Erfolgreiche Jahresbilanz des Arbeitsmarkt-Service Gmunden

Hits: 120
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 02.12.2019 14:18 Uhr

GMUNDEN. Steigende Beschäftigungszahlen und hohe Nachfrage nach Personal, sowie Rückgang der Arbeitslosigkeit und Perioden der Vollbeschäftigung bestätigen ein erfolgreiches Jahr 2019 am Arbeitsmarkt in Gmunden.

Aktuell liegt Gmunden mit 4,1 Prozent Arbeitslosenquote deutlich unter dem oberösterreichischen Durchschnitt von 4,6 Prozent. Die hohe Dynamik am Arbeitsmarkt, die Anforderungen an Arbeitskräfte, der hohe Personalbedarf und der Fachkräftemangel sind natürlich weiterhin die aktuellen Herausforderungen. Profitiert haben aufgrund der Situation vor allem ältere Personen, Langzeitarbeitslose, lehrstelleninteressierte Erwachsene, Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen oder Personen mit Betreuungspflichten.

Zahlreiche Aktivitäten und Schwerpunkte im Jahr 2019

Zu Jahresbeginn startete das AMS Gmunden mit einer Veranstaltung, um Mädchen für Technikberufe und Burschen für Sozialberufe zu begeistern. Darauf folgte das Netzwerkfrühstück zum Weltfrauentag, um über die Angebote für Frauen im Bezirk Gmunden inklusive Partnerorganisationen zu informieren. Aufgrund der besonderen überregionalen Vermittlungsaktivitäten besuchten Kollegen des österreichweiten Fachzentrums „Überregionale Vermittlung“ im April heimische Tourismusbetriebe. Das erste „Update für Unternehmen“ stellte im Mai das umfangreichen AMS Angebote für Betriebe vor.

Im Herbst besuchten die „Service für Unternehmen Mitarbeiter“ zahlreiche Betriebe im Rahmen der „AMS on Tour“ und der bundesweiten Kampagne #weiter. Die erfolgreiche und bereits bekannte AMS Lehrlingsmesse im November begeisterte wieder zahlreiche Jugendliche, lehrstelleninteressierte Erwachsene und Eltern. „Ich freue mich auf ein sehr erfolgreiches Jahr mit meinem Team zurückblicken zu können und auf die bevorstehenden Herausforderungen 2020“, sagt der AMS Gmunden Leiter Leopold Tremmel.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stolze Miniköche

SCHARNSTEIN. Da war die Freude groß: 14 stolze Miniköche aus dem Almtal sind eingekleidet und starten in ihre zweijährige Ausbildung.

Ebensee-Derby wird live ins Altersheim übertragen

EBENSEE/OÖ. Die Amateur-Fußballklubs stehen ab diesem Wochenende vor einer neuen Herausforderung. Grundsätzlich sind nur noch 100 Zuschauer auf den Sportplätzen erlaubt.

Pfarrer P. Burkhard nach 41 Jahren verabschiedet

KIRCHHAM. Nach 41 Jahren als Pfarrer von Kirchham beendet Konsistorialrat P. Burkhard Bergerseine Tätigkeit und kehrt ins Stift Kremsmünster zurück. Beim Erntedankfest wurde der beliebte ...

Rettungsaktion am Gosaukamm

GOSAU. Zwei Bergwanderer gerieten am 15. September beim Abstieg vom Däumling (Gosaukamm) in einer Abseilstrecke in Schwierigkeiten, weil sich die Seile verhedderten. Sie wurden mittels Helikopter ...

Bad Ischl ist mehr als nur die Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Kaiserstadt hat den turbulenten „Corona-Sommer“ gut gemeistert, viele Projekte in Arbeit und die Stadtchefin ist motiviert und offen für Neues. 

Neuer Pfarrmoderator für Gschwandt

GSCHWANDT. 13 Jahre begleitete Pfarrmoderator Alois Kainberger die Pfarre Gschwandt als Pfarrmoderator. Mit September übergab er dieses Amt aufgrund der Vollendung seines 85. Lebensjahres in ...

„Red ma im Kino“ entfällt

BAD ISCHL. Der in der letzten Tips angekündigte Termin „Red ma im Kino“ mit Hans-Henning Scharsach muss aufgrund einer Erkrankung des Vortragenden abgesagt werden. Ein neuer Termin ...

Tourismus ist mehr

Bad Ischl. Die Tourismusschulen Bad Ischl bieten im Rahmen von drei verschiedenen Schultypen (dreijährige Fachschule, fünfjährige höhere Lehranstalt, dreijähriger Aufbaulehrgang) ...