Mittwoch 15. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Pilotprojekt „mama_stark“ hilft Müttern dabei, ihre Kinder zu unterstützen

Marlis Schlatte, 15.05.2024 14:38

LINZ. Um ihren Bildungsweg gut bestreiten zu können, brauchen Kinder die Unterstützung ihrer Eltern. Diese stehen dabei jedoch oftmals vor großen Herausforderungen, wenn ihnen das Schulsystem und seine Anforderungen nicht vertraut sind, weil sie nicht in Österreich aufgewachsen sind. Auch sprachliche Hürden sind dabei zu überwinden. Mit dem Projekt „mama_stark“ sollen nun Mütter in ihrer Rolle als Bildungsvorbilder unterstützt werden.

V.l.: Frauen- und Bildungsreferentin Stadträtin Eva Schobesberger, Magdalena Danner, stv. Geschäftsführerin von „migrare“ und Vizebürgermeisterin Integrationsreferentin Tina Blöchl präsentierten das Pilotprojekt „mama_stark“ in Linz. (Foto: Stadt Linz/Sandra Deimling)
V.l.: Frauen- und Bildungsreferentin Stadträtin Eva Schobesberger, Magdalena Danner, stv. Geschäftsführerin von „migrare“ und Vizebürgermeisterin Integrationsreferentin Tina Blöchl präsentierten das Pilotprojekt „mama_stark“ in Linz. (Foto: Stadt Linz/Sandra Deimling)

Die Kompetenz von Eltern, die Schulbildung ihrer Kinder aktiv zu begleiten, wirke sich maßgeblich auf den Bildungserfolg aus, so die Stadt Linz, weshalb nun das Projekt „mama_stark“ gemeinsam mit dem Verein“ migrare“ in Kooperation mit „alpha nova“ ins Leben gerufen wurde.

Müttern mit Migrationshintergrund und Kindern zwischen zwei und acht Jahren, die in Linz wohnen oder Betreuungsmöglichkeiten haben, soll mit „mama_stark“ geholfen werden. Den Grund dafür erläutert Magdalena Danner, stellvertretende Geschäftsführerin von „migrare“: „Mütter leisten den größten Teil der Kinderbetreuung, und ihre aktive Rolle in der Bildungsbegleitung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Natürlich wird das Familiensystem als Ganzes betrachtet und auch Väter und andere Bezugspersonen werden in die Bildungsbegleitung einbezogen.“

Mehrsprachige Begleitung

Im Rahmen von Coachings können die Teilnehmerinnen an ihrer Bildungsbegleitungskompetenz arbeiten. Die Begleitung erfolgt sowohl einzeln als auch in Gruppen und wird mehrsprachig angeboten (aktuell in Deutsch, Russisch, Tschetschenisch, Türkisch und Farsi/Dari). Die Frauen können sich in einem geschützten Raum untereinander austauschen und voneinander lernen.

Bei der Begleitung werden drei Bereiche angesprochen:

  • Der Sozialraum - Informationen über Freizeitangebote und warum etwa Vereine oder Sport- und Kultureinrichtungen vorteilhaft für die Kindesentwicklung sein können
  • Die Bildungspartnerschaft - Verpflichtungen und Möglichkeiten im Kindergarten- und Schulsystem, etwa Elternabende oder Schulveranstaltungen
  • Die innerfamiliäre Bindung/Bildung - Alltagsleben und Kommunikation innerhalb der Familie, Umgang mit Mehrsprachigkeit

Bereits 122 Coaching-Einheiten durchgeführt

Das Projekt startete am 1. Januar 2024 mit zwei Begleiterinnen, seit April verstärkt eine dritte Begleiterin das Team. In den ersten drei Monaten wurden bereits 122 Coaching-Einheiten mit 24 Familien durchgeführt, Ziel ist es, 44 Mütter pro Jahr zu begleiten. Durch die Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Eltern soll auch das pädagogische Personal entlastet werden.

Finanziert wird das Projekt vom Bundeskanzleramt, dem Integrationsressort des Landes Oberösterreich, der Arbeiterkammer Oberösterreich und der Stadt Linz. Die städtische Förderung von 15.000 Euro tragen das Integrationsbüro und das Frauenbüro zu gleichen Teilen.„mama_stark“ wird österreichweit ausschließlich in Linz und in einzelnen Gemeinden in der Steiermark umgesetzt.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Bubbledays Warm-Up-Party am 17. Mai in Linz

Bubbledays Warm-Up-Party am 17. Mai in Linz

LINZ. Einmal selbst bei den Linz AG Bubbledays (8./9. Juni) auflegen: Dieser Traum könnte für die Finalisten des PopUp Rookie-Bewerbs in Erfüllung ...

Tips - total regional Nora Heindl
Bis zu 100 verschiedene Holzarten in einem Kunstwerk: Ehepaar fertigt Intarsien-Bilder in der Linzer Hauptstraße photo_library

Bis zu 100 verschiedene Holzarten in einem Kunstwerk: Ehepaar fertigt Intarsien-Bilder in der Linzer Hauptstraße

LINZ. Toraj und Seyda Rahimi wohnen seit rund einem Jahr in Linz, nun eröffnen sie ihre eigene Galerie in der Hauptstraße. Wie die Künstler ...

Tips - total regional Marlis Schlatte
Bombendrohung in der Linzer Innenstadt photo_library

Bombendrohung in der Linzer Innenstadt

LINZ. (Update: 12.26 Uhr) Eine angebliche Bombendrohung hält aktuell die Linzer Polizei auf Trab. Die Spittelwiese und Herrenstraße sind gesperrt, ...

Tips - total regional Nora Heindl
Klassik am Dom: Pizzera & Jaus bespielen den Linzer Domplatz

Klassik am Dom: Pizzera & Jaus bespielen den Linzer Domplatz

LINZ. Mit ihrem Programm „Comedian Rhapsody“ versprechen Paul Pizzera und Otto Jaus bei Klassik am Dom am Freitag, 12. Juli, alles zu geben: ...

Tips - total regional Nora Heindl
Frühe Allergiesaison sorgt für mehr Atembeschwerden

Frühe Allergiesaison sorgt für mehr Atembeschwerden

LINZ. Der milde Winter und der warme Frühling setzen Allergikern heuer verfrüht zu. In Österreich leiden rund 1,5 Millionen Menschen an einer ...

Tips - total regional Nora Heindl
Linzer Bewohnerparkkarten sollen digitalisiert werden

Linzer Bewohnerparkkarten sollen digitalisiert werden

LINZ. Das Parken für Bewohner in Linz soll in Zukunft digital abgewickelt werden. Dafür muss zuerst eine Änderung der Parkgebührenverordnung ...

Tips - total regional Marlis Schlatte
Kinder tauchen in die Welt der Technik ein

Kinder tauchen in die Welt der Technik ein

LINZ. Digitale Technologien prägen unser gesellschaftliches Leben, ein grundlegendes Verständnis dafür ist wichtiger denn je. Darauf richtet ...

Tips - total regional Nora Heindl
Linzer Handballer sind im Halbfinale

Linzer Handballer sind im Halbfinale

LINZ. Der HC Linz AG hat das 3. Viertelfinale bei Schwaz Handball Tirol gewonnen und steht damit zum dritten Mal in Folge im Halbfinale der HLA ...

Tips - total regional Nora Heindl