Roller-Derby-Asse rittern in Linz um den Meistertitel

Hits: 2749
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 16.10.2018 10:04 Uhr

LINZ. Die zweite Österreichische Roller Derby Meisterschaft findet am Sa., 3. und So., 4. November in der Landwiedschule statt. Das heimische Team der Steelcity Rollers empfängt dabei Vienna Roller Derby aus Wien, die Dust City Rollers aus Graz und die Fearless Bruisers aus Innsbruck.

Nach der allerersten Meisterschaft 2017 in der Geschichte des österreichischen Roller Derbys, mit Vorrunden in Graz, Linz und Innsbruck und dem Finale in Wien, obliegt es dem Team der Linzerinnen, die komplette Meisterschaft 2018 zu hosten. Austragungsort ist die Sporthalle der Landwiedschule (Landwiedstraße 80, 4020 Linz).

Femististisch geprägte Sportart

Roller Derby ist ein aus den USA stammender Vollkontaktsport auf Quad-Rollschuhen, der mehrheitlich von Frauen ausgeübt wird. Die Spielerinnen skaten auf einer flachen, ovalen Bahn und versuchen, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Jedes Spiel, auch Bout genannt, dauert 60 Minuten und ist in zwei 30-minütige Abschnitte unterteilt.

Jede Periode ist eine Folge von Jams, die jeweils nicht länger als zwei Minuten dauern. Jedes Team stellt 5 Spieler*innen pro 2-minütigem Jam,4 Blocker*innen und eine Jammer*in. Die Jammer*in ist die einzige Spieler*in, die Punkte sammeln kann. Ein Punkt wird vergeben, wenn eine Jammer*in eine Blocker*in des gegnerischen Teams überrundet. Die Aufgabe der Blocker*innen ist es, die gegnerische Jammer*in mit der Hüfte und den Schultern zu blockieren und gleichzeitig den Weg für die eigene Jammer*in frei zu machen. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt. 

November Pain, Dianamite und Co.

Als Überbleibsel des früheren Unterhaltungsprogramms mit verabredeten Prügeleien und überzogenen Aktionen werden die Spieler*innen und mitwirkende Personen mit ihren Kampfnamen angesprochen.Bei der diesjährigen österreichischen Meister*innenschaft kämpfen Frauen* wie Sandy Crush,Knockout Nora, J. Butcher, Dianamite, November Pain, Lauretta Vendetta oder Speedy Gonzales gegeneinander an.

„Das Team ist aus Wien ist fast übermächtig, da sie auch schon viel mehr Erfahrung haben, aber wir versuchen natürlich, den Heimvorteil mit Unterstützung des Publikums gut zu nützen“, verrät Daphne Diabolo von den Linzer Steelcity Rollers.

Tickets bereits erhältlich

Die Vorrunden finden am Samstag, 3. November, statt, wobei die vier Teams in verkürzten 30-Minuten-Spielen gegeneinander antreten. Die beiden besten Teams kämpfen am Sonntag, 4. November, um den Österreichischen Meister*innentitel. Das Spiel um Platz drei findet ebenfalls an diesem Tag statt.

Tickets sind bereits online unter der Adresse https://ntry.at/rollerderbychamps für 5 Euro (Tagesticket) und 8 Euro (Wochenendticket) bzw. für 7 Euro und 10 Euro an der Kasse vor Ort erhältlich. Auch für ein feines Rahmenprogramm an diesen beiden Tagen ist gesorgt: So wird etwa die Pause zwischen dem Spiel um den dritten Platz und dem Finale wird mit einer beeindruckenden Hula Hoop Einlage der Squeezed Peaches (ASKÖ Hoopdance Linz) für die Zuschauer verkürzt.

HIER gehts zur Facebook-Seite der „Steelcity Rollers“ aus Linz

HIER gehts zur Website der „Steelcity Rollers“ aus Linz

 

Kommentar verfassen



Linzer fiel auf Anlagebetrüger herein

LINZ. Zu leichtgläubig war ein 35-jähriger Linzer - er fiel auf einen Anlagenbetrüger herein. Den Kontakt zu ihm stellte eine Bekanntschaft über Tinder her, berichtet die Polizei.

Unsicherheit und steigende Rohstoffpreise machen Jungunternehmern zu schaffen

LINZ/OÖ. Eine aktuelle Umfrage der Jungen Wirtschaft zeigt, dass die Unsicherheit wegen fehlender Planbarkeit und steigender Kosten die heimischen Jungunternehmer stark belasten. Sie fordern Hilfe. ...

Black Wings: Trauer um langjährigen Teamarzt

LINZ. Der langjährige Klub-Arzt der Steinbach Black Wings Linz, Werner Kleschpis, ist laut einem Posting der Linzer plötzlich und unerwartet im 61. Lebensjahr verstorben.

Klosterhof macht bis Mitte Februar Pause

LINZ. Der beliebte Klosterhof an der Landstraße schließt vorübergehend die Pforten, für knapp einen Monat. Ab Mitte Februar freue man sich wieder, die Gäste begrüßen zu dürfen.

Quadrill-Hochhaus: Anrainer reichen Beschwerde gegen Baubescheid ein

LINZ. Elf Anrainer reichen nun offiziell juristisch Beschwerde gegen den Baubescheid des Quadrill-Hochhauses am Areal der Tabakfabrik Linz ein, das bereits errichtet wird. Nun ist das Landesverwaltungsgericht ...

Müllsammelaktion: „Tausend Mal gebückt“ für ein saubereres Linz

LINZ. Helmut Nehr und Margit Huber gehen regelmäßig an der Donau spazieren. Unübersehbar dabei der achtlos weggeworfene Müll. Daher haben die beiden sich entschlossen, etwas dagegen zu tun.

Faustball: Froschberg mit dem nächsten Derbysieg

LINZ/GRIESKIRCHEN. In der ersten Herren-Faustball-Bundesliga konnte die DSG UKJ Froschberg das Linzer Derby gegen Urfahr klar gewinnen. Auch gegen den Tabellennachbarn aus Grieskirchen gelang ein Sieg ...

Corona-Update: 2.233 neue Fälle in OÖ (Stand 17. Jänner)

OÖ. 2.233 Neuinfektionen wurden von 16. auf 17. Jänner in Oberösterreich gemeldet. 72 Personen werden im Spital auf Normalstationen im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung behandelt, 25 Personen ...