Bildungsressort fördert Sanierung des Pflichtschulzentrums Kirchdorf mit rund sieben Millionen Euro

Hits: 210
Susanne Winter, MA Tips Redaktion Susanne Winter, MA, 24.05.2022 08:34 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Stadtgemeinde Kirchdorf plant einen umfangreichen Umbau, eine Sanierung und einen teilweisen Neubau des Pflichtschulzentrums und hat hierzu um Förderungen von Seiten des Landes OÖ angesucht. Nun wurden über sieben Millionen Euro aus dem Bildungsressort zur Verfügung gestellt.

Der Gesamtkostenrahmen für die geplanten Baumaßnahmen beziffert sich mit 20.064.172 Euro. Der gesamte Förderanteil des Landes liegt bei zwei Drittel der Gesamtkosten. Alleine aus dem Bildungsressort von Landeshauptmann-Stellvertreterin und Bildungsreferentin Christine Haberlander (ÖVP) werden hierfür über sieben Millionen Euro für den Pflichtschulstandort Kirchdorf zur Verfügung gestellt.

Organisatorische Bildungseinheit in einem neuen Schulkomplex

Der Umbau, die Sanierung und der teilweise Neubau des Pflichtschulzentrums Kirchdorf charakterisiert unter anderem die Zusammenführung der beiden Volksschulen sowie Mittelschulen (digiTNMS-MMS Kirchdorf) zu je einer organisatorischen Bildungseinheit und mit dem eingereichten Projekt erfolgt auch die Schaffung eines neuen Schulkomplexes mit funktional sinnvollen Zusammenhängen auf Basis des definierten Raumprogramms.

„Weiterer Meilenstein in Richtung Baubeginn gesetzt“

„Die lang erwartete Finanzierungszusage des Landes OÖ für die Sanierung des Pflichtschulzentrums ist eingelangt und freut mich sehr. Damit ist ein weiterer Meilenstein in Richtung Baubeginn gesetzt. Mit der Förderzusage der Bildungslandesrätin kann jetzt zügig weitergearbeitet werden, sodass auch noch die letzten formellen Beschlüsse für dieses wichtige und lange geplante Umbauprojekt durch den Gemeinderat gefasst werden können“, sagt Bürgermeisterin Vera Pramberger (SPÖ).

„Investitionen in die regionalen Bildungsstandorte sind Investitionen in die Attraktivierung der Gemeinden“

Der Gesamtkostenrahmen von mehr als 20 Millionen Euro umfasst aktuell das größte Projektvolumen im Zusammenhang mit Pflichtschulbaumaßnahmen in Oberösterreich. „Wir in Oberösterreich stehen für eine Überzeugung: Bildung ist die Chance für junge Menschen, sich für ihre Zukunft zu rüsten. Und die Möglichkeit für jede und jeden Einzelnen, seine Talente zu entfalten. Investitionen in die Bildung an sich oder die Bildungsinfrastruktur sind Investitionen in Oberösterreichs Zukunft. Zugleich stellen Investitionen in die regionalen Bildungsstandorte Investitionen in die Attraktivierung der Gemeinden dar. Ich freue mich daher, dass ich für die Umsetzung des modernen pädagogischen Konzeptes am Pflichtschulstandort Kirchdorf mehr als sieben Millionen Euro zur Verfügung stellen kann“, erklärt Christine Haberlander.

Kommentar verfassen



Feuerwehrjugend: Top Ergebnisse beim diesjährigen Bezirksbewerb

PETTENBACH. Die gesamt 53 teilnehmenden Gruppen, davon 22 Aktiv und 31 Jugend, stellten beim Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb des Bezirkes Kirchdorf ihr Können unter Beweis.

250 Schulkinder versuchten Tischtennis

KREMSMÜNSTER. Der TuS Raiffeisen Kremsmünster führte an drei Tagen mit 13 Schulklassen der Volksschule Kremsmünster Markt und Kirchberg im Rahmen des Turnunterrichtes ein Training mit rund 250 Kindern ...

Buchflohmarkt beim Mollner Standerlmarkt

MOLLN. Für alle Lesebegeisterten gibt es am Samstag, 9. Juli, von 9 bis 17 Uhr im Foyer der Marktgemeinde Molln die Möglichkeit sich mit günstigem Lesestoff einzudecken.

Lions-Club Kremsmünster: Neuer Präsident Bernhard Resl

KREMSMÜNSTER. Bernhard Resl, bekannt als Inhaber von Xundheit, ist der neue Präsident des Lions-Clubs Kremsmünster. 

Tischtennistalent David Ebner aus Roßleithen räumt bei ASVÖ Bundesvergleichskämpfen ab

ROSSLEITHEN/BREGENZ. Dank seiner hervorragenden Leistungen in der Mannschaftsmeisterschaft und bei den Ranglistenturnieren wurde Tischtennistalent David Ebner aus Roßleithen vom ASVÖ-Landesverband in ...

Feuerwehreinsatz in Kremsmünster: Baum stürzte auf Hausdach

KREMSMÜNSTER. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kremsmünster wurden zu einem Sturmschaden in den Ortsteil Landwid in Kremsmünster alarmiert.

Feuerwehr Kremsmünster holt neun Mal Silber bei Bezirks-Jugendbewerb

KREMSMÜNSTER/PETTENBACH. Die Freiwillige Feuerwehr Gundendorf in Pettenbach lud heuer zum Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb ein.

Iranische Wirtschaftskammer zu Besuch bei Ruttensteiner Consulting in Ried im Traunkreis

RIED IM TRAUNKREIS. Dietmar Ruttensteiner betreut in seiner Consulting Agentur ausländische Unternehmen, wenn sie in Österreich Geschäfte machen oder Firmen gründen wollen. In dieser Funktion zählen ...