseer Traditionsschule zum 125 Jahr Jubiläum selbst bescherte. Der Bogen spannte sich von „lebender Kunst“ des ersten Jahrganges, über alltagstaugliche Dirndlkleider bis zu den exklusiven Maturaballroben der Absolventinnen.

„Salz und Wasser“, eine Kreation für das Kulturhauptstadtjahr 2024, „Waldfeen“ des fünften Jahrganges und die „Regenbogen-Fabrik“ der zweiten Klassen waren weitere Eye-Catcher. Ebenso die pfiffig-frechen, modernen Western-Modelle, sowie „La Vie en rose“, der opulente Ausflug in die Zeit des Rokoko. Bei diesen beiden Kollektionen war der Linzer Modeschöpfer Gottfried Birklbauer den Jungdesignerinnen aus Ebensee mit Rat und Tat zur Seite gestanden. „Ich bin beeindruckt von der tollen, positiven Stimmung an der Modeschule Ebensee“, ein schönes Kompliment aus dem Mund des bekannten Modemachers.

 Ehrengäste beim Jubiläum

Mit dabei beim Geburtstagsfest der Modeschule Ebensee waren Bürgermeisterin Sabine Promberger und Bürgermeister-Stellvertreterin Franziska Zohner-Kienesberger, Bildungsdirektor Alfred Klampfer, Christian Kitzberger, Innungsmeisterin Maria Burger und Designer Gottfried Birklbauer. Einziger Wermutstropfen an diesem tollen Fashionabend: Krankheitsbedingt  konnten leider Fachvorständin Gundula Müller-Aumayr und Direktor Herbert Mittendorfer bei Schuljubiläum und Modeschau nicht mit dabei sein. Administrator Mario Neuhuber meisterte die Vertretung souverän und wünschte den beiden baldige Genesung.

Kommentar verfassen



Bürgerbefragung: Schiller gibt erste Ergebnisse bekannt

BAD ISCHL. Noch vor Weihnachten sollen die Ergebnisse der Bürgerbefragung veröffentlicht werden. Nun gab Bürgermeisterin Ines Schiller (SP) einen ersten Vorgeschmack.

Schwerer Unfall an Eisenbahnkreuzung

BAD GOISERN. Zur Kollision eines PKW mit einem Zug war es in den Morgenstunden des 2. Dezember 2022 in Bad Goisern gekommen.

Ingrid Walther liest im Pfarrheim

BAD ISCHL. Die Autorin Ingrid Walther liest am Freitag, 9. Dezember (19.30 Uhr) im Katholischen Pfarrheim aus ihrem Weihnachtskrimi „Madame Beaumarie und der Winter in der Provence“.

„Orgel & Vokal“ mit der Jeunesse

GMUNDEN. Die junge mehrfach ausgezeichnete Organistin Magdalena Moser gastiert bei der Jeunesse in Gmunden und präsentiert Klassiker der Orgelliteratur von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelsohn Bartholdy. ...

HLW Wolfgangsee im Ballfieber

BAD ISCHL. Unter dem Motto „Matura Royal – der königliche Abschluss“ begingen die Abschlussklassen der HLW Wolfgangsee ihren Maturaball.

Mystische Blasmusik beim Herbstkonzert der Ohlsdorfer

OHLSDORF. Vor vollem Haus hat der Musikverein wieder ein Herbstkonzert geben dürfen.

Mode-Schülerinnen aus Ebensee beeindruckten mit sensationellen Entwürfen

EBENSEE. Das österreichische Unternehmen Wood Fashion bietet innovative und nachhaltige Designer-Mode Made in Austria. Um jungen Design-Talenten die Möglichkeit zu geben, mit diesem einzigartigen Holz-Stoff ...

Mit Kinderbuch einen Traum erfüllt

SCHARNSTEIN/LAMBACH. Mit dem Kinderbuch „Basti Bär und das Geheimnis der Zuckerhexe“ haben sich Martin Windischbauer und Helene Spitzbart einen Traum erfüllt.