Sonntag 9. Juni 2024
KW 23


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

FC Barcelona gewinnt EHF Champions League, Kiel mit Bilyk Dritter

Tips Logo Online Redaktion, 09.06.2024 19:41

KÖLN. Bereits zum zwölften Mal sichert sich der FC Barcelona den Champions League Titel im Handball mit einem Sieg gegen den dänischen Meister Aalborg Handbold. Der THW Kiel mit Mykola Bilyk glänzt im rein deutschen, kleinen Finale gegen den Titelverteidiger Magdeburg.

Mykola Bilyk wird mit dem THW Kiel Dritter der EHF Champions League 2024; Foto: gerd2709
Mykola Bilyk wird mit dem THW Kiel Dritter der EHF Champions League 2024; Foto: gerd2709

In der LANXESS Arena in Köln standen am Sonntag im EHF Champions League Final Four das Finale sowie das Spiel um den dritten Platz auf dem Programm. Während sich Barcelona den Titel holte, rehabilitierte sich der THW Kiel für die schmerzliche Niederlage vom Vortag.

Ausgeglichene erste Halbzeit

Der FC Barcelona begann nach seiner Galavorstellung vom Samstag beim 30:18 gegen Kiel auch am Sonntag wieder stark. Die Katalanen führten nach acht Minuten bereits mit 5:2. Doch Aalborg blieb an den Spaniern dran und konnte immer wieder den Ausgleich erzielen. In der 30. Minute gingen die Dänen sogar mit 15:14 in Führung ehe Barcelona noch vor dem Pausenpfiff ausglich.

Zwölfter EHF Champions League Titel für Barcelona

Ähnlich geht es in der zweiten Halbzeit weiter. Barcelona ist immer mit einem oder zwei Toren voran, Aalborg gleicht immer wieder aus. Kurz vor Schluss scheitert Aalborg bei 31:30 für die Spanier mit seinem Angriff. Danach nimmt Barcelona ein Time out, doch der folgende Wurf der Katalanen geht ebenfalls nicht ins Tor. Aalborg bleiben 10 Sekunden für den Ausgleich und die Verlängerung, doch die Zeit läuft den Dänen davon und Barcelona gewinnt mit 31:30. Bester Werfer der Katalanen ist der Franzose Melvyn Richardson mit 8 Treffern.

Rehabilitation für den THW Kiel

Im kleinen Finale standen sich mit Kiel und Magdeburg der Rekordmeister und der aktuelle Meister der stärksten Handball Liga der Welt gegenüber. Nach der schmerzlichen Schlappe gegen Barcelona vom Vortag, zeigten sich die Schleswig-Holsteiner wie ausgewechselt. Vor allem der Angriff klappte in der ersten Hälfte ausgezeichnet: Kiel erzielte 23 Tore allein in der ersten Halbzeit!

Nach der Pause kam der Champions League Sieger 2023 aus Magdeburg auf. Besonders Mertens und Saugstrup erwiesen sich als wurfsicher, der deutsche Meister konnte aber letztendlich die 28:32 Niederlage nicht verhindern.

Bilyk mit sechs Toren eine der Stützen Kiels

Mykola Bilyk spielte im kleinen Finale der Champions League eine solide Partie. Mit sechs Toren gehörte der österreichische Nationalspieler neben Johansson (7), Magnus Landin und Ekberg (ebenfalls je 6) zu den besten Werfern des THW Kiel. Nach dem vierten Platz in der Meisterschaft kann der dritte Platz beim Final Four sicher als Erfolg gesehen werden. 2020 konnte Bilyk mit Kiel die EHF Champions League gewinnen.


note_stack

Mehr zum Thema



Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden