Im Adlerkino laufen die Filmprojektoren wieder an

Hits: 711
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 10.09.2019 18:14 Uhr

HASLACH. Nach der dreimonatigen Sommerpause heißt es wieder „Film ab“ im Adlerkino. Das Programmkino startet gleich mit einem zweitägigen Filmfestival in die vierte Saison.

Seit im August 2016 der erste Film über die Leinwand des alten Kinos in Haslach geflimmert ist, ist jeden dritten Donnerstag im Monat (außer im Sommer) Filmabend im Adlerkino. 71 Filme für Erwachsene und Kinder wurden seither gespielt. Hollywood-Blockbuster wird man hier aber nicht zu sehen bekommen. „Unser Anspruch liegt in einer besonderen Filmauswahl. Wir wollen in der kleinen Welt des Programmkinos mitmachen und nicht nur darauf schauen, was sich rechnet“, sagt Birgit Gallistl, die innerhalb des 13-köpfigen Teams vorrangig für die Filmauswahl zuständig ist.

Kino gehört zur Kultur

Dabei hört sie natürlich auf die Wünsche aus der Gruppe, die gemeinsam ehrenamtlich das ehemalige Kino wachgeküsst haben. „Das ist unsere Leidenschaft, aber vor allem wollen wir das Kino im Ort erhalten. Es gehört einfach zu unserer Kultur, die wir auch an die Kinder weitergeben möchten“, weist sie auf die monatlichen Kinderfilme hin. Auch hier spielt das Programm abseits des Mainstreams, weshalb viele alte Klassiker auf der Leinwand zu sehen sind.

„Es geht sich aus“

Manche Abende sind gut besucht, andere wiederum sprechen nur eine spezielle Zielgruppe an. Aber grundsätzlich „geht es sich gut aus“, sagt Gallistl. Ergänzt allerdings: „Ohne Förderung durch den Sparkassen- und Bürgermeisterfonds würde es nicht gehen“, ist sie dankbar für die Unterstützung seitens der Gemeinde Haslach. Denn mit den Eintritten müssen die vielen Fixkosten von Technik, Filmrechte bis hin zur Miete bezahlt werden. „Unser Wunsch ist, dass unser Adlerkino weiterhin so gut angenommen wird“, spricht sie für das ganze Team. Wer übrigens Interesse an einer Mitarbeit hat, kann sich gerne melden.

Leberkäs-Junkie und Ö1-Film

Die nächste Möglichkeit, einen gemütlichen Filmabend im Adlerkino zu verbringen, gibt es am 19. September. Dann wird der neue Eberhofer-Krimi „Leberkäs-Junkie“ gezeigt. Schließlich wird auf Aktualität schon Wert gelegt, wie Birgit Gallistl sagt. Tags darauf, am 20. September, folgen der Ö1-Radiofilm „Gehört, gesehen“, bei dem auch Filmemacher David Paede zu Gast sein wird, sowie „Der unverhoffte Charme des Geldes“.

Donnerstag, 19. September:

17 Uhr: Benjamin Blümchen

20 Uhr: Leberkäs-Junkie

Freitag, 20. September:

17 Uhr: Gehört, gesehen (mit Filmgespräch mit Regisseur David Paede)

20 Uhr: Der unverhoffte Charme des Geldes

Adlerkino Haslach, film.adlerkino.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gardine trifft Gemüse: Julbacher Goldhaubenfrauen nähen für den Klimaschutz

JULBACH. Andere reden davon, die Julbacher Goldhaubengruppe tut auch etwas: Mit Einkaufstaschen aus Gardinenstoff helfen die Frauen, Plastikmüll einzusparen und tragen gleichzeitig – ganz nach ...

Danubia Saxophon Quartett lädt zum Jubiläumskonzert

ROHRBACH-BERG. Unter dem Motto „Perpetuum Mobile“ präsentiert sich das Danubia Saxophon Quartett am Sonntag, 17. November, im Saal der Landesmusikschule Rohrbach.

Stiftskämmerer beeindruckte BBS-Schüler

ROHRBACH-BERG. Schule trifft Wirtschaft hieß es wieder in den BBS Rohrbach, als Markus Rubasch, Kämmerer des Stiftes Schlägl, das Unternehmen präsentierte.

21 Musikkapellen treten zur Konzertwertung an

LEMBACH. Bei den alljährlichen Wertungsspielen zeigen 19 heimische Musikkapellen und zwei Gastkapellen ihr Können vor Jury und Publikum.

Red Dot Award geht an Steininger.Designers

ST. MARTIN. Eine der begehrtesten Trophäen in der weltweiten Kreativbranche ist der Red Dot Award, der Anfang November in Berlin vergeben wurde. In der Kategorie „Brands & Communication Design ...

Schlägler Doppelbock spritzte heuer willig aus seinem Fass
 VIDEO

Schlägler Doppelbock spritzte heuer willig aus seinem Fass

AIGEN-SCHLÄGL. Als ob er es schon immer gemacht hätte – so verlief für Abt Lukas aus dem Stift Schlägl dessen erster Doppelbock-Anstich in der Stiftsbrauerei.

Bio-Öle von Farmgoodies sind ab jetzt IFS-zertifiziert

NIEDERWALDKIRCHEN. Die Zertifzierung nach IFS-Standard bescheinigt den Bio-Ölen von Farmgoodies, dass sie nach strengen Qualitätskriterien produziert werden.

Bierviertel-Brauer holten beim Beer Star 2019 gleich drei Medaillen

MÜHLVIERTEL. Die Brauereien aus dem Mühlviertler Bierviertel überzeugten beim European Beer Star 2019 gleich mit drei Bieren und gehören somit zu den besten der Welt.