Bürgermeister-Interview: In Laakirchen ist derzeit vieles im Gang

Hits: 154
(Foto: Stadtgemeinde Laakirchen)
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.06.2021 14:38 Uhr

LAAKIRCHEN. Die Belebung der Innenstadt und der Schutz gegen Hochwasser sind für Laakirchen zentral. Tips hat mit Bürgermeister Fritz Feichtinger über aktuelle Projekte gesprochen. 

Tips: In der jüngsten Gemeinderatssitzung war die Stadtentwicklung Thema. Wie sieht es bei den Themen Innenstadt und Hotelbau aus?

Bürgermeister Fritz Feichtinger: Wir haben gewisse Leerstände in Laakirchen. Da muss man sich überlegen: Was fangen wir damit an? Wie geht es da weiter? Das neue Stadtleitbild sieht die Straße durch Laakirchen ja künftig als DIE Einkaufsstraße – und hier ist schon extrem viel da, von der Bäckerei über die Bank bis zum Nahversorger. Das muss erhalten und ausgebaut werden – mit Geschäften oder Dienstleistern. Hier ist natürlich noch das „Hirnschmalz“ der Experten gefragt, auch die Anrainer müssen entsprechend eingebunden werden. Die Überplattung der Wolfstraße ist vom Tisch, es sollte aber dort sehr wohl einen Platz geben, der auch für Veranstaltungen genutzt werden kann. An die Stelle des alten Altersheims soll ein Hotel kommen, erste Gespräche mit möglichen Betreibern gibt es bereits. An einem Hotelbau sind auch die Laakirchner Betriebe sehr interessiert – etwa für Geschäftsreisende oder Mitarbeiter bei Schulungen. Was schon sehr konkret ist, ist die Erweiterung der Bücherei ins alte Mesnerhaus. Die alte Garage kommt dort weg, sodass wir einen barrierefreien Abgang zum Kirchenplatz und Parkplatz schaffen können. Hier gibt es bereits Gespräche mit der Pfarre, wir hoffen, das Projekt im Rahmen der Kulturhauptstadt umsetzen zu können.

Tips: Zur Innenstadtbelebung hat in den letzten Monaten auch die Advent- und die Ostergreißlerei beigetragen. Wird das Projekt fortgesetzt?

Feichtinger: Es war ein Start, um die Innenstadt zu beleben, der sehr gut angekommen ist. Natürlich überlegen wir auch weitere Angebote, aber das Ziel ist eine dauerhafte Nutzung und dazu braucht es einen Betreiber. Tips: Wie sieht die aktuelle Situation beim Hochwasserschutz aus? Feichtinger: Die Anlage in Lindach wird Anfang Juli offiziell eröffnet. Für Laakirchen sind wir dran, dass wir direkt in die Traun einleiten können. Da muss aber ökologisch alles passen, und auch die Industrie und die Kraftwerke müssen berücksichtigt werden. Das führt leider zu Verzögerungen, aber wir arbeiten intensiv daran.

Tips: Noch eine Frage zum Schluss: Werden Sie wieder fürs Bürgermeisteramt kandidieren?

Feichtinger: Selbstverständlich! Wir haben in den letzten Jahren viele Projekte begonnen, die möchte ich gern weiterführen.

 

Kommentar verfassen



Urlauber von Polizeihubschrauber gerettet

EBENSEE. Vom Team des Polizeihubschraubers aus einer misslichen Lage gerettet werden mussten am Samstag eine 34-jährige deutsche Urlauberin und ihr elfjähriger Sohn. Die beiden waren ...

Impfen ohne Anmeldung mit Impfstoff-Wahl

GMUNDEN. In der Bezirkssporthalle in Gmunden wird auch nächste Woche eine Impfung ohne Anmeldung angeboten. Es stehen die Impfstoffe von Pfizer (Erstimpfung) und von Johnson & Johnson zur Verfügung. ...

Bergsteigerin rutschte in Gletscherspalte

HALLSTATT. Eine 54-jährige Frau aus Schweden ist am Samstag bei einer Bergtour auf dem Hallstätter Gletscher verunfallt. Sie dürfte das Gleichgewicht verloren haben und stürzte etwa ...

Weiße Fahne im Ponyland Peintal

VORCHDORF. 18 aufgeregte Prüflinge stellten sich im Ponyland Peintal der Sonderprüfungen „Hufeisen und Reiterpass“. Danach war die Freude groß: Alle Kandidatinnen durften sich ihr Abzeichen abholen. ...

Eiskunstlauf: Internationale Verstärkung des Gmundner Wettkampf-Teams

GMUNDEN. Mit den Brüdern Takayoshi (19) und Takaharu Vrooland (15) hat das Gmundner Leistungsteam zwei starke Trainingspartner bekommen. Die in Japan geborenen Brüder sind vor acht Jahren nach Holland ...

Vier Feuerwehren bei Brand in Ohlsdorf im Einsatz (Update 31.07., 17 Uhr)

OHLSDORF. Vier Feuerwehren standen am späten Freitagabend in Ohlsdorf im Einsatz, nachdem es in einem Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Objekts zu einem Brand gekommen ist.

Kunstszene lädt zur Werkschau am See

GMUNDEN. Nicht nur die Geschäfte, Cafés und Lokale der Traunseestadt sind endlich aus dem Corona-Schlaf erwacht, auch die Künstler aus der Region lassen wieder von sich hören. Sie laden zum „Gmundner ...

Neubau Verabschiedungshalle steht auf Schienen

VORCHDORF. Nach jahrelanger und intensiver Vorbereitungsarbeit hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Vorchdorf das Projekt Verabschiedungshalle in seiner Sondersitzung am 29. Juli auf Schiene gebracht. ...