Covid-Experte Lamprecht: „Differenzierter Lockdown hätte große Wirkung“

Hits: 567
Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde am Kepler Universitätsklinikum (Foto: Volker Weihbold)
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 30.10.2020 08:46 Uhr

OÖ/WIEN. Für einen „modifizierten, differenzierten“ Lockdown spricht sich Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde am Kepler Universitätsklinikum Linz aus, angesichts der immer enger werdenden Situation an den Spitälern. „Ein differenzierter Lockdown hätte große Wirkung“, so Lamprecht in der ZIB 2 (ORF). Das „Experiment Eigenverantwortung“ könne man als beendet betrachten.

Mitte November könnten die Intensivkapazitäten in Österreich an ihre Grenzen stoßen – so Gesundheitsminister Rudi Anschober gestern in einem Pressestatement - Tips hat berichtet. Auch in Linz sei man nicht mehr sehr weit von der Grenze entfernt, so Lamprecht. Der kleine Spielraum werde zunehmend aufgezehrt, durch immer mehr Covid-Patienten.

Drei Szenarien gäbe es, um dem entgegenzuwirken: „Die Erweiterung der Kapazitäten – das wird aber nicht an der Ausstattung, sondern am qualifizierten Personal scheitern“, so der Covid-Experte. Die zweite Möglichkeit ist, andere Leistungen auf der Intensivmedizin zurückzufahren, das sei aber kaum möglich, weil hier akute Leistungen bei Verkehrsunfällen oder nach Herz-OPs erbracht werden müssten, und drittens: Den Zustrom zur bremsen – dazu müssten die Infektionszahlen gebremst werden.

Am Kepler Uniklinikum Linz – dem zweitgrößten Krankenhaus in Österreich – sei gerade die dritte Station für Covid eröffnet worden, „wir rechnen damit, dass wir schon am Montag die vierte öffnen müssen“, so Lamprecht imr ZIB 2-Interview.

„Experiment Eigenverantwortung als beendet betrachten“

„Wir wissen, das 5 bis 8 Prozent der bestätigten Covid-Infektionen eine Krankenhausbehandlung brauchen und ungefähr ein Prozent eine intensivmedizinische Betreuung. Das ist bei geringen Fallzahlen in Österreich wahrlich kein Problem, aber bei sehr hohen Infektionszahlen stößt auch das beste System ganz sicher an seine Grenzen“, so Lamprecht.

Für morgen, Samstag, hat die Bundesregierung angekündigt, neue Covid-Maßnahmen bekannt zu geben – mit möglichen Ausgangssperren und einem „Lockdown light“ wird spekuliert.

Für Lamprecht könne ein „differenzierter“ Lockdwown große Wirkung haben: „Wir haben sehr viel anderes probiert. Das beherzte Experiment mit der Eigenverantwortung kann in Österreich wie auch in anderen Teilen Europas wohl als beendet betrachtet werden“, so Lamprecht.

„Wir haben gesehen, das ein Lockdown eine extrem wirksame Maßnahmen ist – ich denke, das ein modifizierter, differenzierter Lockdown - wo Schulen geöffnet bleiben können, und Arbeitsplätze weiter zur Verfügung stehen, wo nur Abend- und Nachtleben beeinträchtigt ist und damit Kontakte in der Freizeit unterbunden werden - dass das durchaus große Wirkung zeigen kann“, so der Covid-Experte in der ZIB 2.

Kommentar verfassen



LIVA Lauftrainings machen fit für den 19. Linz Donau Marathon

LINZ. Zur Vorbereitung auf den 19. Oberbank Linz Donau Marathon am 24. Oktober gibt es seit 5. Juni die LIVA Lauftreffs. Trainiert wird in unterschiedlichen Leistungsgruppen. 

Weiterer Ruf nach Verkehrsberuhigung rund um die Humboldtstraße

LINZ. Sofortmaßnahmen zur Verkehrsberuhigung an der Humboldtstraße forderte am Donnerstag die SPÖ Innenstadt-Süd mit einer Schilderaktion. Unter anderem könne man den derzeit provisorisch aufgetragenen ...

Serenaden: „Die Jahreszeiten“ im Klimawandel

LINZ. Vivaldis „Vier Jahreszeiten“, gespielt vom Merlin Ensemble Wien, nimmt Astrophysiker und TV-Moderator Harald Lesch zum Anlass, der Frage nachzugehen, ob es angesichts der Klimakrise künftig ...

Land OÖ fördert vier Streetwork-Projekte im Großraum Linz

LINZ. Der Verein „Jugend und Freizeit“ erhält für das Jahr 2021 eine Förderung von rund 461.500 Euro. Das Geld stammt aus dem Sozialressort des Landes Oberösterreich und ist für vier Streetwork-Projekte ...

Corona-Update: 91 Neuinfektionen in OÖ, 67 Fälle nach Festival in Kroatien (Stand: 29. Juli)

OÖ. 91 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 28. auf 29. Juli, 14.30 Uhr. Im Zusammenhang mit dem Festival „Austria goes Zrce“ in Kroatien sind bereits 67 Reise-Rückkehrer (Stand 29. Juli, 14:30 ...

Equal Pension Day am 1. August: Frauen erhalten 42 Prozent weniger Pension

LINZ. Am Sonntag, 1. August, ist Equal Pension Day in Österreich. Dieser Tag bedeutet, dass Männer bis dahin bereits so viel Pension erhalten haben wie Frauen bis Jahresende bekommen werden. Um auf diesen ...

Für Familien: im August im Lentos Kunst bei freiem Eintritt genießen

LINZ. Familien können den sommerlichen Temeraturen oder Wetterkapriolen des Augusts entfliehen. Im Lentos Kunstmuseum genießen Erwachsene mit Kindern moderne zeitgenössische Kunst auch dieses Jahr bei ...

Noch 30 Tage: Programm für das Eröffnungfest der Neuen Eisenbahnbrücke steht fest

Linz. In 30 Tagen ist es soweit: mit einem „Brücken Opener“ am Samstag, 28. August, wird die Brücke den ganzen Tag über den Linzern gehören und am Montag, 30. August, in den Morgenstunden für ...