Inbetriebnahme der Linzer Trinkwasserbrunnen angelaufen

Hits: 104
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 08.06.2020 13:09 Uhr

LINZ. Aufgrund der Coronakrise erfolgt die Inbetriebnahme der Linzer Trinkwasserbrunnen heuer verzögert. Die schrittweise Aktivierung ist nun jedoch angelaufen.

Im gesamten Stadtgebiet sorgen 80 Trinkwasserbrunnen für Erfrischung bei steigenden Temperaturen. Deren Inbetriebnahme hat sich aus coronabedingten Hygienegründen zeitlich verzögert und erfolgt nun schrittweise bis 22. Juni. Dafür wird die Trinkwasserqualität überprüft, die Wasserleitungen zu den Entnahmestellen müssen intensiv gespült werden. „Durstige sollten jedoch nicht direkt aus den Trinkanlagen trinken, sondern mitgebrachte Flaschen füllen und natürlich einen entsprechenden Abstand zu anderen Benützern halten“, appelliert der für Stadtnatur und Lebensqualität zuständige Vizebürgermeister Bernhard Baier an die Linzern.

Brunnen an belebten Orten

Konkret sorgen 73 beschilderte Trinkbrunnen sowie sieben Zierbrunnen mit Trinkwasserqualität für Erfrischung und Abkühlung in der ganzen Stadt - und das Ganze kostenlos. Die Erfrischungsstationen sind vorwiegend auf Spielplätzen, Parks und Märkten zu finden: So unter anderem am Hauptplatz beim großen Blumenbeet, am Landhausplatz, beim Steinmetzplatzl in Alturfahr oder beim Spielplatz am Damm am Donauufer in Urfahr. Zierbrunnen, welche zur Trinkwasserentnahme geeignet sind, sorgen unter anderem am Südbahnhofmarkt, vor dem Cafe Traxlmayr auf der Promenade oder auf der Spittelwiese für Erfrischung. Die bis in den Herbst geöffneten öffentlichen Trinkanlagen sind auch online abrufbar unter: webgis.linz.at – Brunneninfo.

Kommentar verfassen



Theater im digitalen Raum: „Alienation“ wird uraufgeführt

LINZ. Mit „Alienation“ bringt die Sparte Junges Theater des Landestheaters ein Stück über das Gefühl, nicht einer Norm entsprechen zu wollen, und der Sehnsucht nach einem Ort, an dem man sich zu ...

Gesetzesentwurf fertig: Impfpflicht nun doch ab 18 Jahren

Ö. Die Impfpflicht wird mit Anfang Februar in Kraft treten. Der Gesetzesentwurf ist fertig und wurde am Sonntag vorgestellt. Eine der Änderungen nach der Begutachtungsfrist: Die Impfpflicht wird erst ...

Vincent Kriechmayr: aus der Quarantäne zum Sieg

WENGEN/GRAMASTETTEN. Abfahrer Vincent Kriechmayr gewann heute zum zweiten Mal nach 2019 die Ski-Alpin-Abfahrt in Wengen (Schweiz). Und das, nachdem der 30-jährige Mühlviertler eine Corona-Infektion durchmachte, ...

Bereits 68 Linzer sind über 100 Jahre alt

LINZ. Linz scheint ein guter Ort zu sein, um alt zu werden. Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner die älteste Oberösterreicherin. Die 1911 in St. Peter am Wimberg geborene Pensionistin lebt im ...

Froschberg-Spielerin Mischek holt Gold im Mixed-Doppel

DÜSSELDORF/LINZ. Karoline Mischek und Robert Gardos spielten sich beim 20.000 Dollar dotierten Tischtennis-Turnier in Düsseldorf (D) in das Finale des Mixed-Doppel-Bewerbes. Gestern am Abend feierten ...

Auf Drogen: Kirchdorfer (18) in Linz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

LINZ. Unter Drogeneinfluss war in der Nacht auf Samstag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr. ...

Strugl neuer Vorstandsvorsitzer des JKU Alumniclubs Kepler Society

LINZ. Bei der Generalversammlung der Kepler Society gab es einen Wechsel des Vorstandsvorsitzes bei: Michael Strugl übernimmt ab sofort das Amt von Gerhard Stürmer, der es seit 17 Jahren innehatte.

Froschberg-Talent Mischek steht mit Gardos im Doppel-Finale

DÜSSELDORF/LINZ. Tischtennis-Spielerin Karoline Mischek (Linz AG Froschberg) zog im Mixed-Doppel-Bewerb des WTT-Turniers in Düsseldorf mit Robert Gardos in das Finale ein.