Gütesiegel an vier Meistersingerschulen verliehen

Hits: 411
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.02.2020 10:51 Uhr

BEZIRK ROHRBACH. Insgesamt 78 Meistersingerschulen umfasst das Bildungsland OÖ. Das bedeutet einen neuen Rekord an singenden Schulen, die am Donnerstag mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurden. Vier davon liegen im Bezirk Rohrbach.

Es sind keine unbekannten Schulen, die bei der Festveranstaltung als besonders singfreudig ausgezeichnet wurden: Die Musikvolksschule Altenfelden, die Volksschule Helfenberg, die Volksschule Peilstein sowie die Musikmittelschule Neufelden erhielten erneut das Gütesiegel verliehen. Dieses gilt für jeweils ein Jahr und wurde gemeinsam vom Chorverband OÖ und der Bildungsdirektion OÖ inititiiert. Heuer wurde es zum dritten Mal vergeben. Notwendig, um damit ausgezeichnet zu werden, sind ein Schulchor, die Integration der Chorstunden in den Stundenplan, dokumentierbare musikalische Aktivitäten in- und außerhalb der Schule, sowie regelmäßige Fortbildungen der Chorleiter und Sänger.

Beeindruckendes musikalisches Talent

„Wer Kunst und Kultur in jungen Jahren kennenlernt, wird immer wieder darauf zurückkommen. Das gemeinsame Singen in einem Chor ist eine bereichernde Erfahrung für Alt und Jung. Das Gütesiegel ist ein Zeichen dafür, dass an diesen Schulen auch die kreativen, musischen und künstlerischen Kompetenzen der Kinder gefördert werden“, erklärte Landeshauptmann Thomas Stelzer bei der Verleihung.

Bildungsdirektor Alfred Klampfer ergänzte, dass „das Engagement der Pädagogen aber auch das musikalische Talent der Schüler wirklich beeindruckend ist“. Eine Kostprobe davon gab es gleich beim Festakt, wo unter anderem auch der Oberstufenchor der Musikmittelschule Neufelden, die Happy Voices, zu hören war. Neben drei a capella-Gesängen begeisterten die die Schüler mit dem Jazz-Hit „Crazy little thing“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hanriederstraße wird wegen Kanalbauarbeiten gesperrt

ROHRBACH-BERG. Zu teilweise erheblichen Verkehrsbehinderungen kommt es ab nächsten Mittwoch, 3. Juni, in der Bezirkshauptstadt.

Leserbrief: Von der Pandemie zur Nostalgie

ST. MARTIN. Wie es einer Mutter und selbständigen Ergotherapeutin in diesen schwierigen Zeiten geht, hat Ulrike Leibetseder in einem Leserbrief niedergeschrieben.

Spät, aber doch: Heimische Sandkisten sind wieder gut gefüllt

BEZIRK ROHRBACH. Fast hätte das Corona-Virus der jährlichen Sandkasten-Füllaktion von ÖAAB und ÖVP einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber nur fast: Der frische Spielsand ...

Nachhaltige Trachten gibts bei Trachtenmode Schmid

ROHRBACH-BERG. Trachtenmode Schmid in Rohrbach-Berg ist regionaler Partner für Trachtenmode. Nachhaltiges Handeln steht für Bernhard Schmid und sein Team ganz oben und schlägt sich auch ...

Austauschprojekt: Gemeinden vertiefen Kontakte über Grenzen hinweg

PEILSTEIN. Um die nachbarschaftlichen Beziehungen zu vertiefen, startet die Gemeinde Peilstein gemeinsam mit der tschechischen Gemeinde Lipno ein Austauschprojekt, das eineinhalb Jahre andauern wird.

Peilsteiner Biotope bieten Heimat für Tiere und Pflanzen

PEILSTEIN. Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt sind die Biotope und Feuchtwiesen in Peilstein. Viele geschützte Tiere und Pflanzen sind dort beheimatet.

Peilstein baut Straßen und Datenleitungen

PEILSTEIN. Für schnelle Verbindungen wird in der Gemeinde Peilstein gesorgt – sei es durch die Ortsumfahrung, die ab Herbst gebaut werden soll, oder durch den Ausbau des ultraschnellen Internets. ...

Kriminalität und Unfälle in Zeiten von Corona gesunken

BEZIRK ROHRBACH. Mit dem Stillstand des öffentlichen Lebens Mitte März gingen die Polizeieinsätze spürbar zurück. Auch die Corona-Einsätze hielten sich wahrlich in Grenzen. ...