Politiker/Bürgerinitiativen: Diskussion um Bau der A26 Bahnhofsautobahn

Hits: 269
von links: Infrastruktur-Referent Markus Hein, Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner, FPÖ-Klubobmann Herwig Mahr und Landtagsabgeordneter Peter Handlos besichtigten die Baustelle der A26 Bahnhofsautobahn. (Foto: Land OÖ/Daniel Kauder)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 08.06.2021 20:55 Uhr

LINZ. In Linz wird derzeit die A26 Autobahn errichtet, die auch als Bahnhofs-, oder Westringautobahn bekannt ist. Während FPOÖ-Politiker von einer „Mobilitätslösung, die mehr als eine Straßenverbindung durch Linz“ sei sprechen, kritisieren die Linzer Grünen sowie Bürgerinitiativen Auswirkungen auf die Natur.

Im Westen der oberösterreichischen Landeshauptstadt entsteht derzeit die A26 Autobahn. Konkret wird aktuell die Donaubrücke gebaut, die Mitte 2024 für den Verkehr freigegeben werden soll. Anschließend sollen der Bau des Freinbergtunnels mit Anschluss Kärntner Straße/Hauptbahnhof und Unterflurstraße Waldeggstraße sowie der Neubau der Westbrücke und die Lückenschließung zur A7 Mühlkreisautobahn folgen. „Mit der A 26 als Westumfahrung von Linz werden Verkehrsströme sinnvoll auf die neue Autobahn verlagert und das städtische Straßennetz damit deutlich entlastet. Bereits durch die Verkehrsfreigabe der neuen A26 Donaubrücke wird eine Verkehrsreduktion der Rudolfstraße und der Nibelungenbrücke um täglich rund 20.000 Fahrzeuge prognostiziert. Durch diese Verlagerungseffekte werden Lärm- und Schadstoffemissionen im Linzer Stadtgebiet deutlich reduziert“, ist der Linzer Vizebürgermeister und Infrastruktur-Referent Markus Hein (FPÖ) überzeugt. Darüber hinaus würden viele Pendler aus dem westlichen Mühlviertel von der neuen Autobahn profitieren.

Lokalaugenschein auf der Baustelle

Hein war kürzlich mit Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ), FPÖ-Klubobmann Herwig Mahr und dem Landtagsabgeordneten Peter Handlos (FPÖ) auf der Baustelle der Autobahn. Dabei habe man sich vom Projektfortschritt überzeugen können. „Die Umsetzung dieser wichtigen Mobilitätsmaßnahme ist mehr als eine Straßenverbindung durch Linz. Gerade durch die Corona-Pandemie erweisen sich Leistungen für eine moderne Infrastruktur als ein wirtschaftlicher Fitmacher, ein Garant für Standortqualität und somit auch Arbeitsplatzsicherheit“, hielt Steinkellner dabei fest.

Kritik: „Viele Bäume werden nicht zu retten sein“

Wenig(er) Freude mit dem Bau der A26 Autobahn haben die Linzer Grünen sowie Bürgerinitiativen wie die Initiative Verkehrswende jetzt!. Sie kritisieren unter anderem hohe Kosten sowie die Auswirkungen auf die Natur im Umfeld des Hauptbahnhofs. Laut der ehemaligen Grünen Gemeinderätin Gerda Lenger sei klar, dass „eine enorme Zahl an Bäumen der Autobahn zum Opfer fallen wird“. „Autobahnen durch die Stadt lösen keine Probleme, sie schaffen viele neue und zerstören Lebensraum. Wir brauchen in der Klimakrise jeden gesunden Baum. Großflächige Baumfällungen sind nicht zu akzeptieren. Diese natürlichen Klimaanlagen werden wir noch schmerzlich vermissen, wenn es um die Kühlung unserer Stadt geht. Schließlich gibt es gerade im Bahnhofsbereich ohnehin zu wenig Grün“, äußert sie in einer Aussendung. In dieser fordert Lenger auch ein Baumschutzgesetz.

Von einem „Angriff auf unsere Gesundheit und Lebensqualität“ durch den Bau der A26 Autobahn sprechen Linzer Bürgerinitiativen wie die Initiative Verkehrswende jetzt und Fridays for Future Linz. Sie gehen wie berichtet am Freitag, 11. Juni, gegen den Neu-, und Ausbau von Autobahnen sowie für Klimaschutz auf die Straße. Darüber hinaus sammelt die Initiative Verkehrswende jetzt Unterschriften für die Einleitung einer Volksbefragung zum Bau der Autobahn. Laut aktuellem Stand soll diese ab 2031 genutzt werden können.

Kommentar verfassen



Ein Haus im Haus entsteht in der Linzer Kunstuni

LINZ. „Sie ham a Haus baut“, um mit Arik Brauer zu sprechen. Studierende von raum&designstrategien an der Kunstuniversität Linz errichten derzeit unter der Leitung von Ton Matton ein Gebäude ...

Sechs Preisträger freuen sich über Landespreis für Integration

OÖ/BEZIRK. Zum dritten Mal wurde am Dienstag, 22. Juni der OÖ. Landespreis für Integration und Zusammenleben verliehen. Der Preis würdigt großartiges Engagement und Leistungen in der Integrationsarbeit ...

Neue Parkanlage in Dornach ist fertiggestellt

LINZ. Mehr als 10.000 Quadratmeter zusätzliches öffentliches Grün im „Park an der Sombartstraße“ wurden in Uni-Nähe geschaffen.

Tag des Handstands (24. Juni): Wenn die Welt mit Absicht Kopf steht

LINZ. Am 24. Juni ist Tag des Handstands. Figuren kopfüber sehen aber nicht nur spektakulär aus, sie haben auch eine positive Wirkung auf unseren Körper, weiß Verena Kusen, die das ...

Müllsünder: Ordnungsdienst darf strafen

LINZ. Der Sicherheitsausschuss brachte am Montag die Ausweitung der Kompetenzen des Linzer Ordnungsdienstes, wodurch dieser künftig aktiv gegen Müllsünder vorgehen und diese auch strafen kann, mehrstimmig ...

Unfall mit Straßenbahn in Linz - Update (23. Juni, 9 Uhr)

LINZ. In Linz ist es am Dienstagnachmittag zu einem Unfall mit einer Straßenbahn gekommen, ein LKW soll laut ersten Informationen an der Kreuzung Wiener Straße/Abfahrt A7 mit einer Straßenbahn zusammengestoßen ...

Umbau der Bushaltestelle Linz/Donau Pichling im Spätsommer geplant

LINZ. Die Bushaltestelle Linz/Donau Pichling wurde vor kurzem um etwa drei Buslängen verschoben. Hintergrund ist der fehlende Platz beim Ein- und Ausstieg. Im Spätsommer sollen Haltestelle, Wartehäuschen ...

Dominik Reiter wechselt nach Altach

LINZ. Der 23-jährige Dominik Reiter verlässt die Linzer nach fünf Jahren in Richtung Ländle und schließt sich Altach an. Der Rechtsaußen lief insgesamt 68 Mal für die Schwarz-Weißen auf und begleitete ...