Im Herzen ein Hofkirchner: Jan Verhaegen aus Belgien verstorben

Hits: 433
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.09.2019 05:01 Uhr

HOFKIRCHEN. Mehr als 150 Mal kam Jan Baptist Verhaegen in den vergangenen 60 Jahren nach Hofkirchen, die Donaugemeinde ist dem Belgier zur Zweitheimat geworden. Vor kurzem musste Bürgermeister Martin Raab die Todesnachricht seines jahrzehntelangen Musikfreundes zur Kenntnis nehmen.

Jan Verhaegen war als junger Soldat vor 80 Jahren als Gefangener nach Hofkirchen gekommen. Damals hatte er das Glück, dass er von der Familie Ferdinand und Josefa Gierlinger wie ein eigener Sohn ins Herz geschlossen wurde. Diese prägenden Eindrücke ließen den preisgekrönten Trompeter und mehrfachen Kapellmeister sowie Gemeindepolizisten seiner Heimatgemeinde Anfang der Sechzigerjahre wieder in den Ort seiner Kriegsgefangenschaft zurückkehren.

Frühlingsfest war Pflichttermin

Und es blieb nicht bei dem einen Mal, wie Bürgermeister Raab weiß: „Jan Verhaegen besuchte die Mühlviertler Gemeinde teilweise mehrere Male pro Jahr. Der Besuch des jährlichen Frühlingskonzertes der Musikkapelle mit seiner Ehegattin Julia und zumeist mit mehreren befreundeten belgischen Familien war für den belgischen Profimusiker selbstverständlich.“ Die Musikkapelle und die große Gastfreundschaft bildeten das Fundament für eine sechs Jahrzehnte währende Freundschaft zwischen der Mühlviertler Marktgemeinde und dem flemischen Rotselaar in Belgien.

Deshalb wird Jan Verhaegen vielen Hofkirchnern in guter Erinnerung bleiben. Er starb im 100. Lebensjahr. An der Verabschiedung nahmen auch eine kleine Abordnung aus Hofkirchen mit Josef Bauer vom Musikverein, Alois Neundlinger sowie Maria und Leopold Witzersdorfer als langjährige Quartiergeber und Bürgermeister Martin Raab teil.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ein etwas anderer Kochkurs mit Diätologin Andrea Kasper-Füchsl

BEZIRK ROHRBACH. Diätologin Andrea Kasper-Füchsl passt sich mit ihren Kochworkshops der aktuellen Situation an. Sie lädt zum gemeinsamen live Online-Kochkurs ein.

Nachhaltige Trachten gibts bei Trachtenmode Schmid

ROHRBACH-BERG. Trachtenmode Schmid in Rohrbach-Berg ist regionaler Partner für Trachtenmode. Nachhaltiges Handeln steht für Bernhard Schmid und sein Team ganz oben und schlägt sich auch ...

Träumeland stattet Technische Fachschule-Absolventen mit Mund-Nasenmasken aus

HOFKIRCHEN/HASLACH. Damit die Schüler der Technischen Fachschule Haslach für die anstehenden Prüfungen bestens geschützt sind, wurden sie von der Hofkirchner Firma Träumeland ...

Bau von Loxone Campus ist fix: 55 Millionen Euro für europaweit einzigartiges Projekt

KOLLERSCHLAG. Die Entscheidung ist gefallen: Loxone, Spezialist für intelligente Gebäudeautomation, investiert 55 Millionen Euro in den Standort Kollerschlag. Damit entsteht ab Herbst 2020 ...

Top Hotels Oberösterreich: Aviva, Bergergut und Guglwald vertiefen ihre Zusammenarbeit

ST. STEFAN-AFIESL/VORDERWEISSENBACH. Schon seit vielen Jahren arbeiten die drei touristischen Leitbetriebe Aviva, Bergergut und Guglwald eng zusammen. Mit der Gründung der eigenen Firma „Top Hotels ...

Jugendcoaching ist jetzt am neuen Standort zu finden

ROHRBACH-BERG. Das Büro des Jugendcoachings der Sozialen Initiative ist am neuen Standort in der Linzer Straße zu finden.

Hanriederstraße wird wegen Kanalbauarbeiten gesperrt

ROHRBACH-BERG. Zu teilweise erheblichen Verkehrsbehinderungen kommt es ab nächsten Mittwoch, 3. Juni, in der Bezirkshauptstadt.

Leserbrief: Von der Pandemie zur Nostalgie

ST. MARTIN. Wie es einer Mutter und selbständigen Ergotherapeutin in diesen schwierigen Zeiten geht, hat Ulrike Leibetseder in einem Leserbrief niedergeschrieben.