Freitag 21. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Video zeigt tödliche Tragödie bei Wahlkampf: Mehrere Tote nach Einsturz von Bühne

Tips Logo Verena Beneder, LL.B., 23.05.2024 14:26

MEXIKO. Bei einer Wahlkampfveranstaltung des mexikanischen Präsidentschaftskandidaten ereignete sich eine Tragödie. Eine Bühnenkonstruktion stürzte während der Rede plötzlich ein. Dabei kamen bisher mindestens neun Personen ums Leben, darunter auch ein Kind.

Symbolbild: Microgen/stock.adobe.com
Symbolbild: Microgen/stock.adobe.com

Videos und Bilder vom Einsturz der Bühne kursieren in den Sozialen Medien. Ursache des Unglücks war aus derzeitiger Sicht wahrscheinlich eine starke Windböe, die die Bühne zum Kollabieren brachte. Zahlreiche weitere Personen wurden bei dem Vorfall verletzt, einige davon schwer. Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort und brachten die Verletzten in nahegelegene Krankenhäuser.

Tragisches Ende einer Wahlkampfrede

Der Vorfall ereignete sich während einer Wahlkampfrede in der Stadt San Pedro Garza García im Bundesstaat Nuevo León. Der Kandidat selbst blieb glücklicherweise unverletzt und äußerte sich später betroffen über das Geschehene. Die Veranstaltung war als Abschlusskundgebung für die Bürgermeisterkandidatin der Bürgerbewegungspartei geplant. Auch andere Kandidaten der Partei waren anwesend, um ihre Unterstützung zu bekunden. Die Stimmung wandelte sich jedoch abrupt, nachdem es zu der Tragödie kam.

Ermittlungen laufen

Nach dem Unglück äußerten sich verschiedene politische Persönlichkeiten zu dem Vorfall. Die führenden Präsidentschaftskandidaten drückten ihr Beileid aus und zeigten sich solidarisch mit den Familien der Opfer. Präsident Andrés Manuel López Obrador äußerte sein Mitgefühl und rief zur Unterstützung der Betroffenen auf. Unterdessen werden die Verletzten medizinisch versorgt, während das Land unter dem Schock der tragischen Ereignisse steht. Die genaue Ursache für den Einsturz der Bühne wird ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Videoaufnahme und Fotos, die auf Social Media zu finden sind, sollen dabei helfen, zu klären, wie es zu dieser Tragödie kommen konnte.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden